Seiteninhalt

Zeit für einen Windelwechsel


Hinweis zur aktuellen Situation: Rückkehr zu den üblichen Öffnungszeiten ab 13. Juli, Zugang ins Landratsamt aber weiterhin nur nach Terminvereinbarung

Liebe Besucherinnen und Besucher,

wie wir aufgrund des aktuellen Ausbruchsgeschehens im Landkreis derzeit erleben müssen, ist Corona noch lange nicht überstanden. Es gilt nach wie vor achtsam zu sein und zur Verhinderung der Ausbreitung des Virus Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten. Das Landratsamt Starnberg kehrt trotzdem zum 13. Juli auf seine normalen Öffnungszeiten zurück. Wir bitten Sie allerdings, vorab Termine zu vereinbaren und zu prüfen, ob eine Vorsprache in der Behörde wirklich nötig ist, oder ob das Anliegen nicht telefonisch oder per Mail erledigt werden kann. Für Anliegen, die eine persönliche Vorsprache erfordern, werden jetzt in gewohntem Umfang wieder Termine vergeben. Die Ansprechpartner der Fachbereiche finden Sie unter » Ansprechpartner.
Als verantwortungsbewusste Behörde, steht der Schutz der Mitarbeiter sowie Kunden für das Landratsamt an erster Stelle. Sie werden daher gebeten, nur mit Mund-Nasen-Bedeckung zu ihren Terminen zu erscheinen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Rücksichtnahme!

Auch wenn Sie während der Schwangerschaft ganz andere "Probleme" haben, spätestens nach der Geburt Ihres Kindes werden Sie vor die Frage gestellt:

Welche Windeln nehme ich für mein Kind ?

Stoffwindeln sind dabei eine gute ökologische Alternative zu meist verwendeten Einweg-Wegwerf-Windeln. Deshalb unterstütztder Landkreis Starnberg die Verwendung umweltfreundlicher Mehrweg-Windeln mit einem Zuschuss von bis zu 50 Euro.

 

Förderaktion für umweltbewusste Eltern

Damit künftig wieder mehr Babys im Landkreis Starnberg in die Mehrweg-Windel machen, gibt es jetzt eine Förderaktion des Landkreises für frischgebackene Mütter und Väter.
Bei der Anschaffung von Mehrweg-Wickelsystemen oder bei Inanspruchnahme eines Windeldienstes erhalten Eltern, die im Landkreis Starnberg wohnen, einen Zuschuss von 20% der Kosten, maximal 50 Euro je Kind (Höchstalter 1 Jahr).

Dabei sind folgende Voraussetzungen zu beachten:
- Erstwohnsitz im Landkreis Starnberg
- Alter des Kindes zum Zeitpunkt der Antragstellung nicht älter als 12 Monate

Und so wird´s gemacht

Den Förderantrag finden Sie hier: Antrag auf Zuschuss für Mehrweg-Windeln
[PDF, 128 kB » Formulardaten und Datenschutz]

Füllen Sie den Antrag bitte vollständig aus und geben Sie ihn mit der Originalrechnung für die angeschafften Mehrweg-Windeln oder den Windeldienst bei Ihrer Gemeindeverwaltung ab.
Nach Prüfung Ihrer Angaben erhalten Sie den Zuschuss umgehend vom Landratsamt überwiesen.

Abfallberge durch Einweg-Windeln !

Im Landkreis Starnberg werden jährlich ca. 1200 Kinder geboren. Eine erfreulich hohe Zahl.
Weniger erfreulich ist der riesige Abfallberg, den wir durch Einweg-Wegwerf-Windeln jährlich produzieren.

Wie groß diese Berge sind, zeigen die regelmäßigen Hausmüll-Analysen des Landkreises: ca. 9,3 % (oder umgerechnet 1600 Tonnen pro Jahr) des Starnberger Mülls sind Einweg-Windeln! Pro Baby immerhin über 600 kg oder ca. 4000 Windeln, die bis zum Sauberwerden weggeworfen werden.

Anlass genug, über Alternativen nachzudenken!

Welche Alternativen gibt es ?

Derzeit verwenden noch über 80% aller Eltern Einwegwindeln. Dabei könnten sie mit Mehrweg-Wickelsystemen die Umwelt entlasten und gleichzeitig noch Geld sparen.

