Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies zur Identifizierung von Benutzern und für Zugriffsanalysen. » mehr erfahren
Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie bitte auf »Nein«.

Volltextsuche

BürgerService FrontOffice

Die Energiepreise 2013 des Landkreises Starnberg gehen an den Gundler Hof in Wörthsee für die energetische Ausrichtung des Gesamtbetriebes (1. Preis), die Gemeinde Weßling und das Architekturbüro Slawisch für die energetische Sanierung der Weßlinger Sporthalle (2. Preis) sowie an Alois Weindler aus Berg-Farchach für sein Ökohaus mit zentraler Energieversorgung (3. Preis). Die Preisverleihung fand diesmal im Rahmen der Gautinger Energiespartage statt. Nach einem Grußwort der seit kurzem für Energie zuständigen Bayerischen Staatsministerin Ilse Aigner überreichte Landrat Karl Roth im Gautinger Rathaus die Auszeichnungen.

Zum fünften Mal vergibt der Landkreis Starnberg den Energiepreis. Ziel der Preisvergabe ist es, positive Beispiele bekannt zu machen, zur Nachahmung anzuregen und damit die Energiewende im Landkreis voran zu treiben. Für die Auszeichnung 2013 waren zuletzt noch acht Finalisten im Rennen.

Die Ausschreibung des Energiepreises 2013 erfolgte bereits im Sommer letzten Jahres. Privatpersonen, Unternehmen, aber auch Kommunen und andere öffentliche Einrichtungen und sonstige Institutionen waren aufgerufen, sich mit vorbildlichen Initiativen im Bereich der Energieeinsparung und Energieeffizienz zu bewerben. Über die eingegangenen Bewerbungen hat eine Jury beraten, die sich aus je einem Vertreter jeder Kreistagsfraktion, dem Energiewendeverein, dem Regionalmanagement, dem Landratsamt sowie dem Bürgermeisterssprecher zusammensetzte.

Die Bewertung erfolgte in zwei Stufen. Im ersten Schritt wurden die Bewerber, die die Kriterien der Ausschreibung erfüllt haben, einem Punktesystem unterzo-gen. In einem zweiten Schritt wurden die besten Projekte von der Jury vor Ort besichtigt. Nach diesem Auswahlsystem kamen acht Bewerber in der Finalrun-de. Über die Empfehlung der Jury hat der Ausschuss für Klimaschutz, Umwelt und Verkehr dann abschließend entschieden.

Die Bewertung erfolgte in zwei Stufen. Im ersten Schritt wurden die Bewerber, die die Kriterien der Ausschreibung erfüllt haben, einem Punktesystem unterzogen. In einem zweiten Schritt wurden die besten Projekte von der Jury vor Ort besichtigt. Nach diesem Auswahlsystem kamen acht Bewerber in der Finalrunde. Über die Empfehlung der Jury hat der Ausschuss für Klimaschutz, Umwelt und Verkehr dann abschließend entschieden.

Mit dem Energiepreis 2013 Landkreis Starnberg wurden ausgezeichnet:


1.Preis:
Paul Grundler (Wörthsee)
„Grundler Hof – Energetische Ausrichtung des Gesamtbetriebes“ Ökologische Landwirtschaft (Naturlandverband) seit 2002 Umfangreiches und langjähriges Engagement Fast 100 Prozent erneuerbare Energien Viele verschiedene Bausteine beziehungsweise Komponenten (unter anderem. PV-Anlagen (115 Kilowatt-Peak), Holzhackschnitzelheizung mit Nahwärmever-sorgung auch benachbarter Wohnhäuser) Mut zu Neuem (zum Beispiel Pappeln als Kurzumtriebsplantage, Elektro-Auto) Betrieb energetisch nahezu autark Vermittlung des Umweltengagements auch an Urlaubsgäste, auch Pedelec-Verleih Zusätzlich Öffentlichkeitsarbeit (zum Beispiel www.grundlers.de) Gute Übertragbarkeit und hohe Vorbildfunktion


