Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies zur Identifizierung von Benutzern und für Zugriffsanalysen. » mehr erfahren
Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie bitte auf »Nein«.

Volltextsuche

Schule, Ausbildung und Beruf

Gebundene Ganztagsklasse


(10 Adressen)


Fünfseen-Schule Starnberg
Sonderpädagogisches Förderzentrum
Zeppelinpromenade 9a
82319 Starnberg

Telefon: 08151/ 973 92 - 0
Fax: 08151/ 973 92 - 30
E-Mail: verwaltung@fuenfseen-schule.de
Internet: www.fuenfseen-schule.de

Detailinformationen einblenden Detailinformationen ausblenden Schulprofil

Allgemeine Angaben zur Schule:

Name der Schulleitung:
Dr. Christl Thienwiebel
Anzahl der Schülerinnen und Schüler:
200
Häufigkeit der Homepage Aktualisierung:
monatlich

Schulmotto / Leitbild der Schule:

Schulmotto / Leitbild der Schule:
wird aktuell im Rahmen der Schulentwicklung neu diskutiert


Kennzeichen und Besonderheiten der Schule:

Kooperationspartner der Schule:
Zusammenarbeit mit anderen Schulen:

Welche Schulen?
Grundschulen/Mittelschulen im Landkreis
Art der Zusammenarbeit?
Mobiler Sonderpädagogischer Dienst, Kooperationsklassen, kooperative Sprachförderung

Zusammenarbeit mit anderen sozialen Einrichtungen:

Welche soziale Einrichtung?
Heilpädagogische Tagesstätten, Kindergärten
Art der Zusammenarbeit?
Mobile Sonderpädagogische Hilfen

Zusammenarbeit mit Wirtschaftsunternehmen:

Welches Unternehmen?
Unternehmerkreis Bayern
Art der Zusammenarbeit?
Lerncoaching

Zusammenarbeit mit außerschulischen Experten oder Vereinen:

Welches Experte / Verein?
TSV Starnberg, SOS-Kinder- und Jugendhilfe Weilheim
Art der Zusammenarbeit?
externe Partner im gebundenen Ganztag

Beteiligung an sozialen Projekten:

Welche Projekte?
KOMM-Projekt, aktuelle Projekte nach Bedarf
Art der Zusammenarbeit?
DKSB

Jugendsozialarbeit an Schulen:

Vorhanden?
ja
Seit wann?
2010
Besondere Projekte der Jugendsozialarbeit an Schulen:
«Sozialkompetenztraining«, Suchtprävention «Bewegte Pause«, Waldprojekte, «Sexualpädagogik und Gesundheitsförderung«, Einzelfallhilfen, freizeitpädagogische Angebote, Mobbingprävention «No blame approach«

Inklusion:

Einzelne Räume sind barrierefrei zugänglich:
ja

Aktuell gibt es Schüler/innen mit sonderpädagogischem Bedarf:
Körperliche und motorische Entwicklung:
ja
Seh- und /oder Hörentwicklung:
ja
Emotionale Entwicklung:
ja
Welche besonderen Angebote gibt es für Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf (z.B. Schulbegleiter):
Das gesamte Unterrichts- und Erziehungsangebot ist auf Schüler mit sonderpädagogischen Förderbedarf in den Bereichen Lernen, Sprache, emotionale und soziale Entwicklung

Bildungs- und Erziehungsangebote mit Eltern:

regelmäßige Elternabende:
ja
Elternabende in Kooperation mit externen Partnern:
ja
Welche Partner? Welche Themen?

Möglichkeit der Elternmitarbeit an der Schule:
ja
Art der Mitarbeit?
Elternbeirat, Schulforum, Erziehungspartnerschaft «KESCH«

Betreuungsangebot der Schule

Frühbetreuung der Schule:
ja
gebundene Ganztagsklassen:
ja
Nachmittagsangebote:
ja
- künstlerisch

- musikalisch

- sportlich

- jahrgangübergreifende Angebote


Grundschule Krailling
Rudolf-von-Hirsch-Straße 2
82152 Krailling

Telefon: 089/ 857 37 41
Fax: 089/ 899 79 369
E-Mail: info@gs-krailling.de
Internet: www.gs-krailling.de

Detailinformationen einblenden Detailinformationen ausblenden Schulprofil

Allgemeine Angaben zur Schule:

Name der Schulleitung:
Alexandra Helfrich, Rin
Anzahl der Schülerinnen und Schüler:
270

Schulmotto / Leitbild der Schule:

Schulmotto / Leitbild der Schule:
Ganztagsschule und Flexible Grundschule; Leitbild: Erläuterung s. Homepage; Wichtig sind uns die «drei P« (Professionalisierung, Persönlichkeitsbildung, Perspektive)


Kennzeichen und Besonderheiten der Schule:

Kooperationspartner der Schule:
Zusammenarbeit mit anderen Schulen:

Welche Schulen?
Otto-von-Taube-Gymnasium, Fünfseen-Schule Starnberg, andere Schulen im Würmtal
Art der Zusammenarbeit?
Gestaltung eines fließenden Übergangs zur weiterführenden Schule durch eine Verbindungslehrkraft (Lotse); Diagnose, Förderung und Unterstützung von Kindern mit Förderbedarf; gemeinsame Veranstaltungen Bsp.: Frühlingssingen

Zusammenarbeit mit anderen sozialen Einrichtungen:

Welche soziale Einrichtung?
alle Kindergärten der Gemeinde, Erziehungsberatungsstelle Starnberg
Art der Zusammenarbeit?
Kooperation zum Übergang vom Kindergarten zur Schule; gemeinsame Projekte von Schülern und Vorschulkindern; Beratung von Eltern

Zusammenarbeit mit Wirtschaftsunternehmen:

Welches Unternehmen?
Ingenieurbüro Buchwieser aus Unterammergau; Buchhandlungen; Bücherei Krailling
Art der Zusammenarbeit?
Unterstützung beim Energiesparmodell «Fifty-Fifty«, Energiedetektivausbildung; Bücherausstellung, Autorenlesung, Lesekoffer etc.; Leseförderung durch regelmäßiges Ausleihen von Büchern, Leserallye etc.

Zusammenarbeit mit außerschulischen Experten oder Vereinen:

Welches Experte / Verein?
Seidlhofstiftung in Gräfelfing; Verein «Guat`s Klima e. V.« aus Bichl; Gartenbauverein Krailling; Förster; BRK; TV-Planegg-Krailling; Musikschule; Schachclub; Bridgeverband; Künstler; MFM Deutschland e. V.; IFZE-Institut für Zusammenarbeit im Erziehungsbereich
Art der Zusammenarbeit?
ganzjährige Umwelterziehung (Bsp.: Kartoffel säen, pflanzen, pflegen, ernten und verarbeiten); Unterstützung beim Energiesparmodell «Fifty-Fifty«, Energiedetektivaufbildung; praxisorientierter Heimat- und Sachunterricht; Ersthelfer-Ausbildung für Schüler; Sportkurse; Kursangebote; Bläserklassen; Projekte; Soziales Lernen; Fortbildungen

Beteiligung an sozialen Projekten:

Welche Projekte?
Inklusion im Würmtal; Hilfe für Togo e. V.; «Die Tafeln«
Art der Zusammenarbeit?
Arbeitskreis Inklusion, Spendenaktionen

Inklusion:

Einzelne Räume sind barrierefrei zugänglich:
ja

Aktuell gibt es Schüler/innen mit sonderpädagogischem Bedarf:
Körperliche und motorische Entwicklung:
ja
Seh- und /oder Hörentwicklung:
ja
Emotionale Entwicklung:
ja
Welche besonderen Angebote gibt es für Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf (z.B. Schulbegleiter):
Schulbegleiter, Zusammenarbeit mit der Fünfseen-Schule Starnberg und der HPT

Bildungs- und Erziehungsangebote mit Eltern:

regelmäßige Elternabende:
ja
Elternabende in Kooperation mit externen Partnern:
ja
Welche Partner? Welche Themen?
je nach Bedarf der einzelnen Klassen werden Fachleute zu den Elternabenden eingeladen (Bsp.: MFM-Projekt der 4. Klassen)
Möglichkeit der Elternmitarbeit an der Schule:
ja
Art der Mitarbeit?
Eltern als Experten im Unterricht, Mitgestaltung von Festen und Projekten; Teilnahme an Arbeitskreisen

Betreuungsangebot der Schule

Frühbetreuung der Schule:
ja
Mittagsbetreuung mit Angebote zum Mittagessen:
ja
gebundene Ganztagsklassen:
ja
Nachmittagsangebote:
ja
- musikalisch

- sportlich

- jahrgangübergreifende Angebote


Sonstige Besonderheiten und zusätzliche Angebote der Schule:
Seit dem SJ 2014/2015 bietet die GS Krailling in ihren Ganztagsklassen die flexible Eingangsphase an. Die Kinder haben dadurch die Möglichkeit, den Lernstoff der ersten beiden Schuljahre in einem, zwei oder drei Jahren zu bewältigen. Wie lange das einzelne Kind in der Eingangsstufe verweilt, entscheiden die Eltern und Lehrer in gemeinsamen Gesprächen. Bleibt ein Schüler drei Jahre in der Flexiblen Eingangsstufe, so wird das dritte Jahr nicht auf die Schulzeit angerechnet. Ziel ist es, dadurch den Grundschülern Wege zu eröffnen, die ihren unterschiedlichen Begabungen und Interessen sowie ihrer individuellen Lernentwicklung noch besser gerecht werden. An der GS Krailling wird ein durch DEG (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) zertifiziertes Mittagessen angeboten. Ab Oktober 2014 werden die Klassenzimmer sukzessive mit White Boards ausgestattet. Seit dem Schuljahr 2014/2015 wird außerdem an der GS Krailling das Konzept «Spielen macht Schule« entwickelt. Dies ist ein langfristig angelegtes Projekt, das das klassische Spielen wieder mehr in den Schulalltag der Kinder einbinden möchte. In diesem Zusammenhang richtet die Initiative «Mehr Zeit für Kinder« im Rahmen eines Wettbewerbs für die Gewinnerschulen ein Spielezimmer ein. Die eingesetzten Spiele hat das ZNL TransferZentrum für Neurowissenschaften und Lernen vorab auf ihren pädagogischem Wert geprüft und bewertet. MIt der Einrichtung der Spielezimmer soll der natürliche Spieltrieb gefördert werden, denn: Spielen regt wichtige Lernprozesse an, die Kinder auf die Anforderungen in Schule und Alltag vorbereiten.