Im Gegensatz zu den Wegwerf-Windeln lassen sie sich bis zu 300 mal waschen. Auch die Hautverträglichkeit (Windel-Dermatitis, Allergien) ist meist besser als bei der Einweg-Konkurrenz. Zudem sind Windelhöschen aus Baumwolle und atmungsaktive Überhöschen durch körpergerechte Form und Klettverschlüsse inzwischen kinderleicht anzulegen. Ein weiterer Vorteil: Mit Stoffwindeln gewickelte Babys werden meist auch früher sauber.

Umsteigen der Umwelt zuliebe

Die Frage der Umweltverträglichkeit von Stoff- und Wegwerfwindeln wird auch in wissenschaftlichen Untersuchungen kontrovers diskutiert und hängt natürlich entscheidend von den zu Grunde gelegten Annahmen ab.

Dennoch zeigt sich, dass die Mehrweg-Windeln bei umweltbewusstem Gebrauch ihrer Wegwerf-Konkurrenz nicht nur beim Abfallaufkommen weit überlegen sind. Auch in den Bereichen Rohstoffbedarf, Energieverbrauch und Abwasserbelastung ergeben sich Pluspunkte für die Mehrweg-Windeln. Nur beim Wasserverbrauch schneidet die Wegwerf-Alternative besser ab.

Und gleichzeitig Geld sparen

Neben den positiven Umwelteffekten tragen Mehrweg-Windeln auch zur Entlastung der Haushaltskasse der jungen Familie bei. Denn für die ca. 30 - 40 Mehrweg-Windeln, die für ein "Babyleben" notwendig sind, müssen die Eltern ca. 500 Euro ausgeben. Rechnet man die zusätzlichen Waschkosten (Wasser, Strom, Waschmittel. etc.) in Höhe von ca. 200 Euro hinzu, summieren sich die Kosten auf etwa 700 Euro für das erste Kind.

Dagegen müssen Sie für Einwegwindeln mit Ausgaben von ca. 800 Euro rechnen (4000 Windeln x 0,20 Euro pro Windel). Dazu kommen noch die Kosten für die Abfallentsorgung in Höhe von ca. 250 Euro, denn Windeln benötigen sehr viel zusätzlichen Platz in der Mülltonne.

Insgesamt sparen die Eltern bei Mehrweg-Windeln also ca. 350 Euro pro Baby. Und beim zweiten Kind fallen die Anschaffungskosten ganz weg, sodass der finanzielle Vorteil noch erheblich größer ist.

Bezugsadressen für Mehrweg-Windeln


Unter www.naturwindeln.de oder www.deine-stoffwindel.com finden Sie umfassende und neutrale Infos und Tipps rund um´s Thema Stoffwindeln. Darüber hinaus gibt es dort auch einen umfangreichen Überblick über Hersteller und Produkte zu Mehrwegwindeln.

Mehrweg-Wickelsysteme erhalten Sie meist auch in Baby-Fachgeschäften oder Naturkostläden in Ihrer Nähe. Darüber hinaus gibt es auch die Möglichkeit, Stoffwindeln incl. Waschservice zu mieten (z.B. bei www.windelei.de). Fragen Sie nach und lassen Sie sich beraten.

Information und Kontakt

Wir wünschen Ihnen und Ihrem Nachwuchs alles Gute und viel Spaß beim umweltfreundlichen Wickeln.

Weitere Informationen zur Förder-Aktion für Mehrweg-Windeln erhalten Sie bei

Herr  Herbert Schwarz
5.11 SBT
Stab 5.1 Energie und Klimaschutz
Energie- und Umweltberatung
Schloßbergstraße 1
82319 Starnberg

Telefon: 08151 148-442
Fax: 08151 148-11442
E-Mail: umweltberatung@LRA-starnberg.de
Raum: 3. Obergeschoss

Zuständige Stelle

Energie und Klimaschutz
Stabsfunktion 5.1

Schloßbergstraße 1
Über Hintereingang des Tutzinger Hofes
82319 Starnberg
Standort anzeigen

08151 148-442
08151 148-11442
klimaschutz@LRA-starnberg.de
DE-Mail: info@lk-starnberg.de-mail.de

Öffnungszeiten

Allgemeine Öffnungszeiten:

  • Montag, Dienstag und Donnerstag: 7.30 – 18 Uhr
  • Mittwoch: 7.30 – 14 Uhr
  • Freitag: 7.30 – 16 Uhr

Zugang aufgrund der aktuellen Situation nur nach Terminvereinbarung!

Elektronische Kontaktaufnahme:

Nutzen Sie bitte unser:
Kontaktformular


Öffnungszeiten weiterer Fachbereiche