Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies zur Identifizierung von Benutzern und für Zugriffsanalysen. » mehr erfahren
Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie bitte auf »Nein«.

Volltextsuche

Energie

Heizenergieverbrauch

 

Noch bis Ende 2017 wird der Wasserpark Starnberg, der auch das Gebäude des Landratsamtes per Nahwärme mit beheizt, generalsaniert. Seit Herbst 2015 läuft daher die Heizzentrale dort nur mehr im "Notbetrieb" ohne exakte Wärmemengenerfassung. Deshalb konnte der Wärmeverbrauch des Landratsamtes 2016 nur auf Basis des langjährigen Verbrauchsdurchschnitts (1.049 MWh, nach Witterungsbereinigung 986 MWh Nahwärme) ermittelt bzw. abgerechnet werden.


Mit der Ende 2016 zur Erhöhung der Anlagensicherheit durchgeführten Systemtrennung bei der Wärmeversorgung (jetzt gibt es zwei getrennte Kreisläufe mit Übergabestation/Wärmetauscher) wurde im Landratsamt auch ein eigener Wärmemengenzähler installiert, der ab 2017 wieder eine exakte Abrechnung ermöglicht. Auch die Leitungsverluste des Nahwärmenetzes können zukünftig ermittelt werden.
Um den Energieverbrauch des Landratsamtes, der sich laut Energieausweis übrigens mit etwa 300 kWh/m²a noch knapp im "grünen Bereich" für Nichtwohngebäude befindet, weiter zu senken, wurden auch in diesem Jahr einige Maßnahmen durchgeführt bzw. sind derzeit in Arbeit:


Aktuell sichtbarste Sanierungsmaßnahme ist sicherlich die notwendig gewordene Erneuerung der Dacheindeckung des Landratsamtsgebäudes und damit verbunden natürlich die gleichzeitige Dämmung der gesamten Dachfläche. Dies dürfte nicht nur den Heizenergiebedarf des Hauses deutlich senken, sondern sicherlich auch die Behaglichkeit in den Büros zu allen Jahreszeiten verbessern. Die Dachsanierung soll bis zum Winter abgeschlossen sein.


Weniger sichtbar ist dagegen die im Rahmen der elektrotechnischen Sanierung im letzten Jahr durchgeführte Umstellung auf dezentrale Warmwasserbereitung (Durchlauferhitzer) in den Toiletten, Teeküchen etc, um die Energieverluste im weitverzweigten Verteil- bzw. Zirkulationsnetz des Hauses zu vermindern.
Weiteres Einsparpotenzial bietet sicherlich auch die Modernisierung der Meß,- Steuer- und Regelungstechnik (MSR) für Heizung und Klimatisierung, die nach Ablauf des derzeitigen Contractingvertrages für 2018 geplant ist.


Zudem ist die Sanierung der Lüftungs- und Kältetechnik des Landratsamtes incl. Wärmerückgewinnung geplant. Die Planung sieht eine Grundwassernutzung im Zuge des LRA-Anbaus vor, diese ermöglicht eine wirtschaftliche und ressourcenschonende Kälteversorgung auch des bestehendes Gebäudes.
Ein Zeichen für den Klimaschutz möchte der Landkreis auch beim Bezug von Erdgas setzen: Seit 2009 werden seine Liegenschaften mit CO2-neutralem Erdgas versorgt (mit Ausnahme des Landratsamtes selbst, das ja über Nahwärme vom Hallenbad der Stadt Starnberg versorgt wird). Dabei wird durch Kauf und anschließender Still­legung von Emissionszertifikaten eine entsprechende CO2-Minderung durch Klimaschutzprojekte in anderen Ländern erzielt.

Ansprechpartner

Herr Herbert Schwarz

Herr Schwarz

Stab 4.1 Energie und Klimaschutz
Energie- und Umweltberatung
Über Hintereingang des Tutzinger Hofes
Schloßbergstraße 1
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-442
Fax: 08151 148-11442
E-Mail: umweltberatung@LRA-starnberg.de
Raum: 3. Obergeschoss

Ins Adressbuch exportieren

Energie und Klimaschutz

Stabsfunktion 4.1
Über Hintereingang des Tutzinger Hofes
Schloßbergstraße 1
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-442
Fax: 08151 148-542
E-Mail: klimaschutz@LRA-starnberg.de
De-Mail: info@lk-starnberg.de-mail.de
Internet: www.lk-starnberg.de
Raum: 3. Obergeschoss
Ins Adressbuch exportieren
Allgemeine Öffnungszeiten

Die allgemeinen Öffnungszeiten des Landratsamtes sind:

Montag, Dienstag und Donnerstag    7.30 - 18 Uhr
Mittwoch    7.30 - 14 Uhr
Freitag    7.30 - 16 Uhr

Die Besucher erreichen ihren gewünschten Ansprechpartner zuverlässig dann, wenn sie innerhalb dieser Zeiten einen Termin vereinbaren.


» Weitere Öffnungszeiten

Wie zufrieden sind Sie mit unserem Service ?