Grundschule Söcking
Bismarckstraße 13
82319 Starnberg

Telefon: 08151/ 74 62 87
Fax: 08151/ 29 140
E-Mail: info@gs-soecking.de
Internet: www.gs-soecking.de

Detailinformationen einblenden Detailinformationen ausblenden Schulprofil

Allgemeine Angaben zur Schule:

Name der Schulleitung:
Petra Fromm
Anzahl der Schülerinnen und Schüler:
252
Häufigkeit der Homepage Aktualisierung:
täglich

Schulmotto / Leitbild der Schule:

Schulmotto / Leitbild der Schule:
Werte machen stark! Ein Ort zum gemeinsamen Lernen auf der Basis gegenseitiger Wertschätzung.


Kennzeichen und Besonderheiten der Schule:

Kooperationspartner der Schule:
Zusammenarbeit mit anderen Schulen:

Welche Schulen?
Fünfseen-Schule Starnberg, Franziskusschule Starnberg
Art der Zusammenarbeit?
MSD, Kooperative Sprachförderung, Partnerklasse

Zusammenarbeit mit anderen sozialen Einrichtungen:

Welche soziale Einrichtung?
Maria-Kempter-Kindergarten, Irmgard-Stadler Kindergarten, Kindergarten Perchting, Barbara-Eberhard-Kinderhaus
Art der Zusammenarbeit?
Kooperation Grundschule-Kindergarten, AG?s gemeinsam mit Kindern der Vorschule + 1. Klasse

Zusammenarbeit mit außerschulischen Experten oder Vereinen:

Welches Experte / Verein?
Zeit für Kinder
Art der Zusammenarbeit?
Lernpaten (Senioren) unterstützen die Schule

Inklusion:

Einzelne Räume sind barrierefrei zugänglich:
ja

Aktuell gibt es Schüler/innen mit sonderpädagogischem Bedarf:
Geistige Entwicklung:
ja
Körperliche und motorische Entwicklung:
ja
Welche besonderen Angebote gibt es für Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf (z.B. Schulbegleiter):
Schulbegleiter, Unterstützung vom MSD
Andere spezielle Förderangebote der Schule:
Vorkurs, Förderstunden, Kooperative Sprachförderung

Bildungs- und Erziehungsangebote mit Eltern:

regelmäßige Elternabende:
ja
Möglichkeit der Elternmitarbeit an der Schule:
ja
Art der Mitarbeit?
Flohmarkt, Sportfest, Schulfest, Projektwoche, Spendenaktionen, Lesepaten, Schülerbücherei, Besuch vom Computerraum

Betreuungsangebot der Schule

Frühbetreuung der Schule:
ja
Mittagsbetreuung ohne Angebote zum Mittagessen:
ja
Mittagsbetreuung mit Angebote zum Mittagessen:
ja
gebundene Ganztagsklassen:
ja
Betreuungsangebote während der Schulferien:
ja
Nachmittagsangebote:
ja
- künstlerisch

- musikalisch

- sportlich

- jahrgangübergreifende Angebote


Landschulheim Kempfenhausen - Gymnasium
des Zweckverbandes Bay. Landschulheime
Münchner Straße 49 - 63
82335 Berg

Telefon: 08151/ 36 26 - 0
Fax: 08151/ 36 29 - 19
E-Mail: lsh@lshk.de
Internet: www.landschulheim-kempfenhausen.de

Detailinformationen einblenden Detailinformationen ausblenden Schulprofil

Allgemeine Angaben zur Schule:

Name der Schulleitung:
Herr OStD Liebl
Anzahl der Schülerinnen und Schüler:
659
Häufigkeit der Homepage Aktualisierung:
wöchentlich

Schulmotto / Leitbild der Schule:

Schulmotto / Leitbild der Schule:
Erziehung zu Verantwortung, Toleranz und Weltoffenheit


Kennzeichen und Besonderheiten der Schule:

Kooperationspartner der Schule:
Zusammenarbeit mit anderen Schulen:

Welche Schulen?
Mittelschule Starnberg, Realschule Gauting, Realschule Wolfratshausen, Berufliches Zentrum Starnberg
Art der Zusammenarbeit?
Unterbringung von Schülern im Internat

Zusammenarbeit mit anderen sozialen Einrichtungen:

Welche soziale Einrichtung?
Verschiedene soziale Einrichtungen
Art der Zusammenarbeit?
Ableistung von Praktika in der sozialwissenschaftlichen Ausbildungsrichtung

Zusammenarbeit mit außerschulischen Experten oder Vereinen:

Welches Experte / Verein?
DLR
Art der Zusammenarbeit?
School Lab

Beteiligung an sozialen Projekten:

Welche Projekte?
«Menschen helfen Menschen«; «Sozialer Tag«
Art der Zusammenarbeit?
Spendenaufbringen (Spendenlauf), Arbeit für soziale Zwecke

Inklusion:

Einzelne Räume sind barrierefrei zugänglich:
ja

Aktuell gibt es Schüler/innen mit sonderpädagogischem Bedarf:
Körperliche und motorische Entwicklung:
ja
Seh- und /oder Hörentwicklung:
ja
Andere spezielle Förderangebote der Schule:
Fachliche Förderung durch Lehrkräfte der Schule im Rahmen der gebundenen und offenen Ganztagsschule sowie des Internats.

