Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies zur Identifizierung von Benutzern und für Zugriffsanalysen. » mehr erfahren
Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie bitte auf »Nein«.

Volltextsuche

Presse
Presseinformation vom 05.08.2015:

E-STArt

Erfolgreiche Ladesäulen Tour


Zur ersten E-STArt-Ladesäulen Tour trafen sich engagierte E-Mobilisten, um sich detailliert über Ladestationen im Landkreis Starnberg zu informieren. Besichtigt und getestet wurden acht öffentliche, private und firmeneigene Lademöglichkeiten.

Der stellvertretende Landrat Georg Scheitz eröffnete an der Stromladestation in unmittelbarer Nähe des S-Bahnhalts in Gilching-Argelsried die Ladesäulen Tour. Er freute sich sehr, dass die Gemeinde Gilching weitere öffentliche Lademöglichkeiten am neuen Rathaus errichten wird.

Über die betriebseigene Ladesäule der DLR in Weßling ging es weiter nach Seefeld-Hechendorf. Dort stellte Bürgermeister Wolfram Gum das neue „Parkhaus für Fahrräder“ mit integrierten Lademöglichkeiten für Elektroräder vor. Hier können direkt am S-Bahnhof hochwertige Fahrräder auf Mietbasis in einer chipgesicherten Fahrradparkhalle sicher abgestellt und Akkus von Elektrofahrrädern diebstahlsicher in absperrbaren Boxen geladen werden.

Dass seit Dezember durchschnittlich mehr als 80 Ladevorgänge im Monat an der Schnellladesäule der VR Bank in Herrsching stattfinden, berichtete Johann Oberhofer. Der Prokurist der VR Bank Starnberg-Herrsching-Landsberg weist auch auf die guten Erfolge der eindeutigen Markierung der Standplätze für die Ladesäulen hin. „Bis heute wurden die Parkplätze nur von einem Verkehrsteilnehmer missbräuchlich, also nicht zum Stromtanken, genutzt“, so Oberhofer.

Sonnenstromtanken ist bei der Familie Allner-Kiehling in Buch möglich. An der privaten Garage hat die Familie eine Wallbox angebracht, die zur freien Nutzung den E-Mobilisten zur Verfügung steht. Darüber hinaus verleiht die Familie über das Car-Sharing Portal www.tamyca.de ihr privates Elektrofahrzeug. Auf diesem Weg kann man das „elektrische“ Fahren selbst erleben.

Ebenfalls aus privatem Antrieb hat Joachim Reitberger vom gleichnamigen Augenoptikgeschäft in Berg eine Stromladesäule aufgestellt. Idealerweise kann man das Laden des Fahrzeuges mit einem Besuch im direkt an der Säule gelegenen Optikgeschäft oder auch zum Einkaufen im daneben liegenden Einkaufsmarkt verbinden.

Bürgermeisterin Eva John kam mit ihrem Pedelec zum Bahnhof Nord in Starnberg, um über die älteste Stromtankstelle im Landkreis zu informieren. Die Elektroladestation wurde im Juni 2011 in Betrieb genommen und erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Waren es in 2012 noch 34 Ladevorgänge mit einem Gesamtstrombezug von 158 Kilowattstunden (KWh), so haben sich die Ladevorgänge in 2014 mit insgesamt 130 Ladevorgängen fast vervierfacht. Die seit 2013 im Eigentum der Stadt Starnberg stehende Ladesäule lieferte in 2014 fast 3.200 KWh Strom aus erneuerbaren Energien für eine umweltfreundliche Mobilität.

Die Tour endete im Hotel Vier Jahrzeiten in Starnberg, das als „Certified Green Hotel“ seinen Restaurant- und Hotelgästen in der hauseigenen Tiefgarage Ladeplätze mit allen Ladeanschlussmöglichkeiten anbietet.

Verkehrsmanagerin Susanne Münster wird mit der E-STArt-Initiative diese Tour auch in Zukunft veranstalten, um über weitere und vor allem neu hinzugekommene Lademöglichkeiten zu informieren und um die Elektromobilität im Landkreis weiter zu fördern und zu stärken. Information zur E-STArt Initiative sind im Internet unter www.e-start.bayern zu finden.

Erfolgreiche LadesäulenTour
Tourstopp an der Ladesäule von Reitberger Optik in Berg (v.l.): Johann Oberhofer, VR Bank Starnberg-Herrsching-Landsberg; Joachim Reitberger, Reitberger Brillen und Kontaktlinsen; Verkehrsmanagerin Susanne Münster; Frank Endlicher, Institut Neue Mobilität; Kreisrätin Elisabeth Fuchsenberger; Werner Hillebrand-Hansen, eProjekt.

Druckansicht Druckansicht

Pressefoto

Erfolgreiche LadesäulenTour
  • Bildbezeichnung: Erfolgreiche LadesäulenTour
  • Bild-ID: 613.27302.1
  • Dateityp: Jpeg Grafik
  • Dateigröße: 2,8 MB
  • Bildmaße: 2312 * 1982 Pixel
  • Bild herunterladen


Ansprechpartner

Pressesprecher
Herr Stefan Diebl
Icon Telefon08151 148-260
Icon E-Mailstefan.diebl@LRA-starnberg.de

Herr Diebl

Stabsstelle 1.1 Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Persönlicher Referent, Marketing, Pressesprecher
Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-260
Fax: 08151 148-490
E-Mail: stefan.diebl@LRA-starnberg.de
Raum: 206

Ins Adressbuch exportieren

Stellvertretende Pressesprecherin
Frau Barbara Beck
Icon Telefon08151 148-290
Icon E-Mailbarbara.beck@LRA-starnberg.de

Frau Beck

Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Büro des Landrats und Stabsstelle 1.3 Kultur und Partnerschaften
Stellvertretende Pressesprecherin
Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-290
Fax: 08151 148-292
E-Mail: barbara.beck@LRA-starnberg.de
Raum: 204

Ins Adressbuch exportieren

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Stabsfunktion 1.1
Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-260
Fax: 08151 148-11250
E-Mail: landrat@LRA-starnberg.de
De-Mail: info@lk-starnberg.de-mail.de
Internet: https://www.lk-starnberg.de/SF1_1
Raum: 203
Ins Adressbuch exportieren
Allgemeine Öffnungszeiten

Die allgemeinen Öffnungszeiten des Landratsamtes sind:

Montag, Dienstag und Donnerstag    7.30 - 18 Uhr
Mittwoch    7.30 - 14 Uhr
Freitag    7.30 - 16 Uhr

Die Besucher erreichen ihren gewünschten Ansprechpartner zuverlässig dann, wenn sie innerhalb dieser Zeiten einen Termin vereinbaren.


» Weitere Öffnungszeiten

Wie zufrieden sind Sie mit unserem Service ?