2. Preis:
Gemeinde Weßling / Architekturbüro Slawisch „Energetische Sanierung Sporthalle Weßling“ Sehr umfangreiche energetische Sanierung aller Bereiche (zum Beispiel Dämmung Außenhülle, Hallenboden und –dach, 3-Scheiben-Verglasung, Gebäude-technik) Hoher energetischer Standard, modernster technischer Stand (zum Beispiel LED-Beleuchtung, kohlenstoffdioxid-gesteuerte Lüftung) Nutzung erneuerbarer Energien (Photovoltaik, Solarthermie) Begleitende Öffentlichkeitsarbeit sowie Bürgerbeteiligung (Photovoltaik) begrü-ßenswert Übertragbarkeit und Vorbildfunktion gut


3. Preis:
Alois Weindler (Berg/Farchach)
„Ökohaus mit dezentraler Energieversorgung“ Langjährige und vielfältige Berücksichtigung ökologischer Aspekte rund ums Haus, großes Engagement Deckung des Energiebedarfs vollständig aus erneuerbaren Energien (beispielsweise Solarthermie, Photovoltaik, Rapsöl-Blockheizkraftwerk, Scheitholz) Blick auch auf ökologische Mobilität (Pflanzenöl-Pkw, Elektro-Auto, Pedelec) Ständige Weiterführung auch mit kleineren Maßnahmen (LED, Effizienzpumpe und so weiter) Gute Übertragbarkeit und Vorbildfunktion

Fünf weitere Finalisten wurden mit einer Urkunde ausgezeichnet:
Ergon e.V. / Gymnasium Tutzing
„Bürgerenergieprojekt Schulsonne Tutzing“
Gemeinde Krailling / Büros Schärfl und Slawisch
„Energetisches Quartierssanierungskonzept Ringstraße Krailling“
Werner Hillebrand-Hansen
„1. eRUDA – elektrisch rund um den Ammersee“
Wolf Michael Dehnert „Initiative Neue Mobilität“
Initiative STAdtradeln
„STAdtradeln im Landkreis Starnberg“

Ansprechpartner

Pressesprecher
Herr Stefan Diebl
Icon Telefon08151 148-260
Icon E-Mailstefan.diebl@LRA-starnberg.de

Herr Diebl

Stabsstelle 1.1 Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Persönlicher Referent, Marketing, Pressesprecher
Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-260
Fax: 08151 148-490
E-Mail: stefan.diebl@LRA-starnberg.de
Raum: 206

Ins Adressbuch exportieren

Stellvertretende Pressesprecherin
Frau Barbara Beck
Icon Telefon08151 148-290
Icon E-Mailbarbara.beck@LRA-starnberg.de

Frau Beck

Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Büro des Landrats und Stabsstelle 1.3 Kultur und Partnerschaften
Stellvertretende Pressesprecherin
Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-290
Fax: 08151 148-292
E-Mail: barbara.beck@LRA-starnberg.de
Raum: 204

Ins Adressbuch exportieren

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Stabsfunktion 1.1
Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-260
Fax: 08151 148-11250
E-Mail: landrat@LRA-starnberg.de
De-Mail: info@lk-starnberg.de-mail.de
Internet: https://www.lk-starnberg.de/SF1_1
Raum: 203
Ins Adressbuch exportieren
Allgemeine Öffnungszeiten

Die allgemeinen Öffnungszeiten des Landratsamtes sind:

Montag, Dienstag und Donnerstag    7.30 - 18 Uhr
Mittwoch    7.30 - 14 Uhr
Freitag    7.30 - 16 Uhr

Die Besucher erreichen ihren gewünschten Ansprechpartner zuverlässig dann, wenn sie innerhalb dieser Zeiten einen Termin vereinbaren.


» Weitere Öffnungszeiten

Wie zufrieden sind Sie mit unserem Service ?