Bildungs- und Erziehungsangebote mit Eltern:

regelmäßige Elternabende:
ja
Möglichkeit der Elternmitarbeit an der Schule:
ja
Art der Mitarbeit?
Organisation von Vortragsveranstaltungen Beiträge zu Projekttagen

Betreuungsangebot der Schule

Frühbetreuung der Schule:
ja
offene Ganztagsklassen:
ja
gebundene Ganztagsklassen:
ja
Nachmittagsangebote:
ja
- künstlerisch

- musikalisch

- sportlich

- jahrgangübergreifende Angebote


Sonstige Besonderheiten und zusätzliche Angebote der Schule:
Internatsschule, Stützpunktschule Volleyball, Gymnasium mit Internat und Ganztagsangeboten


Mittelschule Gauting
Paul-Hey-Mittelschule Gauting
Birkenstraße 3
82131 Gauting

Telefon: 089 893 14 90
Fax: 089 893 149 13
E-Mail: info@phs.gauting.de
Internet: www.hs-gauting.de

Detailinformationen einblenden Detailinformationen ausblenden Schulprofil

Allgemeine Angaben zur Schule:

Name der Schulleitung:
Udo Wiese, R / Eckehard Stosie, KR
Anzahl der Schülerinnen und Schüler:
269
Häufigkeit der Homepage Aktualisierung:
monatlich

Schulmotto / Leitbild der Schule:

Schulmotto / Leitbild der Schule:
Zentrales Leitbild der Schule ist die Berufsfindung und -vermittlung der der Schule anvertrauten Schüler. Die Mittelschule Gauting hat diesbezüglich ein dauerhaftes Projekt entwickelt und intensiviert die enge Zusammenarbeit mit den Coaches. In diesem Zusammenhang erhielt das Coaching-Projekt den 5. Bundespreis der «Jungen deutschen Wirtschaft« in Berlin überreicht. Ein weiteres Ziel ist das «Soziale Lernen« mit Hilfe des dauerhaften Trainingsraumprojekt.


Kennzeichen und Besonderheiten der Schule:

Kooperationspartner der Schule:
Zusammenarbeit mit anderen Schulen:

Welche Schulen?
Mittelschule Tutzing, Mittelschule Starnberg, Mittelschule Lochham
Art der Zusammenarbeit?
Schulverbund Ost

Jugendsozialarbeit an Schulen:

Vorhanden?
ja
Seit wann?
2008
Besondere Projekte der Jugendsozialarbeit an Schulen:
Anti-Aggressionstraining, Trainingsraumprojekt, Streitschlichter, Ersthelfer

Inklusion:

Gesamte Schule ist barrierefrei zugänglich:
ja
Einzelne Räume sind barrierefrei zugänglich:
ja

Aktuell gibt es Schüler/innen mit sonderpädagogischem Bedarf:
Geistige Entwicklung:
ja
Emotionale Entwicklung:
ja
Welche besonderen Angebote gibt es für Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf (z.B. Schulbegleiter):
Schulbegleitung bei autistischen Schüler
Andere spezielle Förderangebote der Schule:
Förderstunden, Ü-Klassen für Asylanten

Bildungs- und Erziehungsangebote mit Eltern:

Möglichkeit der Elternmitarbeit an der Schule:
ja
Art der Mitarbeit?
Mitarbeit bei der Gestaltung des Schullebens

Betreuungsangebot der Schule

offene Ganztagsklassen:
ja
gebundene Ganztagsklassen:
ja


Mittelschule Gilching
Rathausstraße 6 6
82205 Gilching

Telefon: 08105/ 83 14
Fax: 08105/ 26 270
E-Mail: sekretariat@mittelschule-gilching.de
Internet: www.mittelschule-gilching.de

Detailinformationen einblenden Detailinformationen ausblenden Schulprofil

Allgemeine Angaben zur Schule:

Name der Schulleitung:
Gisela Barta, Rin
Anzahl der Schülerinnen und Schüler:
238
Häufigkeit der Homepage Aktualisierung:
wöchentlich

Schulmotto / Leitbild der Schule:

Schulmotto / Leitbild der Schule:
Wir lernen fürs Leben => siehe homepage


Kennzeichen und Besonderheiten der Schule:

Kooperationspartner der Schule:
Zusammenarbeit mit anderen Schulen:

Welche Schulen?
VHS Gilching; Mittelschulen Gauting und Herrsching; Fünfseenschule; Christoph-Probst-Gymnasium Gilching
Art der Zusammenarbeit?
Integration; Inklusion

Zusammenarbeit mit anderen sozialen Einrichtungen:

Welche soziale Einrichtung?
Jugendhaus Gilching; AKAK Gauting; Hausaufgabenhilfe für ausländische Kinder e. V.
Art der Zusammenarbeit?
regelmäßiger Austausch

Zusammenarbeit mit außerschulischen Experten oder Vereinen:


Beteiligung an sozialen Projekten:

Welche Projekte?
Kath. Kirche; AK Asyl; AKAK Gauting
Art der Zusammenarbeit?
Integration von Asylanten

Jugendsozialarbeit an Schulen:

Vorhanden?
ja
Seit wann?
2009
Besondere Projekte der Jugendsozialarbeit an Schulen:
Stabil; Berufsfindung

Inklusion:


Aktuell gibt es Schüler/innen mit sonderpädagogischem Bedarf:
Geistige Entwicklung:
ja
Seh- und /oder Hörentwicklung:
ja
Emotionale Entwicklung:
ja
Welche besonderen Angebote gibt es für Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf (z.B. Schulbegleiter):
Schulbegleitung; Mikrofone für Lehrkräfte
Andere spezielle Förderangebote der Schule:
Hausaufgabenhilfe für ausländische Kinder e. V.

