Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies zur Identifizierung von Benutzern und für Zugriffsanalysen. » mehr erfahren
Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie bitte auf »Nein«.

Volltextsuche

Presse

Für die energetische Gebäudesanierung können Eigentümer von älteren Immobilien finanzielle Unterstützung erhalten. Es gibt Fördermittel, Förderprogramme und öffentliche Zuschüsse. Um sich bei der Vielzahl an Regelungen und Fördermöglichkeiten zurechtzufinden, erhalten interessierte Bürger bei den Sanierungstreffs im Landkreis Starnberg wertvolle Informationen. Die nächsten Termine sind am 27. März in Gilching und am 7. Mai in Herrsching.

Sei es die Modernisierung von Heizungssystemen und Warmwasserversorgungsanlagen, Maßnahmen zur Wärmedämmung und Energieeinsparung oder die Nutzung erneuerbarer Energien, für eine energetische Gebäudesanierung gibt es eine Vielzahl von Fördermitteln und Förderprogrammen. Zum 1. April 2015 wird beispielsweise das BAFA (Bundesamt für Wirtschaft- und Ausfuhrkontrolle) die Förderung für Anlagen zur Energie- bzw. Wärmeerzeugung aus erneuerbaren Energien deutlich aufstocken.

Hier immer durchzublicken ist nicht ganz einfach. Hilfe und Information bietet die Aktion „Sanierungstreff“. Sie soll den Eigentümern die Vorteile einer Sanierung gezielt näher bringen und die Hemmschwelle vor entsprechenden Maßnahmen abbauen. Die Treffen werden von Experten begleitet und finden bedarfsgerecht über einen Zeitraum von etwa vier bis sechs Monaten in den Gemeinden Gauting, Herrsching und Gilching sowie in der Stadt Starnberg statt. Am 24. März fand ein Sanierungstreff in Starnberg statt. Thema waren „Fördermittel und rechtliche Fragen zur Sanierung“. Das Interesse der Teilnehmer lag vor allem darin, sich Orientierung auf diesem komplexen Gebiet zu verschaffen. Es wurden daher die Förderprogramme auf Bundes- und Gemeindeebene sowie auch das novellierte Marktanreizprogramm (MAP) für erneuerbare Energien im Wärmemarkt ausführlich beleuchtet. „Das mit den Fördermitteln lohnt sich wirklich, und - weil mit am wenigsten Bürokratie verbunden -  lege ich Ihnen besonders die Energiespar-Förderung der Stadt Starnberg ans Herz,“ empfahl Architektin Annette von Czettritz den Teilnehmern. Auch die Gemeinden Gauting, Pöcking und Seefeld haben ähnliche Zuschüsse zu bieten.

Mehr Informationen zu Sanierungstreffs und Anmeldung gibt es unter www.sanierungstreff.de bzw. am Telefon unter 08151 148352.

Auf der Homepage des Landratsamtes werden die wichtigsten Fördermöglichkeiten (stets aktualisiert) in einer Übersicht dargestellt www.lk-starnberg.de/förderung.

Ansprechpartner

Pressesprecher
Herr Stefan Diebl
Icon Telefon08151 148-260
Icon E-Mailstefan.diebl@LRA-starnberg.de

Herr Diebl

Stabsstelle 1.1 Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Persönlicher Referent, Marketing, Pressesprecher
Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-260
Fax: 08151 148-490
E-Mail: stefan.diebl@LRA-starnberg.de
Raum: 206

Ins Adressbuch exportieren

Stellvertretende Pressesprecherin
Frau Barbara Beck
Icon Telefon08151 148-290
Icon E-Mailbarbara.beck@LRA-starnberg.de

Frau Beck

Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Büro des Landrats und Stabsstelle 1.3 Kultur und Partnerschaften
Stellvertretende Pressesprecherin
Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-290
Fax: 08151 148-292
E-Mail: barbara.beck@LRA-starnberg.de
Raum: 204

Ins Adressbuch exportieren

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Stabsfunktion 1.1
Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-260
Fax: 08151 148-11250
E-Mail: landrat@LRA-starnberg.de
De-Mail: info@lk-starnberg.de-mail.de
Internet: https://www.lk-starnberg.de/SF1_1
Raum: 203
Ins Adressbuch exportieren
Allgemeine Öffnungszeiten

Die allgemeinen Öffnungszeiten des Landratsamtes sind:

Montag, Dienstag und Donnerstag    7.30 - 18 Uhr
Mittwoch    7.30 - 14 Uhr
Freitag    7.30 - 16 Uhr

Die Besucher erreichen ihren gewünschten Ansprechpartner zuverlässig dann, wenn sie innerhalb dieser Zeiten einen Termin vereinbaren.


» Weitere Öffnungszeiten

Wie zufrieden sind Sie mit unserem Service ?