Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies zur Identifizierung von Benutzern und für Zugriffsanalysen. » mehr erfahren
Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie bitte auf »Nein«.

Volltextsuche

BürgerService FrontOffice
„Auf Null kommen" ist das diesjährige Motto der Welt-AIDS-Kampagne. Es steht für null HIV-Neuinfektionen, null Diskriminierung Betroffener, null Todesfälle durch AIDS. Dazu will auch das Landratsamt mit seinem Angebot der AIDS-Prävention und -Beratung beitragen. Zum Welt-AIDS-Tag am 1. Dezember wurden aktuelle Informationen und Materialien auf der Homepage www.lk-starnberg.de/WeltAidsTag zusammengestellt.
Als die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) vor 25 Jahren mit ihrer Kampagne GIB AIDS KEINE CHANCE startete, galt die Aidsprävention als Tabubruch in Politik und Gesellschaft. Eine öffentliche Thematisierung von Sexualität und Kondomen gab es bis dahin nicht. Auch sprach sich rund die Hälfte der Bevölkerung dafür aus, Aids-Kranke nur mit medizinischem Personal in Berührung kommen zu lassen. Heutzutage sind Kondome ein normaler Hygieneartikel, emotionale Vorbehalte gegen ihre Nutzung haben sich mehr als halbiert. Das Schutzverhalten steigt seit 25 Jahren langsam aber kontinuierlich an. So hat sich beispielsweise der Anteil der Menschen, die sich in wechselnden Partnerschaften konsequent mit Kondomen schützen, mehr als vervierfacht. Trotz dieser positiven Entwicklung gibt es immer noch Menschen, die sich in Risikosituationen nicht schützen. Deshalb ist Aidsprävention nach wie vor erforderlich.
Auch heute noch erfahren HIV-positive Menschen Ausgrenzung und Diskriminierung. Eine Studie der Deutschen AIDS-Hilfe zeigt, dass 77 Prozent der befragten Menschen mit HIV im Jahr vor der Befragung Diskriminierung im Alltag erlebt haben und 61 Prozent der befragten HIV-Positiven verschweigen ihre Infektion am Arbeitsplatz. Aus diesem Grund hat die BZgA dieses Mal die dritte Staffel der Solidaritätskampagne „Positiv zusammen leben" gestartet. In dieser berichten HIV-Positive über ihr Leben in Deutschland und werben für Solidarität, Toleranz und Unterstützung.
Der Welt- AIDS-Tag erinnert uns: Jede und jeder von uns kann etwas tun, damit wir alle – HIV-Positive, HIV-Negative und Ungetestete – positiv zusammen leben können. Jeder kann Solidarität zeigen und Ausgrenzung abwehren, wenn Menschen mit HIV diskriminiert werden. Und jeder kann selbst aktiv werden. Nicht nur am 1. Dezember, sondern auch an jedem anderen Tag im Jahr; zum Beispiel indem man die AIDS-Schleife trägt oder auf andere Art zeigt. Auf www.welt-aids-tag.de finden sich weitere Informationen und können Materialien für eigene Solidaritätsaktionen heruntergeladen und bestellt werden.
Das Landratsamt zeigt Schleife sowohl auf seiner Homepage als auch auf einem Banner an der Münchner Straße in Starnberg.

Ansprechpartner

Pressesprecher
Herr Stefan Diebl
Icon Telefon08151 148-260
Icon E-Mailstefan.diebl@LRA-starnberg.de

Herr Diebl

Stabsstelle 1.1 Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Persönlicher Referent, Marketing, Pressesprecher
Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-260
Fax: 08151 148-490
E-Mail: stefan.diebl@LRA-starnberg.de
Raum: 206

Ins Adressbuch exportieren

Stellvertretende Pressesprecherin
Frau Barbara Beck
Icon Telefon08151 148-290
Icon E-Mailbarbara.beck@LRA-starnberg.de

Frau Beck

Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Büro des Landrats und Stabsstelle 1.3 Kultur und Partnerschaften
Stellvertretende Pressesprecherin
Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-290
Fax: 08151 148-292
E-Mail: barbara.beck@LRA-starnberg.de
Raum: 204

Ins Adressbuch exportieren

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Stabsfunktion 1.1
Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-260
Fax: 08151 148-11250
E-Mail: landrat@LRA-starnberg.de
De-Mail: info@lk-starnberg.de-mail.de
Internet: https://www.lk-starnberg.de/SF1_1
Raum: 203
Ins Adressbuch exportieren
Allgemeine Öffnungszeiten

Die allgemeinen Öffnungszeiten des Landratsamtes sind:

Montag, Dienstag und Donnerstag    7.30 - 18 Uhr
Mittwoch    7.30 - 14 Uhr
Freitag    7.30 - 16 Uhr

Die Besucher erreichen ihren gewünschten Ansprechpartner zuverlässig dann, wenn sie innerhalb dieser Zeiten einen Termin vereinbaren.


» Weitere Öffnungszeiten

Wie zufrieden sind Sie mit unserem Service ?