Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies zur Identifizierung von Benutzern und für Zugriffsanalysen. » mehr erfahren
Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie bitte auf »Nein«.

Volltextsuche

BürgerService FrontOffice

Am 11. Oktober findet der 30. Landkreislauf statt. Austragungsort ist diesmal Krailling. Die Läuferstaffeln haben drei verschiedene Runden über 3,1, 4,6 und 5,4 Kilometer Länge zu bewältigen. Die Strecken sind bereits farblich markiert, es kann also schon trainiert werden. Jan Heller vom TV Planegg-Krailling ist die Strecken abgelaufen und schildert uns seine Eindrücke:
Die rot markierte Maria-Eich-Runde (3,1 Kilometer)
Der Start-Ziel-Bereich befindet sich auf der großen Wiese neben der Fischerfeldstraße. Direkt nach dem Start, parallel zur Straße, sollte man die gute Bo-deneigenschaft des Sandweges ausnützen und auf Tempo setzen. Am Ende der Wiese, nach etwa 200 Metern, halten wir uns links und überqueren die Fischer-feldstrasse. Nach 100 Metern, die uns durch Laubbäume führen, erreichen wir das links liegende Karl-Leissner-Denkmal an der Sanatoriumsstraße, Hier teilen sich die Strecken.
Wir folgen rechter Hand dem Kiesweg. Nach circa 60 Metern passieren wir eine Parkbank und laufen weiter geradeaus am Feld entlang in den Wald. Dort bekommt man die Unebenheiten des Waldweges unter den Sohlen zu spüren. Nach etwa 300 Metern verlassen wir den Waldweg nach rechts und erreichen ein Feld. Die Strecke verläuft weiter auf einem weichen Pfad, am Waldrand entlang bis zur Sanatoriumsstraße. Entlang der Straße werden noch circa 20 Meter am Straßenrand und ein Teil des Fußweges neben der Straße gelaufen. Die Schritte dürfen nun auf dem angenehmen Kiesweg ruhig wieder länger werden, um das Tempo zu verschärfen. Nach etwa 300 Metern wird der Fußweg nach links verlassen und die Sanatoriumsstraße überquert. Nun folgt ein breiter Forstweg aus Wurzeln und Steinen. Nach einem kurzen Stück im Wald erreicht man bald die Sanatoriumswiese, muss aber zunächst links auf den Pfad abbiegen, der zu einer Anliegerstrasse führt. Wir halten uns rechts auf dem Bürgersteig bis zum Sandweg. Wir laufen um den Spielplatz herum und errei-chen nach wenigen Metern den Kiesweg, der wieder parallel zur Pentenrieder Straße verläuft. Rechts sieht man schon das Start-Ziel-Gelände, aber Vorsicht, noch sind es 650 Meter bis zur Ziellinie! Der Weg ist optimal für einen langen Endspurt. Fazit: Eine sehr schöne und abwechslungsreiche Strecke.
Die gelb markierte Trimmpfad-Runde (4,6 Kilometer)
Vom Start-Ziel-Bereich vor dem Bauhofgelände geht es zunächst auf festem Kiesweg bis an den Waldrand der Sanatoriumswiese. Am Waldrand geht es links über die Fischerfeldstraße einen schmalen Weg zwischen Laubbäumen auf die Sanatoriumsstraße am Kindergarten und am Waldsanatorium vorbei. Die Strecke ist ideal, um seinen Rhythmus zu finden. Nach einigen 100 Metern am Zaun des Sanatoriums entlang, erreichen wir eine Wegkreuzung, an der wir nach links in den Wald abbiegen und im Schatten der Bäume nach 600 Metern die Pentenrieder Straße kreuzen.
Hier erreichen wir nach Überqueren des Waldparkplatzes den Kraillinger Trimmpfad. Der Untergrund ist jetzt ein stabiler Kiesweg mit einer dünnen Ober-schicht aus Laub und Nadeln. Nach etwas mehr als 100 Metern biegen wir links ab und passieren einige Übungsstationen. Der Weg läuft leicht wellig dahin, mit einzelnen größeren Wurzeln. Am Ende der Geraden nach rechts in die Kurve legen und kräftig heraus beschleunigen. Nach nur 100 Metern biegen wir links ab und folgen dem Weg. Auf diesem Stück ist der Weg relativ schmal. Nach 200 Metern geht es in die nächste Linkskurve. Danach ist auf circa 200 Metern genug Platz für Überholmanöver.
Nach dieser Geraden wird der nach rechts verlaufende Trimmpfad geradeaus verlassen. Hier geht es über einige Wurzeln und gröberen Kies etwa 200 Meter bis zu einer Forstwegkreuzung, an der man links abbiegen muss. Hier beginnen die langen Geraden in Richtung Ziel und man hat die Konkurrenz gut im Blick. Jetzt heißt es, Steherqualitäten zu zeigen: Über einen Kilometer bleibt man auf dem breiten Forstweg. Wir folgen dem Weg am Waldrand entlang. Bald sieht man mit einem Blick nach links das Start-Ziel-Gelände. Vor dem Ortseingang von Krailling geht es erneut über die Pentenrieder Straße. Direkt danach biegen wir zum letzten Mal links auf den Kiesweg ab und haben jetzt nur noch die letzte Gerade vor uns. Der Untergrund aus feinem, aber festem Kies erlaubt einen wunderbaren Endspurt. Diesen sollte man aber nicht zu früh beginnen, denn die Zielgerade hat immerhin 650 Meter Länge.
Die weiß markierte Hubertus-Runde (5,4 Kilometer)
Start ist wie bei allen Runden die Sanatoriumswiese. Der erste Teil der Lauf-strecke ist identisch mit der Trimmpfadrunde. Nach Erreichen des Waldpark-platzes lassen wir jedoch die erste Abzweigung links liegen und laufen auf ei-nem stabilen Kiesweg geradeaus. Wir laufen die Trimmpfadrunde gegen den Uhrzeigersinn. Abwechslungsreich ändert der Weg seine Richtung. Wir überqueren einen Kiesweg bis wir nach etwa 1000 Metern auf einen anderen Kiesweg kommen, an dem wir links abbiegen müssen. Nach circa 70 Metern muss ein Hügel halb umrundet werden, um dann halblinks auf einem schönen festen Waldweg aus Laub und Nadeln weiterzulaufen. Nach 500 Metern verlassen wir den Trimm-Pfad rechts über Wurzeln in einen kleineren Weg. Hier geht es über gröberen Kies etwa 200 Meter bis zu einer Forstwegkreuzung, an der wir links abbiegen müssen. Hier beginnen die langen Geraden in Richtung Ziel. Über einen Kilometer bleiben wir auf dem breiten Forstweg. Wir folgen dem Weg am Waldrand entlang. Bald sieht man das Start-Ziel-Gelände. Es ist aber noch ein ganzes Stück zu laufen. Vor dem Ortseingang von Krailling geht es erneut über die Pentenrieder Straße und dann in Richtung Ziel. Auch hier sind die 650 Meter Endspurtlänge nicht zu unterschätzen.
Anmeldungen sind noch bis 26. September möglich. Alle weiteren Informationen zum Landkreislauf in Krailling finden Sie im Internet unter www.landkreislauf-starnberg.de

