Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies zur Identifizierung von Benutzern und für Zugriffsanalysen. » mehr erfahren
Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie bitte auf »Nein«.

Volltextsuche

Presse

Im Rahmen des Schutzgebietsystems Natura 2000 wurde ein Entwurf des Managements Plans für den Masinger See angefertigt. Ziel des Plans ist der Erhalt schützenswerter Natur und deren Tierarten. Interessierte und Anwohner des Gebiets wurden bereits zu einem runden Tisch geladen, um am Entwurfsplan mitwirken zu können. Jetzt ist der Entwurfsplan abgeschlossen. Interessierte können ab Dienstag, den 15. November, den Managementplan bei der Unteren Naturschutzbehörde des Landratsamtes Starnberg (Schlossbergstraße 1) einsehen und sich beraten lassen.

Im Juni 2014 begannen die Kartierungsarbeiten für das Schutzgebietsystem Natura 2000. Anschließend wurde ein Managemententwurfsplan erstellt und die Öffentlichkeit informiert. Im August 2016 hat die Regierung von Oberbayern, als federführende Behörde des Projekts, zusammen mit der Unteren Naturschutzbehörde sowie dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Weilheim-Schongau alle Interessierten zu einem „runden Tisch“ geladen. Ziel des runden Tisches war es die Ortskenntnisse der Einwohner in den Managementplan des Flora-Fauna-Habitat-Gebiets (FFH) mit einzubinden. Auch vorhandene Probleme sollten behandelt und der bestehende Entwurf gemeinsam zu besprochen werden. Die eingebrachten Einwände aus der Öffentlichkeit wurden nun behandelt. Der Managementplan ist damit abgeschlossen. Natura 2000 ist ein europaweites Biotopverbundnetz aus gefährdeten Arten und Lebensräumen (FFH) und Vogelschutzgebieten, für das der Freistaat Bayern besondere Verantwortung und Verpflichtung übernommen hat. Hauptziel von Natura 2000 ist der Erhalt unseres heimischen Naturerbes. Viele Landwirte und Waldbesitzer haben oft über Generationen hinweg diese Lebensräume erst durch ihre nachhaltige und verantwortungsbewusste Bewirtschaftung geschaffen und erhalten. Im Managementplan werden Maßnahmen formuliert, die den günstigen Erhaltungszustand der Lebensraumtypen und Arten gewährleisten. Für private Grundeigentümer gründet der Managementplan keine Verpflichtungen. Das Augenmerk liegt darauf, den gegenwärtigen Zustand der Lebensraumtypen und Arten im Gebiet zu erhalten. Die bisherige ordnungsgemäße landwirtschaftliche, forstwirtschaftliche oder fischereiliche Nutzung bleibt weiterhin möglich.
Weitere Informationen unter Telefon 08151 148-464 oder per E-Mail an: peter.drefahl@lra-starnberg.de

Ansprechpartner

Pressesprecher
Herr Stefan Diebl
Icon Telefon08151 148-260
Icon E-Mailstefan.diebl@LRA-starnberg.de

Herr Diebl

Stabsstelle 1.1 Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Persönlicher Referent, Marketing, Pressesprecher
Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-260
Fax: 08151 148-490
E-Mail: stefan.diebl@LRA-starnberg.de
Raum: 206

Ins Adressbuch exportieren

Stellvertretende Pressesprecherin
Frau Barbara Beck
Icon Telefon08151 148-290
Icon E-Mailbarbara.beck@LRA-starnberg.de

Frau Beck

Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Büro des Landrats und Stabsstelle 1.3 Kultur und Partnerschaften
Stellvertretende Pressesprecherin
Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-290
Fax: 08151 148-292
E-Mail: barbara.beck@LRA-starnberg.de
Raum: 204

Ins Adressbuch exportieren

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Stabsfunktion 1.1
Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-260
Fax: 08151 148-11250
E-Mail: landrat@LRA-starnberg.de
De-Mail: info@lk-starnberg.de-mail.de
Internet: https://www.lk-starnberg.de/SF1_1
Raum: 203
Ins Adressbuch exportieren
Allgemeine Öffnungszeiten

Die allgemeinen Öffnungszeiten des Landratsamtes sind:

Montag, Dienstag und Donnerstag    7.30 - 18 Uhr
Mittwoch    7.30 - 14 Uhr
Freitag    7.30 - 16 Uhr

Die Besucher erreichen ihren gewünschten Ansprechpartner zuverlässig dann, wenn sie innerhalb dieser Zeiten einen Termin vereinbaren.


» Weitere Öffnungszeiten

Wie zufrieden sind Sie mit unserem Service ?