Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies zur Identifizierung von Benutzern und für Zugriffsanalysen. » mehr erfahren
Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie bitte auf »Nein«.

Volltextsuche

Presse
Presseinformation vom 11.11.2016:

Nächste Woche im Kino Breitwand Starnberg

»Die Ungehorsame« - ein Film über häusliche Gewalt


Am kommenden Montag wird um 18 Uhr im Landratsamt die Wanderausstellung „Blick dahinter-häusliche Gewalt gegen Frauen“ eröffnet. Direkt im Anschluss läuft um 19.30 Uhr im Kino Breitwand Starnberg das SAT1-Drama „Die Ungehorsame“. Häusliche Gewalt wird auch in diesem Film thematisiert. Der Eintritt ist frei.

Gewalt gegen Frauen ist immer noch ein Tabu-Thema. Wenn die Übergriffe vom eigenen Partner ausgehen, spricht man von häuslicher Gewalt - und die kommt leider öfter vor, als man denkt. Außenstehende bekommen meist nur eine heile Welt präsentiert und wenn sie etwas bemerken, stehen sie oft machtlos vor einem Dilemma, wenn die Betroffene trotzdem zu ihrem Partner hält. Viele Frauen bleiben, um gerade den Schein nach außen zu wahren. Oft fehlt auch die Kraft sich aus der Situation zu befreien. Auch die Hauptperson Leonie im Film “Die Ungehorsame“ ist häuslicher Gewalt ausgesetzt.

„Die Ungehorsame“ (2015)

Als Leonie (Felicitas Woll) ihren Ehemann Alexander (Marcus Mittermeier) ersticht, versucht ihre Verteidigerin Anna Gottwald (Alina Levshin) herauszufinden, was passiert ist und wie es so weit kommen konnte. Der jungen, engagierten Anwältin gelingt es dabei nach und nach Leonie mehr über ihr Eheleben zu entlocken. Dies begann vor acht Jahren wie ein perfekter Traum, der aber zum Albtraum wurde. Denn nach und nach macht ihr Alexander deutlich, dass sie nicht perfekt sei, wobei Leonie die Schuld daran, bei sich selbst sucht. Selbst als er sie das erste Mal schlägt, gibt sie sich selbst die Schuld daran. Doch seine Schläge werden immer häufiger und brutaler. Schließlich versucht sie mit ihrem, aus einer früheren Beziehung stammenden Sohn Jonas (Matti Schmidt-Schaller) die Flucht. Doch Alexander denkt gar nicht daran, sie gehen zu lassen…
(Quelle:www.breitwand.com; 93 Min., FSK ab 12 Jahren)

Im Anschluss an den Film stehen Gleichstellungsbeauftragte Sophie von Wiedersperg sowie Mitarbeiterinnen des Frauennotrufs Starnberg und Mitglieder des Runden Tisches gegen häusliche Gewalt für Gespräche zur Verfügung.

Weitere Informationen zum Film unter www.breitwand.com, zur Ausstellung unter www.lk-starnberg.de/gleichstellungsstelle.

Druckansicht Druckansicht


Ansprechpartner

Pressesprecher
Herr Stefan Diebl
Icon Telefon08151 148-260
Icon E-Mailstefan.diebl@LRA-starnberg.de

Herr Diebl

Stabsstelle 1.1 Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Persönlicher Referent, Marketing, Pressesprecher
Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-260
Fax: 08151 148-490
E-Mail: stefan.diebl@LRA-starnberg.de
Raum: 206

Ins Adressbuch exportieren

Stellvertretende Pressesprecherin
Frau Barbara Beck
Icon Telefon08151 148-290
Icon E-Mailbarbara.beck@LRA-starnberg.de

Frau Beck

Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Büro des Landrats und Stabsstelle 1.3 Kultur und Partnerschaften
Stellvertretende Pressesprecherin
Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-290
Fax: 08151 148-292
E-Mail: barbara.beck@LRA-starnberg.de
Raum: 204

Ins Adressbuch exportieren

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Stabsfunktion 1.1
Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-260
Fax: 08151 148-11250
E-Mail: landrat@LRA-starnberg.de
De-Mail: info@lk-starnberg.de-mail.de
Internet: https://www.lk-starnberg.de/SF1_1
Raum: 203
Ins Adressbuch exportieren
Allgemeine Öffnungszeiten

Die allgemeinen Öffnungszeiten des Landratsamtes sind:

Montag, Dienstag und Donnerstag    7.30 - 18 Uhr
Mittwoch    7.30 - 14 Uhr
Freitag    7.30 - 16 Uhr

Die Besucher erreichen ihren gewünschten Ansprechpartner zuverlässig dann, wenn sie innerhalb dieser Zeiten einen Termin vereinbaren.


» Weitere Öffnungszeiten

Wie zufrieden sind Sie mit unserem Service ?