Bildungs- und Erziehungsangebote mit Eltern:

regelmäßige Elternabende:
ja
Möglichkeit der Elternmitarbeit an der Schule:
ja
Art der Mitarbeit?
Elternvertretung, Elternbeirat bei sämtlichen Veranstaltungen

Betreuungsangebot der Schule

Mittagsbetreuung mit Angebote zum Mittagessen:
ja
gebundene Ganztagsklassen:
ja


Mittelschule Tutzing
Volksschule Tutzing Grund- und Mittelschule
Greinwaldstr. 12
82327 Tutzing

Telefon: 08158/ 258 60 - 0
Fax: 08158/ 258 60 - 199
E-Mail: verwaltung@vs-tutzing.de
Internet: www.vs-tutzing.de

Detailinformationen einblenden Detailinformationen ausblenden Schulprofil

Allgemeine Angaben zur Schule:

Name der Schulleitung:
Barbara Pompe, Rektorin
Anzahl der Schülerinnen und Schüler:
Grundschule: 270 Schüler/innen Mittelschule: 152 Schüler/innen
Häufigkeit der Homepage Aktualisierung:
jährlich

Schulmotto / Leitbild der Schule:

Schulmotto / Leitbild der Schule:
Unsere Ziele, unsere Werte: - Wir fördern soziale Verantwortung und soziale Kompetzenzen. - Durch Wertschätzung und Toleranz fühlen wir uns wohl in unserer Gemeinschaft. - Wir achten auf gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung. - Wir setzen auf Neugier und Freude beim Lernen, entdecken Begabungen und werden durch Erfolge stark.


Kennzeichen und Besonderheiten der Schule:

Kooperationspartner der Schule:
Zusammenarbeit mit anderen Schulen:

Welche Schulen?
Fünfseen-Schule Starnberg, Mittelschulen Gauting, Starnberg, Lochham (Verbundschulen), Mittelschule Peiting, Mittelschule Gilching, Musikschule
Art der Zusammenarbeit?
Inklusion, Mobiler Sonderpädagogischer Dienst, Gemeinsame Räume, Übergangsklassen

Zusammenarbeit mit anderen sozialen Einrichtungen:

Welche soziale Einrichtung?
Tabaluga Stiftung, Kinderschutzbund, Amt für Jugend und Sport, Gesundheitsamt Starnberg, Diakonie Rosenheim, Condrops, Hochlandsiedlung Königsdorf, Erziehungsberatungsstelle, Haus der Eigenarbeit
Art der Zusammenarbeit?
Fortbildung, Ganztagsbetrieb 7. Klasse, Orange House (Erlebnispädagogik, Reiten, Werkstätten, NFTE - jeden Donnerstag*), Mentoren*, Jugendgerichtshilfe, Kontakt zu Bezirkssozialarbeitern, Sexualpädagogik, Träger der Ganztagsklassen, Drogenprävention*, Kooperation und Kommunikation, Berufsorientierungscamp, Supervision von Lehrern, Projekt «Mein Platz in der Klasse«*, verschiedene Werkstätten, Berufsfelder*

Zusammenarbeit mit Wirtschaftsunternehmen:

Welches Unternehmen?
Agentur für Arbeit, Gesellschaft zur Förderung beruflicher und sozialer Integration, Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft bfz, VR-Bank, verschiedene Betriebe im Landkreis, Gesellschaft zur Förderung der Wirtschafts- und Beschäftiungsentwicklung im Landkreis Starnberg gfw
Art der Zusammenarbeit?
Berufsberater, Berufsorientierung, Projekt «BOP«*, STABIL, Berufsorientierung*, Malwettbewerb, Berufsinformationstag, Tag der Ausbildung, Berufsmessen

Zusammenarbeit mit außerschulischen Experten oder Vereinen:

Welches Experte / Verein?
Rotary Club, Polizei, Fitnesscenter Tutzing, Sportverein Starnberg
Art der Zusammenarbeit?
Berufsvorbereitung, NFTE*, Jugendpolizist Projekt «Zammgrauft«, Drogenprävenion*, Jugendverkehrserziehung, Sport für Mädchen, Flag-Football für Jungen

Beteiligung an sozialen Projekten:

Welche Projekte?
Kirche
Art der Zusammenarbeit?
Lauf-Aktion für Bedürftige, Fastensuppe, Projekttag «Eine Welt«

Jugendsozialarbeit an Schulen:

Vorhanden?
ja
Seit wann?
seit September 2008
Besondere Projekte der Jugendsozialarbeit an Schulen:
Herr Helmut Huber (Sozialpädagoge), «Sich mit Worten wehren«, «Konflikte anders lösen« (Filmprojekt in Zusammenarbeit mit der Medienpädagogin des Landkreises Starnberg), Anti-Agressionstraining, «Zu seinen eigenen Stärken und Fähigkeiten stehen«, verschiedene Projekte zur Berufsorientierung, Mitarbeit mit externen Partnern, verschiedene Projekte (siehe oben aufgeführt unter *)