Ansprechpartner

Pressesprecher
Herr Stefan Diebl
Icon Telefon08151 148-260
Icon E-Mailstefan.diebl@LRA-starnberg.de

Herr Diebl

Stabsstelle 1.1 Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Persönlicher Referent, Marketing, Pressesprecher
Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-260
Fax: 08151 148-490
E-Mail: stefan.diebl@LRA-starnberg.de
Raum: 206

Ins Adressbuch exportieren

Stellvertretende Pressesprecherin
Frau Barbara Beck
Icon Telefon08151 148-290
Icon E-Mailbarbara.beck@LRA-starnberg.de

Frau Beck

Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Büro des Landrats und Stabsstelle 1.3 Kultur und Partnerschaften
Stellvertretende Pressesprecherin
Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-290
Fax: 08151 148-292
E-Mail: barbara.beck@LRA-starnberg.de
Raum: 204

Ins Adressbuch exportieren

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Stabsfunktion 1.1
Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-260
Fax: 08151 148-11250
E-Mail: landrat@LRA-starnberg.de
De-Mail: info@lk-starnberg.de-mail.de
Internet: https://www.lk-starnberg.de/SF1_1
Raum: 203
Ins Adressbuch exportieren
Allgemeine Öffnungszeiten

Die allgemeinen Öffnungszeiten des Landratsamtes sind:

Montag, Dienstag und Donnerstag    7.30 - 18 Uhr
Mittwoch    7.30 - 14 Uhr
Freitag    7.30 - 16 Uhr

Die Besucher erreichen ihren gewünschten Ansprechpartner zuverlässig dann, wenn sie innerhalb dieser Zeiten einen Termin vereinbaren.


» Weitere Öffnungszeiten

Wie zufrieden sind Sie mit unserem Service ?