Seiteninhalt

2. Kauf des Grundstückes

Für die meisten Bauwilligen wird der erste wesentliche Schritt in Richtung “eigene vier Wände”, nämlich der Kauf oder die Überlassung eines Grundstücks bereits erledigt und somit kein Thema mehr sein.
Für diejenigen, die ganz am Anfang stehen nachfolgend einige gutgemeinte Tipps zum Grundstückskauf.

  1. Das angebotene Grundstück auf Tauglichkeit hinsichtlich angestrebter Nutzung untersuchen. Störende Einflüsse (Immissionen durch Straßenverkehr und gewerbliche Betriebe etc.) feststellen.
  2. Baugrundverhältnisse beim Verkäufer erfragen. Helfen können diesbezüglich auch die Auskünfte vom Nachbarn.
  3. Vor dem Kauf eines Grundstücks auf der jeweiligen Gemeinde und im Landratsamt Erkundigungen einholen. Erfragen, ob es hinsichtlich der angestrebten Bebauung bauplanungsrechtliche Probleme geben kann.
  4. Sofern die Möglichkeit einer Bebauung unsicher ist, (insbesondere am Ortsrand, in “Splittersiedlungen” etc.) in Abstimmung mit dem Eigentümer Antrag auf Vorbescheid oder Voranfrage bei der Gemeinde stellen.
  5. Bei Kauf von bestehenden Gebäuden generell die alten Baugenehmigungsunterlagen vom Verkäufer anfordern. Genehmigte Bauvorlagen hinsichtlich des Bestandes erleichtern und beschleunigen die technische und rechtliche Prüfung bei angestrebten Erweiterungen und Nutzungsänderungen.
  6. Vorsicht, bei angebotenen Grundstücken oder Grundstücksteilen im Außenbereich. Die oftmals propagierte Bauerwartung entpuppt sich oftmals als frommer Wunsch fernab jeglicher Realität. In jedem Fall ist eine genaue Recherche bei den beteiligten Behörden angeraten, um unliebsame Überraschungen zu vermeiden.
  7. “Schnäppchen” genau prüfen und hinterfragen, warum das Grundstück günstig angeboten wird. Orientierungshilfe und eine Marktübersicht hinsichtlich unbebauten Baulandpreisen bietet Ihnen die landkreisweite Richtwerteliste des Gutachterausschusses.
  8. Finanzierung des Grundstücks im Zweifel durch Hausbank oder Bausparkasse durchchecken lassen.
  9. Aufgrund der immer größeren Verantwortung des Bauherrn für die Einhaltung von baurechtlichen Vorschriften sollte generell so früh wie möglich auf kompetente Fach- und Rechtsberatung zurückgegriffen werden.
Zuständige Stelle
Bauwesen Verwaltung - Technik
Fachbereich 40

Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Standort anzeigen

08151 148-450
08151 148-531
bauwesen@LRA-starnberg.de
DE-Mail: info@lk-starnberg.de-mail.de

Öffnungszeiten

Die allgemeinen Öffnungszeiten des Landratsamtes sind:

Montag, Dienstag und Donnerstag    7.30 - 18 Uhr
Mittwoch    7.30 - 14 Uhr
Freitag    7.30 - 16 Uhr

Die Besucher erreichen ihren gewünschten Ansprechpartner zuverlässig dann, wenn sie innerhalb dieser Zeiten einen Termin vereinbaren.


» Weitere Öffnungszeiten

Ihre Rückmeldung
Wie zufrieden sind Sie mit unserem Service ?














 

Online-Barrierefreiheit:


 


 


Ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und erkläre mich mit der Verarbeitung, Erhebung und Nutzung meiner Daten durch das Landratsamt Starnberg einverstanden.

 

(Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder)