Seiteninhalt

Kurzübersicht der Corona-Einreiseregeln:

(Barrierefrei und ausführlich finden Sie die Einreiseregelung unter: https://www.bundesgesund­heitsministerium.de/­coronavirus-­infos-reisende/­faq-tests-­einreisende.html)


 Ihre Fragen beantworten wir Ihnen gerne unter folgender E-Mail Adresse:

reiserueckkehrer@LRA-starnberg.de


Digitale Einreisemeldung (Bundesministerium für Gesundheit)

https://www.einreiseanmeldung.de/


Quarantäne

Wer muss sich nach Einreise in die Bundesrepublik Deutschland in häusliche Quarantäne begeben?

Personen, die sich in den vergangenen 10 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben und aus einem Risikogebiet in die Bundesrepublik Deutschland einreisen, sind nach der Coronavirus-Einreiseverodnung verpflichtet, sich auf direktem Weg in 10-tägige häusliche Quarantäne zu begeben. Auch wenn Sie bei Ihrer Einreise über einen negativen Coronatest verfügen, müssen Sie sich in häusliche Quarantäne begeben.Die Quarantäne endet vor dem Ablauf von zehn Tagen für genesene, geimpfte oder getestete Personen, wenn diese den Genesenennachweis, den Impfnachweis oder den Testnachweis  an die zuständige Behörde übermitteln. 

Bei Personen, die sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten zehn Tagen vor der Einreise in einem Hochinzidengebiet aufgehalten haben, darf die zugrunde liegende Testung frühestens fünf Tage nach der Einreise erfolgt sein.

Für Personen, die sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten zehn Tagen vor der Einreise in einem Virusvariantengebiet aufgehalten haben, beträgt der Zeitraum der Absonderung vierzehn Tage und kann nicht verkürzt werden.

Wer trägt die Kosten der Tests?

Einreisende nach Aufenthalt in einem Risikogebiet, Hochinzidenz- oder Virusvarianten-Gebiet tragen die Kosten der Tests selbst. Dies gilt sowohl für den verpflichtenden Test im Zusammenhang mit der Einreise als auch den freiwilligen Test zur vorzeitigen Beendigung der Quarantäne.

 

Bitte laden Sie bei Ihrer Einreiseanmeldung auch Ihren Testnachweis oder den Impf- oder Genesenennachweis hoch. Danach erhalten Sie eine PIN, die Sie sich bitte merken müssen!!

Digitale Einreiseanmeldung - https://www.einreiseanmeldung.de/ [externer Link]

Bundesgesundheitsministerium - Test für Einreisende 

Den genauen Wortlaut dieser Regelungen entnehmen Sie der CoronaEinreiseV § 4, Abs. 1 und 2.

Was sind Risikogebiete?

Ein Risikogebiet ist ein Staat oder eine Region außerhalb der Bundesrepublik Deutschland, für den oder die zum Zeitpunkt der Einreise in die Bundesrepublik Deutschland ein erhöhtes Risiko für eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 besteht. Das Robert Koch-Institut aktualisiert fortlaufend eine Liste der Risikogebiete.

Verpflichtung der Meldung der Rückkehr aus einem Risikogebiet an das Gesundheitsamt

Wohnen Sie im Landkreis Starnberg, müssen Sie Ihre Rückkehr aus dem Risikogebiet beim Landratsamt Starnberg anzeigen. Dies ist ganz einfach möglich über eine Registrierung bei der Digitalen Einreiseanmeldung. Ihre Kontaktdaten werden von dort an uns weitergeleitet und Sie erhalten eine Bestätigung über Ihre erfolgreiche Registrierung, die Sie bei Ihrer Einreise in den Freistaat Bayern mit sich führen müssen.

https://www.einreiseanmeldung.de 



Fragen beantworten wir Ihnen unter:

Reiserueckkehrer@lra-starnberg.de 

Beendigung der häuslichen Quarantäne

Eine Bestätigung des Gesundheitsamt über die Beendigung der häuslichen Quarantänepflicht ist hierfür nicht erforderlich.


Testpflicht

Müssen sich alle Einreisenden aus Risikogebieten testen lassen?

