Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies zur Identifizierung von Benutzern und für Zugriffsanalysen. » mehr erfahren
Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie bitte auf »Nein«.

Volltextsuche

BürgerService FrontOffice

Der Fachbereich Jugend und Sport im Landratsamt Starnberg sucht Pflegefamilien für minderjährige Flüchtlinge aus Krisengebieten. Es kommen immer mehr Jugendliche im Alter von 16 bis 18 Jahren ohne Familien bei uns an. Die Jugendlichen sollen nicht in Sammelunterkünften untergebracht werden. Aufgrund ihrer Minderjährigkeit soll ihnen im Familienverbund mehr Hilfe und Begleitung zukommen.
Laut Jugendamtsleiterin, Rosemarie Merkl-Griesbach, handelt es sich bei den alleine ankommenden Jugendlichen meist um junge Männer. Wer Interesse hat, eine oder einen Jugendlichen für die Dauer von ein bis zwei Jahren auf dem Weg der Integration zu begleiten und in die Familie aufzunehmen wird gebeten, sich beim Landratsamt Starnberg zu melden. Die Unterhaltskosten sowie eine Aufwandsentschädigung für die erzieherische Leistung werden den Pflegeeltern im Rahmen der Jugendhilfe erstattet. Eine pädagogische Ausbildung ist für diese Aufgabe nicht erforderlich. Die Familie sollte offen für fremde Kulturen sein und Freude daran haben, mit jungen Menschen umzugehen und sie in ihrer besonderen Lebenslage zu unterstützen.
Jugendliche, die aufgrund ihrer Flucht- und oder Krisenerfahrungen sehr stark traumatisiert sind, finden in stationären Einrichtungen eine angemessene Unterstützung.
Bei den minderjährigen Flüchtlingen, die schon jetzt in unseren Landkreis gekommen sind, wurde festgestellt, dass sie trotz der belastenden Erfahrungen die sie erlebt haben, hoch motiviert sind. Sie sind oftmals sehr engagiert und darauf bedacht, ihre neue Chance in einem fremden Land zu nutzen. Sie besuchen Deutschkurse oder Schulen mit speziell eingerichteten Übergangsklassen. Sie sind in der Regel aufgeschlossen und bereit, jede ihnen angebotene Hilfe anzunehmen, um den Weg in eine Ausbildung zu finden.
Weitere Informationen erteilt der Fachdienst Pflege und Adoptionen des Landratsamtes Starnberg, Ute Leisz-Eckert, unter Telefon 08151 148413.

Ansprechpartner

Pressesprecher
Herr Stefan Diebl
Icon Telefon08151 148-260
Icon E-Mailstefan.diebl@LRA-starnberg.de

Herr Diebl

Stabsstelle 1.1 Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Persönlicher Referent, Marketing, Pressesprecher
Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-260
Fax: 08151 148-490
E-Mail: stefan.diebl@LRA-starnberg.de
Raum: 206

Ins Adressbuch exportieren

Stellvertretende Pressesprecherin
Frau Barbara Beck
Icon Telefon08151 148-290
Icon E-Mailbarbara.beck@LRA-starnberg.de

Frau Beck

Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Büro des Landrats und Stabsstelle 1.3 Kultur und Partnerschaften
Stellvertretende Pressesprecherin
Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-290
Fax: 08151 148-292
E-Mail: barbara.beck@LRA-starnberg.de
Raum: 204

Ins Adressbuch exportieren

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Stabsfunktion 1.1
Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-260
Fax: 08151 148-11250
E-Mail: landrat@LRA-starnberg.de
De-Mail: info@lk-starnberg.de-mail.de
Internet: https://www.lk-starnberg.de/SF1_1
Raum: 203
Ins Adressbuch exportieren
Allgemeine Öffnungszeiten

Die allgemeinen Öffnungszeiten des Landratsamtes sind:

Montag, Dienstag und Donnerstag    7.30 - 18 Uhr
Mittwoch    7.30 - 14 Uhr
Freitag    7.30 - 16 Uhr

Die Besucher erreichen ihren gewünschten Ansprechpartner zuverlässig dann, wenn sie innerhalb dieser Zeiten einen Termin vereinbaren.


» Weitere Öffnungszeiten

Wie zufrieden sind Sie mit unserem Service ?