Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies zur Identifizierung von Benutzern und für Zugriffsanalysen. » mehr erfahren
Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie bitte auf »Nein«.

Volltextsuche

Datenschutz

Datenschutzreform 2018


Ab dem Geltungsbeginn der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) kommt es zu einer Datenschutzreform mit der Änderung zahlreicher deutsche Datenschutznormen.
Weitere detaillierte Informationen dazu erhalten Sie auf der Internetseite des Bayerischen Landesbeauftragten für den Datenschutz.

Nachfolgend beschreiben wir einige Auswirkungen, die sich aufgrund der neuen Rechtslage ergeben:

  • Formulare:
    bei allen Formularen auf den Internetseiten des Landratsamtes Starnberg werden Sie im Rahmen der Informationspflichten nach Art. 13 und 14 DSGVO über die Datenverarbeitung informiert.
    Dabei ist es unerheblich, ob die Formulare direkt online eingereicht werden können oder ausgedruckt und unterzeichnet werden müssen.
     
  • Adressen:
    Das Landratsamt Starnberg hat im Rahmen seiner Verwaltungsdienstleistungen auch eine vermittelnde Funktion für bestimmte Zielgruppen.
    Wir stellen daher online sowie als Broschüren in gedruckter Version diverse Adress-Sammlungen für interessierte Nutzer bereit.
    Beispiele:

Die in den Adress-Sammlungen enthaltenen personenbezogenen Daten verarbeiten wir und stellen Sie online bereit, weil uns dazu das Einverständnis der betroffenen Personen vorliegt.
In Einzelfällen kann es auch eine Rechtsgrundlage geben, die uns zur Verarbeitung bzw. Veröffentlichung personenbezogener Daten verpflichtet.
In diesen Fällen werden die betroffenen Personen vom zuständigen Fachbereich über diese Rechtsgrundlagen informiert.

  • Informationspflichten nach Art. 13 und 14 DSGVO:
      • Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen:
        Verantwortlich ist grundsätzlich das Landratsamt Starnberg, ggf. ein spezieller Fachbereich
         
      • Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten
         
      • Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung:
        darauf wird jeweils im Einzelfall (z.B. bei einem Formular, einer Verwaltungsdienstleistung oder der betroffenen Adress-Sammlung) hingewiesen.
        Im BayernPortal werden die Verwaltungs-Dienstleistungen und Datenverarbeitungen der Landratsämter in Bayern ausführlich mit Rechtsgrundlagen beschrieben.
         
      • Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten:
        darauf wird jeweils im Einzelfall hingewiesen, sofern es zu einer Datenweitergabe an Empfänger innerhalb des Landratsamtes Starnberg oder an externe Stellen kommt.
         
      • Übermittlung von personenbezogenen Daten an ein Drittland:
        darauf wird jeweils im Einzelfall hingewiesen, sofern es zu einer Datenweitergabe an Empfänger in einem Drittland oder eine internationale Organisation kommt.
         
      • Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten:
        Sofern die zu verarbeitenden Daten in (papiergebundenen oder elektronischen) Akten abgelegt werden, gelten die Aufbewahrungs- und Aussonderungsfristen im Rahmen der Grundsätze der ordnungsgemäßen Aktenführung.
        Den Einheitsaktenplan für die bayerischen Landratsämter mit einem Verzeichnis der Aufbewahrungsfristen können Sie auf der Internetseite der Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns abrufen.
        Wenn im Einzelfall weiteren Angaben zur Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten existieren, wird darauf hingewiesen
         
      • Betroffenenrechte:
        Nach der Datenschutz-Grundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu:
        Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).
        Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO).
        Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO).
        Wenn Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Art. 20 DSGVO).
        Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft das Landratsamt Starnberg, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.
        Weiterhin besteht ein Beschwerderecht beim Bayerischen Landesbeauftragten für den Datenschutz.

    Bayerischer Landesbeauftragter für den Datenschutz
    Wagmüllerstraße 18
    80538 München

    Telefon: 089 212672-0
    Fax: 089 212672-50
    E-Mail: poststelle@datenschutz-bayern.de
    Internet: https://www.datenschutz-bayern.de/


     
    • Widerrufsrecht bei Einwilligung:
      Wenn Sie in die Verarbeitung durch das Landratsamt Starnberg durch eine entsprechende Erklärung eingewilligt haben, können Sie die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird dadurch nicht berührt.
       
    • Pflicht zur Bereitstellung der Daten:
      Darauf wird im Einzelfall hingewiesen, sofern eine Person dazu verpflichtet ist, personenbezogene Daten anzugeben.
      Die Verpflichtung kann sich aus Gesetz oder Vertrag ergeben oder für einen Vertragsabschluss erforderlich sein.
      Eine Nichtangabe kann rechtliche Folgen nach sich ziehen.
       
    • Informationspflicht für den Fall einer späteren Zweckänderung:
      Sofern ein solcher Fall zutrifft, erfolgt die Information vor der beabsichtigten Weiterverarbeitung.
      Diese Informationspflicht gilt für Fälle, in denen das Landratsamt Starnberg die Daten im Nachhinein für einen anderen Zweck weiterverarbeiten will, als bei der Erhebung angegeben wurde.



Ansprechpartner

Behördlicher Datenschutzbeauftragter des Landratsamtes Starnberg
1.7 SF
Stabsstelle 1.7
Strandbadstr. 2
82319 Starnberg

Telefon: 08151 148-225
Fax: 08151 148-292
E-Mail: info@lra-starnberg.de
De-Mail: info@lk-starnberg.de-mail.de
Raum: 108 a
Internet: https://www.lk-starnberg.de/DSB

Behördlicher Datenschutzbeauftragter des Landratsamtes Starnberg

Stabsstelle 1.7
Strandbadstr. 2
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-225
Fax: 08151 148-292
E-Mail: datenschutz@lra-starnberg.de
De-Mail: info@lk-starnberg.de-mail.de
Raum: 108 a
Internet: https://www.lk-starnberg.de/DSB
Ins Adressbuch exportieren

Die allgemeinen Öffnungszeiten des Landratsamtes sind:

Montag, Dienstag und Donnerstag    7.30 - 18 Uhr
Mittwoch    7.30 - 14 Uhr
Freitag    7.30 - 16 Uhr

Die Besucher erreichen ihren gewünschten Ansprechpartner zuverlässig dann, wenn sie innerhalb dieser Zeiten einen Termin vereinbaren.


» Weitere Öffnungszeiten

Wie zufrieden sind Sie mit unserem Service ?
















Ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und erkläre mich mit der Verarbeitung, Erhebung und Nutzung meiner Daten durch das Landratsamt Starnberg einverstanden.

(Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder)