Seiteninhalt

Starnberg und Herrsching nehmen teil

Am Donnerstag, den 26. März, findet um 11 Uhr ein bayernweiter Sirenenprobealarm statt. Dies gab das Bayerische Staatsministerium des Inneren bekannt. Im Landkreis Starnberg beteiligt sich die Stadt Starnberg mit einer Sirene im Ortsteil Hadorf und die Gemeinde Herrsching mit drei Sirenen (Alte Schule, Rathaus, Kurparkschlössl). Die Testwarnung wird auch über die Warn-App NINA durch die Integrierte Leitstelle Fürstenfeldbruck ausgelöst. 

Der Probealarm dient dazu, die Funktionsfähigkeit des Sirenenwarnsystems zu überprüfen und die Bevölkerung auf die Bedeutung des Sirenensignals hinzuweisen. Getestet wird ein auf- und abschwellender Heulton in der Dauer von einer Minute. Der Heulton soll die Bevölkerung bei schwerwiegenden Gefahren für die öffentliche Sicherheit veranlassen, ihre Rundfunkgeräte einzuschalten und auf Durchsagen zu achten.

Fragen und Antworten zum Test des Sirenenwarnsystems in Bayern sind
auf der Homepage des Bayerischen Innenministeriums unter www.innenministerium.bayern.de/sus/katastrophenschutz/warnungundinformation/sirenenundlautsprecher abrufbar. Die Warnapp NINA kann in den gängigen App-Stores heruntergeladen werden. Weitere Informationen zur App gibt es unter www.bbk.bund.de/DE/NINA 

Zuständige Stelle

Presse, Ehrungen, Ehrenamt
Stabsfunktion 1.1

Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Standort anzeigen

08151 148-260
08151 148-11250
landrat@LRA-starnberg.de
DE-Mail: info@lk-starnberg.de-mail.de

Öffnungszeiten

Allgemeine Öffnungszeiten:

  • Montag, Dienstag und Donnerstag: 7.30 – 18 Uhr
  • Mittwoch: 7.30 – 14 Uhr
  • Freitag: 7.30 – 16 Uhr

Zugang aufgrund der aktuellen Situation nur nach Terminvereinbarung!

Elektronische Kontaktaufnahme:

Nutzen Sie bitte unser:
Kontaktformular


Öffnungszeiten weiterer Fachbereiche