Inklusion:

Einzelne Räume sind barrierefrei zugänglich:
ja

Aktuell gibt es Schüler/innen mit sonderpädagogischem Bedarf:
Geistige Entwicklung:
ja
Körperliche und motorische Entwicklung:
ja
Seh- und /oder Hörentwicklung:
ja
Emotionale Entwicklung:
ja
Welche besonderen Angebote gibt es für Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf (z.B. Schulbegleiter):
Seit September 2014 Schulprofil Inklusion an der Mittelschule, regelmäßige Zusammenarbeit 2x wöchentlich mit 2 Studienrätinnen im Förderschuldienst (insgesamt 13 Stunden) - Schulbegleiter - Förderlehrer und Schulpsychologin
Andere spezielle Förderangebote der Schule:
- Sozialtraining durch Schulpsychologin - Deutschkurse - Vorkurse - Deutsch für Ausländer - Förderunterricht mit Mentoren

Bildungs- und Erziehungsangebote mit Eltern:

regelmäßige Elternabende:
ja
Elternabende in Kooperation mit externen Partnern:
ja
Welche Partner? Welche Themen?
Condrobs (Drogenprävention)
Möglichkeit der Elternmitarbeit an der Schule:
ja
Art der Mitarbeit?
Elternbeirat, Gestaltung von Festen, Gestaltung des Schulhauses inkl. Pausenhof, Anhörung bei Schulstrafen

Betreuungsangebot der Schule

Frühbetreuung der Schule:
ja
Mittagsbetreuung mit Angebote zum Mittagessen:
ja
gebundene Ganztagsklassen:
ja

Sonstige Besonderheiten und zusätzliche Angebote der Schule:
Förderverein, gebundene Ganztagsklassen von 7. - 9. Jgst.; Vorbereitungsklasse Mittlere Reife


Montessori Schule Biberkor
Biberkorstr. 19-23
82335 Berg Höhenrain

Telefon: 0 81 71 / 26 77 -200
E-Mail: kontakt@biberkor.de
Internet: www.biberkor.de

Detailinformationen einblenden Detailinformationen ausblenden Schulprofil

Allgemeine Angaben zur Schule:

Name der Schulleitung:
Herr Nielson und Herr Traxl
Anzahl der Schülerinnen und Schüler:
473
Häufigkeit der Homepage Aktualisierung:
wöchentlich

Schulmotto / Leitbild der Schule:

Schulmotto / Leitbild der Schule:
«Hilf mir es selbst zu tun« (Maria Montessori)


Kennzeichen und Besonderheiten der Schule:

Kooperationspartner der Schule:
Zusammenarbeit mit anderen Schulen:

Welche Schulen?
Realschule Weilheim, Gymnasium Fürstenfeldbruck, Volksschulen Gilching - Netzwerk «Blick über den Zaun« - Montessori Schulen/LV Bayern - Montessori Schulen mit gym. Oberstufe, bundesweit
Art der Zusammenarbeit?
Externe Prüfungen zu Quali, Mittlerer Reife, Abitur - «Peer review« und «critical friends«, Standards und Fortbildung zum «anderen Lernen« - Partnerschaftliche Kooperation - Gemeinsame Fortbildung und Standardentwicklung zu jahrgangs- und fachübergreifendem Arbeiten

Zusammenarbeit mit außerschulischen Experten oder Vereinen:

Welches Experte / Verein?
LMU, TUM
Art der Zusammenarbeit?
MINT-Schule, Praktikanten/Lehrerausbildung

Beteiligung an sozialen Projekten:

Welche Projekte?
Schule ohne Rassismus
Art der Zusammenarbeit?
Schule mit Courage

Inklusion:


Aktuell gibt es Schüler/innen mit sonderpädagogischem Bedarf:
Geistige Entwicklung:
ja
Körperliche und motorische Entwicklung:
ja
Emotionale Entwicklung:
ja
Welche besonderen Angebote gibt es für Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf (z.B. Schulbegleiter):
derzeit 14 Schulbegleiter und ein sechsköpfiges Team aus Heil- und Sozialpädagogen
Andere spezielle Förderangebote der Schule:
derzeit 14 Schulbegleiter und ein sechsköpfiges Team aus Heil- und Sozialpädagogen, Begleitung bei LRS und ADHS u. v. a.

Bildungs- und Erziehungsangebote mit Eltern:

regelmäßige Elternabende:
ja
Elternabende in Kooperation mit externen Partnern:
ja
Welche Partner? Welche Themen?
Condrops - Drogen, AIDS, Medien u. a.
Möglichkeit der Elternmitarbeit an der Schule:
ja
Art der Mitarbeit?
Arbeitskreise zu Themen wie EDV, Kommunikation, Inklusion, Festkultur, u. v. m.

