Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies zur Identifizierung von Benutzern und für Zugriffsanalysen. » mehr erfahren
Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie bitte auf »Nein«.

Volltextsuche

Pflegeheim

5.5 Fachstelle für Pflege- und Behinderteneinrichtungen - Qualitätsentwicklung und Aufsicht (FQA), ehemals Heimaufsicht

 

Grundlage für die Arbeit der Heimaufsichtsbehörde bzw. der staatlichen Fachstelle für Pflege- und Behinderteneinrichtungen - Qualitätsentwicklung und Aufsicht (FQA) ist das Bayerische Pflege- und Wohnqualitätsgesetz (PfleWoqG) mit seinen Ausführungsverordnungen, welches zum 01.08.2008 anstelle des Bundes-Heimgesetzes in Kraft getreten ist.

Entsprechend Art. 2 Absatz 1 PfleWoqG ist die Heimaufsicht/FQA zuständig für alle stationären  Einrichtungen und sonstige Wohnformen, die ältere Menschen, pflegebedürftige Volljährige oder behinderte Volljährige oder von Behinderung bedrohte Menschen aufnehmen, ihnen Wohnraum überlassen sowie Betreuungs- oder Pflegeleistungen zur Verfügung stellen.


Flyer "Heimaufsicht/FQA" [PDF: 851 KB]

 

Grundsätzliche Aufgaben der Heimaufsicht/FQA

Die  Heimaufsicht/FQA hat nach dem Bayerischen Pflege- und Wohnqualitätsgesetz die Aufgabe, stationäre Einrichtungen und sonstige Wohnformen  für pflege- und betreuungsbedürftige Menschen zum Schutz der Würde sowie der Interessen und Bedürfnisse der Bewohner und Bewohnerinnen (Artikel 1 Absatz 1 Nr. 1 PfleWoqG) zu überwachen.

Ebenso hat die Heimaufsicht/FQA zu prüfen, inwieweit in den Einrichtungen eine „dem allgemein anerkannten Stand der fachlichen Erkenntnisse entsprechende Betreuung und Wohnqualität sichergestellt ist“ (Art. 1 Abs. 3 PfleWoqG).

Zu diesem Zweck bietet die Heimaufsicht/FQA

  • Information und Beratung
    Vorrangig werden Heimbewohner, deren Angehörige, Heimbeiräte, Heimfürsprecher, aber auch Träger, die ein Heim betreiben oder die Schaffung einer stationären Einrichtung und sonstige Wohnformen anstreben, beraten.
  • Überwachung und Kontrolle bestehender Einrichtungen
    Hierbei nimmt die Heimaufsicht ordnungsrechtliche Aufgaben wahr, indem sie darauf achtet, dass die stationären Einrichtungen und sonstige Wohnformen ihre gesetzlichen Aufgaben und Verpflichtungen gegenüber den Bewohnerinnen und Bewohnern wahrnehmen. Hierzu werden grundsätzlich unangemeldete Heimbegehungen und Prüfungen durchgeführt und es wird jeder Beschwerde nachgegangen.


Pflege- und Wohnqualitätsgesetz (PfleWoqG)

Das Bayerische Pflege- und Wohnqualitätsgesetz dient nach Artikel 1 PfleWoqG dem Zweck

Nr. 1 
die Würde sowie die Interessen und Bedürfnisse pflege- und betreuungsbedürftiger Menschen als Bewohnerinnen und Bewohner stationärer Einrichtungen und sonstiger Wohnformen vor Beeinträchtigungen zu schützen,

Nr. 2 
die Selbständigkeit, die Selbstbestimmung, die Selbstverantwortung sowie die Lebensqualität der Bewohnerinnen und Bewohnern zu wahren und zu fördern,

Nr. 3 
in stationären Einrichtungen und sonstigen Wohnformen im Sinne dieses Gesetzes eine dem allgemein anerkannten Stand der fachlichen Erkenntnisse entsprechende Betreuung und Wohnqualität für die Bewohnerinnen und Bewohnern zu sichern,

