Seiteninhalt

Über den Umgang mit Bienen, Hornissen, Hummeln und Wespen


Bienen, Hornissen, Hummeln und Wespen sind nützliche Insekten, die aber aufgrund ihrer Wehrhaftigkeit oft als störend oder gefährlich empfunden werden.

Unser kostenloses Merkblatt informiert Sie ausführlich über Verhaltensweisen bzw. Gegenmaßnahmen bei Störungen durch Stechinsekten.

Wespenmerkblatt - Informationen und Tipps zu Wespen, Hummeln und Hornissen
[PDF, 278 kB]





Reduzierung von Störungen und Umsiedlung

Bei Störungen durch Bienen, Hummeln, Hornissen oder Wespen muss zunächst versucht werden, eine für Mensch und Tier sinnvolle und annehmbare Lösung zu finden.

  • Für Wespen und Hornissen kommt unter Umständen – sofern unbedingt erforderlich – eine Umsiedlung der Nester in Betracht.
    Beratung und Hilfe erhalten Sie von Herrn Schindler. Je nach Absprache wird eine Aufwandsentschädigung verlangt.

    Ansprechpartner:

    Herr Schindler, Telefonnummer: 01 70 4 16 49 46


  • Bienen sind in Kultur gehaltene Nutztiere. Unter bestimmten Umständen teilt sich ein Bienenvolk auf. Der eine Teil verbleibt im Nest, der andere schwärmt aus und bildet eines neues Bienenvolk. Diese Bienenschwärme können von Imkern wiedereingefangen und genutzt werden.


    Herr Dietrich, Vorsitzender des Bienenzuchtvereins Starnberg, Tel.: 08151/3463
    Mehr Informationen dazu unter der Internetadresse http://www.imker-starnberg.de unter der Rubrik „Imkeradressen“





Bekämpfung und Beseitigung

Kommt nach Ausschöpfung aller Möglichkeiten der Gefahrenabwehr nur die Bekämpfung bzw. Beseitigung von Stechinsekten in Betracht, ist folgendes zu beachten:

  • Die Feuerwehr ist zur Entfernung eines Nestes nur in Ausnahmefällen zur Abwehr unmittelbarer Gefahren für Leben und Gesundheit zuständig.
  • Zur Entfernung der Nester muss ein fachlich ausgebildeter Insektenbekämpfer in Anspruch genommen werden. Adressen lassen sich mittels Branchenbuch (München) ausfindig machen. Die Entfernung ist kostenpflichtig. Die Kosten sind vom Auftraggeber zu tragen.
  • Hornissen unterliegen besonderen artenschutzrechtlichen Bestimmungen. Bei ihrer Bekämpfung ist daher zusätzlich eine Ausnahme der Unteren Naturschutzbehörde am Landratsamt Starnberg einzuholen.


      Frau Huber
     
      Herr Brandstetter


  • Hummeln und Bienen sind ebenfalls durch artenschutzrechtliche Bestimmungen geschützt. In diesem Fall ist eine Ausnahme der Regierung von Oberbayern erforderlich.


    Herr Beyer, Tel.: 089/2176-2716

  • Ab August macht eine Beseitigung von Wespen und Hornissen auch unter finanziellen Aspekten meist keinen Sinn mehr, da es sich um einjährige Insektenvölker handelt, die mit den ersten Frösten dahinsterben.




Zuständige Stelle
Naturschutzrecht und Landschaftspflege

Schloßbergstraße 1
82319 Starnberg
Standort anzeigen

08151 148-371
08151 148-473
naturschutz@LRA-starnberg.de

Öffnungszeiten

Die allgemeinen Öffnungszeiten des Landratsamtes sind:

Montag, Dienstag und Donnerstag    7.30 - 18 Uhr
Mittwoch    7.30 - 14 Uhr
Freitag    7.30 - 16 Uhr

Die Besucher erreichen ihren gewünschten Ansprechpartner zuverlässig dann, wenn sie innerhalb dieser Zeiten einen Termin vereinbaren.


» Weitere Öffnungszeiten

Ihre Rückmeldung
Wie zufrieden sind Sie mit unserem Service ?














 



Ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und erkläre mich mit der Verarbeitung, Erhebung und Nutzung meiner Daten durch das Landratsamt Starnberg einverstanden.

 

(Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder)