Landratsamt Starnberg Logo
Presseinformation vom 26.01.2017:

Energiepreis 2016 Landkreis Starnberg

Erster Preis für Kleinwasserkraftwerk in Martinsholzen



Die Energiepreise 2016 des Landkreises Starnberg gehen an Dr. Joachim Siebenwirth aus Martinsholzen (Gemeinde Berg) für den Bau eines Kleinwasserkraftwerks am Lüßbach (1. Preis), die Trane Roggenkamp GmbH in Krailling für ihr energiesparendes Gebäudekonzept (2. Preis) sowie an die Gemeinde Gilching für den Neubau ihres Rathauses (3. Preis). Der stellvertretende Landrat Georg Scheitz überreichte die Auszeichnungen im Rahmen einer Feierstunde im Landratsamt.  

Bereits zum achten Mal vergab der Landkreis Starnberg seinen Energiepreis. Ziel der Preisvergabe ist es, positive Beispiele bekannt zu machen, zur Nachahmung anzuregen und damit die Energiewende im Landkreis voran zu treiben. Um die Auszeichnung 2016 bewarben sich diesmal 10 Projekte und Initiativen.

Die Ausschreibung des Energiepreises 2016 erfolgte bereits im Sommer letzten Jahres. Privatpersonen, Unternehmen, aber auch Kommunen und andere öffentliche Einrichtungen und sonstige Institutionen waren aufgerufen, sich mit vorbildlichen Initiativen im Bereich der Energieeinsparung und Energieeffizienz zu bewerben. Die Jury, die sich aus Vertretern der Kreistagsfraktionen, des Energiewendevereins, des Landratsamtes sowie dem Sprecher der Bürgermeister zusammensetzte, hat die Bewerber eingehend, auch vor Ort, begutachtet und die Preisträger ausgewählt.

Mit dem Energiepreis 2016 Landkreis Starnberg wurden ausgezeichnet:

1.Preis:

Dr. Joachim Siebenwirth (Berg)
»Kleinwasserkraftanlage Martinsholzen« 

 

2. Preis:

TRANE Klima- und kältetechnisches Büro GmbH (Krailling)
»Energiesparendes Gebäudekonzept«

 

3. Preis:

Gemeinde Gilching
»Neubau Rathaus Gilching« 

 

Vier weitere Finalisten wurden mit einer Urkunde ausgezeichnet:

»Passivhaus in Holzbauweise«

»Autarke Stromversorgung für Haus und Elektroauto«

»Erste öffentliche e-mobile Ladestation in Weßling«