Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies zur Identifizierung von Benutzern und für Zugriffsanalysen. » mehr erfahren
Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie bitte auf »Nein«.

Volltextsuche

Presse

Überraschend andere Blicke auf die weltpolitischen Themen unserer Zeit wagt die Ausstellung „Glänzende Aussichten“ im Foyer des Landratsamtes Starnberg. In 99 humorvollen Karikaturen richtet sich der Fokus auf aktuelle Herausforderungen wie Lebensstil, Konsum, Klimawandel und Gerechtigkeit. Die Ausstellung wird am Dienstag, den 31. Januar um 17.30 Uhr im Landratsamt eröffnet und kann dort bis Donnerstag, den 23. Februar im Rahmen der Öffnungszeiten besucht werden.

Angesichts von Katastrophen, wie Hunger, Armut und dem drohenden Klimawandel bleibt uns oft das Lachen im Halse stecken. Der Humor hilft uns die Dinge aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Humor macht zugleich Mut anzupacken und zu ändern, was unerträglich geworden ist. Und hilft auch die Hoffnung zu bewahren. Teils mit einem ironischen Augenzwinkern, teils aber auch sehr drastisch zeigen die Karikaturen Wiedersprüche auf, die sich aus unserem persönlichen, gesellschaftlichen und politischen Handeln ergeben. Unter anderem wird auch das allgemeine Konsumverhalten aufgegriffen, in dem Billigware gern gekauft, aber nicht über finanzielle Ausbeutung und ökologische Folgen nachgedacht wird. Insgesamt 40 Karikaturisten arbeiteten an der Ausstellung, die gleichzeitig ein Projekt des Erzbistums Bamberg ist und vom Bischöflichen Hilfswerk MISEREOR e.V. unterstützt wird. Die Ausstellung richtet sich an alle Interessierten und an Schulklassen ab der 6. Jahrgangsstufe, für die auch eine Führung durch die Ausstellung angeboten wird.

Das Bischöfliche Hilfswerk MISEREOR e.V. setzt sich bereits seit 1958 für Menschen jeden Glaubens und jeder Hautfarbe ein. Gemeinsam mit einheimischen Partnerorganisationen sollen Menschen aus Afrika, Bolivien und Asien Hilfe zur Selbsthilfe erhalten. In Deutschland und Europa setzt sich MISEREOR e.V. für mehr Armutsorientierung und Nachhaltigkeit in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft ein.

Terminvereinbarungen für eine Führung und weitere Informationen gibt es unter Telefon 08151 148-352.

Ansprechpartner

Pressesprecher
Herr Stefan Diebl
Icon Telefon08151 148-260
Icon E-Mailstefan.diebl@LRA-starnberg.de

Herr Diebl

Stabsstelle 1.1 Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Persönlicher Referent, Marketing, Pressesprecher
Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-260
Fax: 08151 148-490
E-Mail: stefan.diebl@LRA-starnberg.de
Raum: 206

Ins Adressbuch exportieren

Stellvertretende Pressesprecherin
Frau Barbara Beck
Icon Telefon08151 148-290
Icon E-Mailbarbara.beck@LRA-starnberg.de

Frau Beck

Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Büro des Landrats und Stabsstelle 1.3 Kultur und Partnerschaften
Stellvertretende Pressesprecherin
Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-290
Fax: 08151 148-292
E-Mail: barbara.beck@LRA-starnberg.de
Raum: 204

Ins Adressbuch exportieren

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Stabsfunktion 1.1
Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-260
Fax: 08151 148-11250
E-Mail: landrat@LRA-starnberg.de
De-Mail: info@lk-starnberg.de-mail.de
Internet: https://www.lk-starnberg.de/SF1_1
Raum: 203
Ins Adressbuch exportieren
Allgemeine Öffnungszeiten

Die allgemeinen Öffnungszeiten des Landratsamtes sind:

Montag, Dienstag und Donnerstag    7.30 - 18 Uhr
Mittwoch    7.30 - 14 Uhr
Freitag    7.30 - 16 Uhr

Die Besucher erreichen ihren gewünschten Ansprechpartner zuverlässig dann, wenn sie innerhalb dieser Zeiten einen Termin vereinbaren.


» Weitere Öffnungszeiten

Wie zufrieden sind Sie mit unserem Service ?