Seiteninhalt

Verlängerung einer Fahrerlaubnis

Die Führerscheinklassen C,CE, C1, C1E, D, DE, D1, D1E müssen alle 5 Jahre verlängert werden.
 
Der Führerschein kann erst verlängert werden, wenn bestimmte ärztliche Kontrolluntersuchungen stattgefunden haben. Nach Ablauf der Gültigkeit dürfen die genannten Klassen nicht mehr geführt werden (auch wenn Sie bereits einen Antrag auf Verlängerung gestellt haben!). Sie dürfen die entsprechenden Fahrzeuge erst wieder führen, wenn Ihnen die verlängerte Fahrerlaubnis ausgehändigt wurde.
 
WICHTIG:
Bitte beantragen Sie die Verlängerung Ihres Führerscheines rechtzeitig!
Frühestens 3 Monate vor Ablauf der Gültigkeit, spätestens 6 Wochen vor Fristablauf.
 
Bei Anträgen die bis zu vier Wochen vor Ablauf des Gültigkeitsdatums eingehen, werden die Führerscheine per Express automatisch bestellt; die Kosten in Höhe von 6,75 € trägt der Antragsteller.

Voraussetzung für diese Dienstleistung

  • Hauptwohnsitz im Landkreis Starnberg

Benötigte Unterlagen

  • Antrag
    Der Antrag liegt auch bei Ihrer Wohnsitzgemeinde aus
  • Personlausweis/Reisepass
  • Biometrisches Lichtbild entsprechende den Bestimmungen der PassV (Mindestgröße 35x45mm ohne Kopfbedeckung)
  • Unterschift auf Unterschriftenblatt

Zusätzliche Unterlagen bei Anträgen für die Klassen C, CE, C1, C1E

    • Augenärztliches Zeugnis oder Gutachten lt. Anlage 6 Ziff. 2.1 oder 2.2
      Diese dürfen folgende Ärzte durchführen:
      Untersuchung durch einen Augenarzt
      einen Arzt mit der Gebietsbezeichnung „Arbeitsmedizin“
      einen Arzt mit der Zusatzbezeichnung „Betriebsmedizin“
      einen Arzt einer Begutachtungsstelle für Fahreignung
      einen Arzt des Gesundheitsamtes
      einen anderen Arzt der öffentlichen Verwaltung
    • Zeugnis oder Gutachten über die körperliche und geistige Eignung, §11 Abs.9 FeV i.v.m. Anlage 5 Nr.1

Ggf. Grundqualifikation nach § 4 BKrFQG oder Weiterbildung nach § 5 BKrFQG.
Diese Nachweise sind nur erforderlich wenn die Fahrerlaubnis der Klassen C/CE , D/DE gewerblich genutzt wird.
Ob der jeweilige Beruf die Qualifikation erfordert kann die Fahrerlaubnisbehörde nicht beantworten, da diese nur für die Eintragung der Schlüsselzahl zuständig ist.
Weitere Auskünfte erhalten Sie auf der Internetseite des Bundesamtes für Güterkraftverkehr (Bag)

Zusätzliche Unterlagen bei Anträgen für die Klassen D, DE, D1, D1E

  • Augenärztliches Zeugnis oder Gutachten lt. Anlage 6 Ziff. 2.1 oder 2.2
  • Zeugnis oder Gutachten über die körperliche und geistige Eignung, §11 Abs.9 FeV i.v.m. Anlage 5 Nr.1
  • Betriebs- oder arbeitsmedizinisches Gutachten oder medizinisch-psychologisches Gutachten.
    Entspricht ärztlicher Bescheinigung lt. Anlage 5 Ziff. 2 FeV erst bei einer Verlängerung ab dem 50. Lebensjahr erforderlich
  • Ggf. Grundqualifikation nach § 4 BKrFQG oder Weiterbildung nach § 5 BKrFQG.
    Diese Nachweise sind nur erforderlich wenn die Fahrerlaubnis der Klassen C/CE , D/DE gewerblich genutzt wird.
    Ob der jeweilige Beruf die Qualifikation erfordert kann die Fahrerlaubnisbehörde nicht beantworten, da diese nur für die Eintragung der Schlüsselzahl zuständig ist.
    Weitere Auskünfte erhalten Sie auf der Internetseite des Bundesamtes für Güterkraftverkehr (Bag)

Gebühr

37,50 €
Eventuelle Expressgebühr 6,75 €
Zuständige Stelle
BürgerService
Fachbereich 10

Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Standort anzeigen

08151 148 - 148
08151 148 - 160
buergerservice@LRA-Starnberg.de
DE-Mail: info@lk-starnberg.de-mail.de

Öffnungszeiten
Der BürgerService hat geöffnet:

Montag, Dienstag und Donnerstag    7.00 - 18 Uhr
Mittwoch    7.00 - 14 Uhr
Freitag    7.00 - 16 Uhr

Eine Terminvereinbarung ist nicht erforderlich, verkürzt aber etwaige Wartezeiten.

 

» Weitere Öffnungszeiten

Ihre Rückmeldung
Wie zufrieden sind Sie mit unserem Service ?














 

Online-Barrierefreiheit:


 


 


Ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und erkläre mich mit der Verarbeitung, Erhebung und Nutzung meiner Daten durch das Landratsamt Starnberg einverstanden.

 

(Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder)