Seiteninhalt

In der Sporthalle der Grund- und Mittelschule Tutzing tummelten sich vor kurzem rund 180 Kinder. Neben den eigenen Schülern, auch Schüler der Grundschule Söcking. Grund dafür war die Theateraufführung „Trau dich“, ein starkes Stück über Gefühle, Grenzen und Vertrauen. Die Aufführung ist Teil der bundesweiten Präventionsinitiative "Trau dich!", mit der Kinder, Eltern und Lehrkräfte über die Thematik von sexuellen Missbrauch informiert werden sollen.  

Der Fachbereich Jugendarbeit, Erziehungsberatung und Sport des Landratsamtes hat die Initiative „Trau dich!“ im Landkreis initiiert, um Mädchen und Jungen über ihre Rechte aufzuklären und sie zu bestärken, sich im Bedarfsfall Hilfe zu holen. Christine Geissler, Fachbereichsleitung im Landratsamt und Elisabeth Hirschnagl-Pöllmann, ehemalige Schulamtsdirektorin des Landkreises, haben im vergangenen Jahr nicht lange gezögert, das Präventionsprojekt in den Landkreis Starnberg zu holen. Die Theateraufführung ist dabei ein zentrales Element zur Prävention von sexuellem Kindesmissbrauch. Im Stück werden die Themen Kinderrechte, körperliche Selbstbestimmung und Missbrauch behandelt. Die Grundschule Söcking und die Grund- und Mittelschule Tutzing sind die ersten Schulen im Landkreis, die sich an der Aktion beteiligen. 

„Als Grundschule sind wir dankbar, dass wir an dem Projekt teilnehmen dürfen. Es wird für ein Thema sensibilisiert, das oft tabuisiert aber leider allgegenwärtig ist. Gleichzeitig werden pädagogische Fachkräfte und auch Eltern in ihrem Handeln gestärkt, damit die Kinder auf kompetente Vertrauenspersonen treffen. Durch das Projekt ist ein Netzwerk professioneller Ansprechpartner innerhalb und außerhalb der Schule entstanden“, berichtet Petra Fromm-Preischl, Rektorin der Grundschule Söcking. Anne-Katrin Schallameier, Rektorin der Grund- und Mittelschule Tutzing, ergänzt: „Das Projekt hat alle Mitglieder unserer Schulfamilie in ein Boot geholt. Es macht den Kindern und Jugendlichen Mut über Themen zu sprechen, die sie bewegen. Es macht ihnen deutlich, dass sie bei Grenzüberschreitungen niemals mitschuldig sind und sich Hilfe holen können.“ 

Zum Netzwerk der professionellen Ansprechpartner gehören auch die Mitarbeiter der Erziehungsberatung des Fachbereiches im Landratsamt. Gemeinsam mit dem Staatlichen Schulamt Starnberg und den Kollegen der Jugendarbeit waren sie an der Ausgestaltung und Umsetzung der einzelnen Bausteine von „Trau dich!“ beteiligt und stehen Schulen, wie auch interessierten Eltern jederzeit unterstützend und beratend zur Seite. 

Das Theaterstück des Tournee-Ensembles Radiks aus Berlin ist Teil der Initiative „Trau dich!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Die Initiative beinhaltet verschiedene Bausteine und richtet sich an Schüler der Jahrgangsstufen 3 und 4 der Grundschulen sowie der Jahrgangsstufen 5 und 6 der Mittelschulen, als auch gezielt an deren Eltern und Lehrkräfte. Zum Aufklärungsprogramm gehören auch begleitende Fortbildungen und Informationsabende für Lehrkräfte und Eltern. In Bayern wurde die Initiative unter der gemeinsamen Schirmherrschaft des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales und des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus in einer ersten Erprobungsphase in den Jahren 2016 und 2017 erstmals umgesetzt. Im Herbst 2019 startete die flächendeckende bayernweite Adaption der bundesweiten Initiative zur Prävention vor sexueller Gewalt und vor sexuellem Missbrauch von Kindern.

 

 

 

 

Zuständige Stelle

Presse, Ehrungen, Ehrenamt
Stabsfunktion 1.1

Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Standort anzeigen

08151 148-260
08151 148-11250
landrat@LRA-starnberg.de
DE-Mail: info@lk-starnberg.de-mail.de

Öffnungszeiten

Allgemeine Öffnungszeiten:

  • Montag, Dienstag und Donnerstag: 7.30 – 18 Uhr
  • Mittwoch: 7.30 – 14 Uhr
  • Freitag: 7.30 – 16 Uhr

Zugang aufgrund der aktuellen Situation nur nach Terminvereinbarung!

Elektronische Kontaktaufnahme:

Nutzen Sie bitte unser:
Kontaktformular


Öffnungszeiten weiterer Fachbereiche