Betreuungsangebot der Schule

Frühbetreuung der Schule:
ja
Mittagsbetreuung mit Angebote zum Mittagessen:
ja
offene Ganztagsklassen:
ja
gebundene Ganztagsklassen:
ja
Nachmittagsangebote:
ja

Sonstige Besonderheiten und zusätzliche Angebote der Schule:
Einziges Montessori-Gymnasium in Bayern, Betreuung von Kinderkrippe/Kindergarten über Schule bis zu allen Schulabschlüssen, Akademie für Erwachsenenbildung - gelebte Inklusion mit entsprechender fachlicher Begleitung - «gym. Oberstufe in zwei Geschwindigkeiten« - sanfte Übergänge zwischen den Schularten in alle Richtungen


Montessori-Grundschule-Gilching
Frühlingstraße 16a
82205 Gilching

Telefon: 08105/ 77 35 48
Fax: 08105/ 77 35 76
E-Mail: verwaltung@montessorischule-gilching.de
Internet: www.montessorischule-gilching.de

Detailinformationen einblenden Detailinformationen ausblenden Schulprofil

Allgemeine Angaben zur Schule:

Name der Schulleitung:
Johannes Bauer und Susanne Brückner
Anzahl der Schülerinnen und Schüler:
52 Schüler
Häufigkeit der Homepage Aktualisierung:
monatlich

Schulmotto / Leitbild der Schule:

Schulmotto / Leitbild der Schule:
Unser Gesamtkonzept basiert auf dem zentralen pädagogischen Ansatz Maria Montessoris: «Hilf mir, es selbst zu tun!« Dieser Leitsatz stellt selbstständiges und eigenverantwortliches Lernen in den Vordergrund und entspricht somit in besonderem Maße den Ansprüchen, welche die Informations- und Wissensgesellschaft des 21. Jahrhunderts an uns stellt. Darüber hinaus sehen wir insbesondere die naturnahe Erziehung als wichtiger Teil der Pädagogik Maria Montessoris. Die Kinder sollen möglichst täglich die Gelegenheit bekommen Naturerfahrungen zu machen. Gilching ist mit seiner ländlichen Umgebung und den herrlichen Wäldern hierfür geradezu prädestiniert. Naturerfahrung dient in vielerlei Hinsicht der Persönlichkeitsentfaltung, sie macht Zusammenhänge deutlich, fördert ein tiefes Verständnis für ökologische Systeme und weckt Respekt vor der Vielfalt der Schöpfung. Unser modernes und zukunftsorientiertes Bildungskonzept beinhaltet in seiner Gesamtheit alle wesentlichen Aspekte einer ganzheitlich ausgerichteten Bildung: Persönlichkeitsbildung, selbstverantwortliches Handeln, Zusammenarbeit von Schule und Elternhaus, Förderangebote für Hochbegabte und schwächer Begabte, fundiertes Wissens- und Wertevermittlung, angstfreies Lernen. Es umfasst alle Ziele und Inhalte des bayerischen Lehrplans und ergänzt diese durch folgende Besonderheiten: Gebundene Ganztagsschule, Altersmischung (Kinder von der 1. bis zur 4. Jahrgangsstufe besuchen gemeinsam eine Schulklasse), inklusives Miteinander, Naturerfahrung/Naturschutzprojekte


Kennzeichen und Besonderheiten der Schule:

Kooperationspartner der Schule:
Zusammenarbeit mit anderen Schulen:

Welche Schulen?
Montessori Schulen in der Region, Schulen in Gilching, Weiterführende Schulen in der Region
Art der Zusammenarbeit?
Regelmäßige Treffen auf Schulleitungsebene, konzeptioneller Austausch, Kooperation im Bereich Sport, Kontakte im Rahmen des Wechsels unserer Viertklässler an weiterführende Schulen

Zusammenarbeit mit anderen sozialen Einrichtungen:

Welche soziale Einrichtung?
Kindergärten in der Region, Kirchengemeinde Gilching
Art der Zusammenarbeit?
Kontakte beim Übergang der Kinder von Kindergarten zur Schule, z. B. Kooperation bei Gottesdiensten

Zusammenarbeit mit Wirtschaftsunternehmen:

Welches Unternehmen?
Unternehmen in Gilching und Umgebung
Art der Zusammenarbeit?
Sponsoring

Zusammenarbeit mit außerschulischen Experten oder Vereinen:

Welches Experte / Verein?
Naturerlebniszentrum Pullach NEZ (Gemeinsame Projekte, Exkursionen), Plant for the Planet (Baumpflanzaktion), Obst- und Gartenbauverein Gilching (Baumpflege) Kletterzentrum Gilching (Kletterprojekte), Musemumspädagogisches Zentrum (Regelmäßige Exkursionen, Museumsbesuche), Externe Projektleiter (z. B. Schach, Theater), Experten aus der Region

Beteiligung an sozialen Projekten:

Welche Projekte?
Weihnachtsspenden
Art der Zusammenarbeit?
Spendenaktionen für Bildungseinrichtungen in Tansania, Briefkontakte nach Tansania

Inklusion:


Aktuell gibt es Schüler/innen mit sonderpädagogischem Bedarf:
Geistige Entwicklung:
ja
Seh- und /oder Hörentwicklung:
ja
Emotionale Entwicklung:
ja
Welche besonderen Angebote gibt es für Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf (z.B. Schulbegleiter):
Teilweise Einzelförderung, Kooperation mit Therapeuten, Einsatz von Schulbegleitern
Andere spezielle Förderangebote der Schule:
Kleingruppenarbeit, Einzelförderung im Rahmen der Freiarbeit (z. B. kybernetische Methode), Förderung der Sozialkompetenz (u. a. lösungsorientierter Ansatz)

