Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies zur Identifizierung von Benutzern und für Zugriffsanalysen. » mehr erfahren
Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie bitte auf »Nein«.

Volltextsuche

BürgerService FrontOffice
Auf Bundesebene laufen derzeit die Vorbereitungen zur Aufstellung des neuen Bundesverkehrswegeplans 2015. Welche Straßenbauprojekte der Freistaat Bayern nach Berlin melden wird, ist noch nicht sicher. Eine erste Auswahl für die Vorschlagsliste existiert aber bereits. Darunter sind auch drei für den Landkreis Starnberg bedeutende Projekte: der verlängerte sechsspurige Ausbau der Autobahn A 96 bis Wörthsee, der Ausbau der A 99 zwischen den Autobahnanschlüssen München-Südwest und -West, sowie der Bau des Starnberger B2-Tunnels. Landrat Karl Roth hat in einem Schreiben an den Bayerischen Innenminister Joachim Herrmann um Unterstützung für die Aufnahme in den Verkehrswegeplan des Bundes gebeten.

In der Novembersitzung des Klima-, Umwelt- und Verkehrsausschusses sowie des Kreisentwicklungsausschusses informierte der Präsident der Autobahndirektion Südbayern Paul Lichtenwald ausführlich über anstehende Verkehrsprojekte an den Autobahnen im Fünfseenland. Die Kreisräte haben im Rahmen der anschließenden Diskussion Landrat Karl Roth beauftragt, sich Unterstützung beim Bayerischen Innenminister einzuholen. In seinem Brief schreibt Landrat Roth: „Die Mitglieder der Ausschüsse haben sich mit den verkehrlichen Ent-wicklungen im Landkreis Starnberg insbesondere im Zuge der Bundesautobahn 96 intensiv befasst. Sie haben mich einstimmig beauftragt, mich auch weiterhin für eine Verlängerung des geplanten sechsspurigen Ausbaus der A 96 zwischen den Anschlussstellen Germering Süd und Oberpfaffenhofen bis zur Anschlussstelle Wörthsee einzusetzen. Ebenso sprachen sich die Damen und Herren Kreisräte für einen weiteren Ausbau der A 99 zwischen dem Autobahndreieck München-Südwest und dem Kreuz München-West aus, da dieser Streckenabschnitt auf Grund der mangelnden Fahrbahnanzahl insbesondere im Morgenverkehr für die Rückstauungen auf der A 96 zwischen dem Autobahndreieck München-Südwest und der Anschlussstelle Wörthsee verantwortlich ist."
„Ein persönliches Anliegen ist mir die Aufnahme des Entlastungstunnels der Bundesstraße 2 in Starnberg. Nur die schnelle Realisierung dieser Maßnahme versetzt die Kreisstadt Starnberg in die Lage, die weiterhin steigenden Verkehrsmengen zu bewältigen und die Stadtentwicklung zum Wohle der Starnbergerinnen und Starnberger fortzuführen", so Roth weiter. „Aus diesem Grund begrüße ich die Aufnahme der genannten Projekte in der Liste „Vorauswahl erwogener Projekte für den Bereich der Bundesfernstraßen in Bayern". Ich darf Sie bitten, diese Projekte weiterhin mit Tatkraft zu unterstützen und sich für die Aufnahme in den Bundesverkehrswegeplan 2015 einzusetzen. Sie leisten einen wichtigen Beitrag, die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Starnberg vom Verkehr zu entlasten. Gleichzeitig sichern sie die Wirtschaftsstandorte im Bereich der A 96 und stärken damit auch das Wirtschaftsland Bayern."
Seinem Schreiben hat Landrat Roth ein Argumentationspapier mit weiteren Fakten beigefügt.

Ansprechpartner

Pressesprecher
Herr Stefan Diebl
Icon Telefon08151 148-260
Icon E-Mailstefan.diebl@LRA-starnberg.de

Herr Diebl

Stabsstelle 1.1 Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Persönlicher Referent, Marketing, Pressesprecher
Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-260
Fax: 08151 148-490
E-Mail: stefan.diebl@LRA-starnberg.de
Raum: 206

Ins Adressbuch exportieren

Stellvertretende Pressesprecherin
Frau Barbara Beck
Icon Telefon08151 148-290
Icon E-Mailbarbara.beck@LRA-starnberg.de

Frau Beck

Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Büro des Landrats und Stabsstelle 1.3 Kultur und Partnerschaften
Stellvertretende Pressesprecherin
Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-290
Fax: 08151 148-292
E-Mail: barbara.beck@LRA-starnberg.de
Raum: 204

Ins Adressbuch exportieren

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Stabsfunktion 1.1
Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-260
Fax: 08151 148-11250
E-Mail: landrat@LRA-starnberg.de
De-Mail: info@lk-starnberg.de-mail.de
Internet: https://www.lk-starnberg.de/SF1_1
Raum: 203
Ins Adressbuch exportieren
Allgemeine Öffnungszeiten

Die allgemeinen Öffnungszeiten des Landratsamtes sind:

Montag, Dienstag und Donnerstag    7.30 - 18 Uhr
Mittwoch    7.30 - 14 Uhr
Freitag    7.30 - 16 Uhr

Die Besucher erreichen ihren gewünschten Ansprechpartner zuverlässig dann, wenn sie innerhalb dieser Zeiten einen Termin vereinbaren.


» Weitere Öffnungszeiten

Wie zufrieden sind Sie mit unserem Service ?