Nr. 4 
die Mitwirkung der Bewohnerinnen und Bewohnern zu gewährleisten,

Nr. 5 
die Beratung in Angelegenheiten der stationären Einrichtungen oder sonstigen Wohnformen im Sinn dieses Gesetzes zu unterstützen,

Nr. 6 
die Einhaltung der dem Träger gegenüber den Bewohnerinnen und Bewohnern obliegenden Pflichten zu sichern

 

 

Einrichtungen

Folgende Einrichtungen im Landkreis Starnberg unterliegen dem PfleWoqG:

 

 

Prüfberichte

Allgemeine Hinweise zur Veröffentlichung der Prüfberichte (Heimausicht/FQA) [PDF: 31 KB]

 

Hinweis der Heimaufsicht/FQA Starnberg zur Veröffentlichung der Prüfberichte:

Die Prüfberichte der FQA können aufgrund der Entscheidung des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs vom 09.01.2012 nur mit Zustimmung der Einrichtungen veröffentlicht werden. Hiervon unberührt bleibt selbstverständlich die Durchführung von turnusgemäßen (grundsätzlich einmal pro Jahr) sowie anlassbezogenen Überprüfungen der Einrichtungen durch die FQA. Das Fehlen eines veröffentlichten Prüfberichts bedeutet daher keineswegs, dass die betreffende Einrichtung nicht wie im Bayerischen Pflege- und Wohnqualitätsgesetz vorgesehen von der FQA überprüft wurde.

 

 

 

 

 

Ansprechpartner

Herr Loth
Icon Telefon08151 148-306
Icon E-Mailwolfgang.loth@LRA-starnberg.de

Team 222 Persönliche Sozialhilfe
Teamleiter
Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-306
Fax: 08151 148-539
E-Mail: wolfgang.loth@LRA-starnberg.de
Raum: 234

Ins Adressbuch exportieren

Frau Bettina Hartwanger
Icon Telefon08151 148-675
Icon E-Mailbettina.hartwanger@LRA-starnberg.de

Team 222 Persönliche Sozialhilfe
Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-675
Fax: 08151 148-539
E-Mail: bettina.hartwanger@LRA-starnberg.de
Raum: 257

Ins Adressbuch exportieren

Frau Silvia Muckle
Icon Telefon08151 148-311
Icon E-Mailsilvia.muckle@lra-starnberg.de

Team 222 Persönliche Sozialhilfe
Heimaufsicht
Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-311
Fax: 08151 148-539
E-Mail: silvia.muckle@lra-starnberg.de
Raum: 257

Ins Adressbuch exportieren

Frau Nele Punzet
Icon Telefon08151 148-989
Icon E-Mailnele.punzet@LRA-starnberg.de

Frau Punzet

Team 222 Persönliche Sozialhilfe
Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-989
Fax: 08151 148-614
E-Mail: nele.punzet@LRA-starnberg.de
Raum: 258

Ins Adressbuch exportieren

Frau Denise Wenger
Icon Telefon08151 148-300
Icon E-Maildenise.wenger@LRA-starnberg.de

Team 222 Persönliche Sozialhilfe
Betreuungsstelle, Heimaufsicht
Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-300
Fax: 08151 148-614
E-Mail: denise.wenger@LRA-starnberg.de
Raum: 258

Ins Adressbuch exportieren

weitere Informationen

Persönliche Sozialhilfe

Team 222
Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-306
Fax: 08151 148-614
E-Mail: persoenliche-sozialhilfe@LRA-starnberg.de
De-Mail: info@lk-starnberg.de-mail.de
Internet: www.lk-starnberg.de
Raum: 238
Ins Adressbuch exportieren
Allgemeine Öffnungszeiten

Die allgemeinen Öffnungszeiten des Landratsamtes sind:

Montag, Dienstag und Donnerstag    7.30 - 18 Uhr
Mittwoch    7.30 - 14 Uhr
Freitag    7.30 - 16 Uhr

Die Besucher erreichen ihren gewünschten Ansprechpartner zuverlässig dann, wenn sie innerhalb dieser Zeiten einen Termin vereinbaren.


» Weitere Öffnungszeiten

Wie zufrieden sind Sie mit unserem Service ?