Bildungs- und Erziehungsangebote mit Eltern:

regelmäßige Elternabende:
ja
Elternabende in Kooperation mit externen Partnern:
ja
Welche Partner? Welche Themen?
Theater EUKITEA (Prävention)
Möglichkeit der Elternmitarbeit an der Schule:
ja
Art der Mitarbeit?
Die Eltern sind im Schulleben fest verankert und bereichern es. An verschiedenen Stellen haben die Eltern die Möglichkeit sich in der Schule ihrer Kinder zu engagieren: Mitarbeit in Elternarbeitsgemeinschaften (Bau AG, Fest AG, Garten AG, Kreativ AG, Material AG, Presse AG)

Betreuungsangebot der Schule

Frühbetreuung der Schule:
ja
gebundene Ganztagsklassen:
ja
Nachmittagsangebote:
ja
- künstlerisch

- musikalisch

- sportlich

- jahrgangübergreifende Angebote


Sonstige Besonderheiten und zusätzliche Angebote der Schule:
Derzeit wird ein Neubau (Nähe Kletterhalle Gilching) erstellt. Bezug zum Schuljahr 2017/2018, dann vier Grundschulklassen.


Munich International School e.V.
Schloß Buchhof
82319 Starnberg

Telefon: 08151/ 366 - 120
Fax: 08151/ 366 - 119
E-Mail: admissions@mis-munich.de
Internet: www.mis-munich.de

Detailinformationen einblenden Detailinformationen ausblenden Schulprofil

Allgemeine Angaben zur Schule:

Name der Schulleitung:
Simon Taylor
Anzahl der Schülerinnen und Schüler:
1200
Häufigkeit der Homepage Aktualisierung:
täglich

Schulmotto / Leitbild der Schule:

Schulmotto / Leitbild der Schule:
Die gemeinnützige Munich International School bietet seit 50 Jahren Bildungsdienstleistungen für derzeit 1200 internationale und deutsche Schüler an. Das weltweit anerkannte IB Programm der Schule ist für Kinder im Alter von 4 bis 18 Jahren konzipiert. Durch ganzheitliches Lernen im Kontext des IB Curriculums sollen die Schüler zum selbstständigen Denken und werteorientierten Handeln angeleitet und motiviert werden. Interkulturelle Kompetenzen werden in einer internationalen Gemeinschaft nachhaltig erlernt und gelebt.


Kennzeichen und Besonderheiten der Schule:

Kooperationspartner der Schule:
Zusammenarbeit mit anderen Schulen:

Welche Schulen?
Alle IB Schulen der IBO
Art der Zusammenarbeit?
IB Austausch

Inklusion:

Einzelne Räume sind barrierefrei zugänglich:
ja

Aktuell gibt es Schüler/innen mit sonderpädagogischem Bedarf:
Körperliche und motorische Entwicklung:
ja
Seh- und /oder Hörentwicklung:
ja
Emotionale Entwicklung:
ja
Welche besonderen Angebote gibt es für Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf (z.B. Schulbegleiter):
Förderprogramme für Dyslexie und Diskalkulie
Andere spezielle Förderangebote der Schule:
Extra Sprache, extra Mathe, Muttersprache, Lernförderung

Bildungs- und Erziehungsangebote mit Eltern:

regelmäßige Elternabende:
ja
Elternabende in Kooperation mit externen Partnern:
ja
Welche Partner? Welche Themen?

Möglichkeit der Elternmitarbeit an der Schule:
ja
Art der Mitarbeit?
Freiwillige Mitarbeit in der Klasse

Betreuungsangebot der Schule

gebundene Ganztagsklassen:
ja
Nachmittagsangebote:
ja
- künstlerisch

- musikalisch

- sportlich

- jahrgangübergreifende Angebote


Sonstige Besonderheiten und zusätzliche Angebote der Schule:
Ganztagsschule gemäß dem Internationalen Baccalaureate Programme (IB) und Unterrichtssprache Englisch für Kinder im Alter von 4 bis 18 Jahren.



Ansprechpartnerin

Frau Corinna Schmidt-Kaiser

Frau Schmidt-Kaiser

Fachbereich 23 Kinder, Jugend und Familie
Jugendhilfeplanung
1. OG
Moosstraße 18 b
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-491
Fax: 08151 148-535
E-Mail: corinna.schmidt-kaiser@LRA-starnberg.de
Raum: 111

Ins Adressbuch exportieren

weitere Informationen

Jugendarbeit, Erziehungsberatung und Sport

Fachbereich 24
Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-261
Fax: 08151 148-535
E-Mail: jugend-sport@LRA-starnberg.de
De-Mail: info@lk-starnberg.de-mail.de
Internet: https://www.lk-starnberg.de/24
Raum: 243
Ins Adressbuch exportieren
Allgemeine Öffnungszeiten

Die allgemeinen Öffnungszeiten des Landratsamtes sind:

Montag, Dienstag und Donnerstag    7.30 - 18 Uhr
Mittwoch    7.30 - 14 Uhr
Freitag    7.30 - 16 Uhr

Die Besucher erreichen ihren gewünschten Ansprechpartner zuverlässig dann, wenn sie innerhalb dieser Zeiten einen Termin vereinbaren.


» Weitere Öffnungszeiten

Wie zufrieden sind Sie mit unserem Service ?