Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies zur Identifizierung von Benutzern und für Zugriffsanalysen. » mehr erfahren
Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie bitte auf »Nein«.

Volltextsuche

BürgerService FrontOffice
Die Vermeidung von freiheitsentziehenden Maßnahmen ist Thema einer Informationsveranstaltung für ehrenamtliche Betreuer und Bevollmächtigte am Donnerstag, den 13. Juni im Verein für Betreuungen Starnberg-Landsberg in Weßling. Die Moderation übernimmt der Betreuungsrichter Dr. Sebastian Kirsch.
Oftmals wird an den Betreuer von der Heimleitung herangetragen, er möge beim Betreuungsgericht die Genehmigung freiheitsentziehender Maßnahmen beantragen. Dabei handelt es sich um Maßnahmen, wie Bauchgurte, Bettgitter, Vorsatztische oder Ähnliches, die dem Schutz des Bewohners dienen sollen. Inzwischen weiß man, dass in vielen Fällen von der Durchführung solcher Maßnahmen höhere Gefahren ausgehen, als durch deren Unterlassung und dass eine Fixierung mit allen negativen Auswirkungen fachlich und juristisch oftmals nicht zu rechtfertigen ist.
Im Landkreis Garmisch-Partenkirchen wurde von Dr. Sebastian Kirsch und einem ihn umgebenden Kreis von Fachleuten die Initiative "Werdenfelser Weg" gegründet. Die Optimierung von Information und Kommunikation der Beteiligten im Rahmen des betreuungsgerichtlichen Verfahrens hat auf diesem Weg zu einer erheblichen Reduzierung von Fixierungsmaßnahmen in allen Pflegeeinrichtungen im Landkreis geführt. Inzwischen wurde dieser Ansatz durch sehr engagierte Öffentlichkeitsarbeit in ganz Deutschland verbreitet. Deutlich weniger eingreifende, humanere pflegerische Methoden ersetzen dabei die genehmigungspflichtigen freiheitsentziehenden Maßnahmen.
Anmeldung bei Friederike Münster von der Betreuungsstelle unter Telefon 08151 148-349 oder bei Stefan Hof-Adlon vom Betreuungsverein Starnberg-Weßling unter Telefon 08153 9315-0.

Ansprechpartner

Pressesprecher
Herr Stefan Diebl
Icon Telefon08151 148-260
Icon E-Mailstefan.diebl@LRA-starnberg.de

Herr Diebl

Stabsstelle 1.1 Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Persönlicher Referent, Marketing, Pressesprecher
Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-260
Fax: 08151 148-490
E-Mail: stefan.diebl@LRA-starnberg.de
Raum: 206

Ins Adressbuch exportieren

Stellvertretende Pressesprecherin
Frau Barbara Beck
Icon Telefon08151 148-290
Icon E-Mailbarbara.beck@LRA-starnberg.de

Frau Beck

Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Büro des Landrats und Stabsstelle 1.3 Kultur und Partnerschaften
Stellvertretende Pressesprecherin
Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-290
Fax: 08151 148-292
E-Mail: barbara.beck@LRA-starnberg.de
Raum: 204

Ins Adressbuch exportieren

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Stabsfunktion 1.1
Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-260
Fax: 08151 148-11250
E-Mail: landrat@LRA-starnberg.de
De-Mail: info@lk-starnberg.de-mail.de
Internet: https://www.lk-starnberg.de/SF1_1
Raum: 203
Ins Adressbuch exportieren
Allgemeine Öffnungszeiten

Die allgemeinen Öffnungszeiten des Landratsamtes sind:

Montag, Dienstag und Donnerstag    7.30 - 18 Uhr
Mittwoch    7.30 - 14 Uhr
Freitag    7.30 - 16 Uhr

Die Besucher erreichen ihren gewünschten Ansprechpartner zuverlässig dann, wenn sie innerhalb dieser Zeiten einen Termin vereinbaren.


» Weitere Öffnungszeiten

Wie zufrieden sind Sie mit unserem Service ?