Verpflichtung der molekularbiologischen Testung auf SARS-CoV-2

Eine Test- und Nachweispflicht besteht für alle Personen die in die Bundesrepublik Deutschland eingereist sind und sich in den letzten zehn Tagen vor der Einreise in einem vom Robert-Koch-Institut ausgewiesenem internationalen Risikogebiet aufgehalten haben. Diese Personen  müssen spätestens 48 Stunden nach ihrer Einreise eine molekularbiologische Testung auf SARS-CoV-2 durchführen und diese auf Anforderung des Gesundheitsamtes vorlegen. Eine Altersbeschränkung für die Testung gibt es nicht. Wird ein Test bereits vor der Einreise nach Deutschland durchgeführt, darf dieser max. 48 h vor der Einreise nach Deutschland aus dem Risikogebiet von einem anerkannten Labor durchgeführt werden. Der Befund kann in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache ausgestellt sein.

» Bis zum Erhalt eines negativen Testergebnisses müssen die Reiserückkehrer aus Risikogebieten in häuslicher Quarantäne verbleiben. In der Zeit der Quarantäne darf von den betroffenen Personen die Wohnung nicht verlassen (keine Einkäufe, keine Spaziergänge) und kein Besuch empfangen werden, außerdem muss eine Kontaktminimierung mit im gleichen Haushalt lebenden Personen eingehalten werden.

Personen die aus einem Hochinzidenzgebiet oder einem Virusvarianten-Gebiet in die Bundesrepublik Deutschland einreisen möchten, haben bei Einreise einen Nachweis einer molekularbiologischen Testung auf SARS-CoV-2 mitzuführen. Auf Nachfrage des Gesundheitsamtes sind Sie verpflichtet, den Befund unverzüglich vorzulegen. Die Testung darf max. 48 h vor der Einreise nach Deutschland aus dem Risikogebiet von einem anerkannten Labor durchgeführt werden. Der Befund kann in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache ausgestellt sein.

Bitte bewahren Sie in jedem Fall ihr Testergebnis mind. 10 Tage auf!

Verpflichtung des Beobachtens auftretender Krankheitssymptome

Die Einreisenden sind verpflichtet, über 14 Tage nach Rückkehr auf das Auftreten möglicher Symptome wie Atemnot, Husten, Fieber, Geruchs- oder Geschmacksverlust oder Verschlechterung des Allgemeinzustandes zu achten und in diesem Fall umgehend eine  erneute molekularbiologische Testung auf SARS-CoV-2 durchführen zu lassen und das Gesundheitsamt zu informieren.

Aus welchen Ländern werden Testergebnisse anerkannt? Welche Voraussetzungen müssen noch vorliegen?

Der Test muss in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder in einem sonstigen durch das Robert Koch-Institut unter www.rki.de/covid-19-tests aufgeführten Staat durchgeführt worden sein. Falls das Testergebnis bei Einreise mitgeführt wird, darf der Test höchstens 48 Stunden vor der Einreise nach Deutschland vorgenommen worden sein.

Ausnahmen

Personen die sich im Rahmen des Grenzverkehrs weniger als 24 Stunden in einem Risikogebiet aufgehalten haben oder für bis zu 24 Stunden in die Bundesrepublik einreisen gilt eine Ausnahme von der Quarantäne- und Testpflicht. Diese und weitere Ausnahmen sind unter § 6 CoronaEinreiseV geregelt.

Wo können sich Einreisende testen lassen?

Einreisende aus Risikogebieten sollten sich – soweit dies möglich ist - am Flughafen, Autobahnen und Bahnhöfen testen lassen.

Sollte dort ein Test nicht möglich sein, kann der Test nach telefonischer Ankündigung auch bei einem niedergelassenen Arzt erfolgen. Bei der ärztlichen Terminservicestelle unter der Nummer 116 117 erfahren Einreisende, wo genau bei ihnen vor Ort ein Test durchgeführt wird.

Wer trägt die Kosten der Tests?

Einreisende nach Aufenthalt in einem Risikogebiet, Hochinzidenz- oder Virusvarianten-Gebiet tragen die Kosten der Tests selbst. Dies gilt sowohl für den verpflichtenden Test im Zusammenhang mit der Einreise als auch den freiwilligen Test zur vorzeitigen Beendigung der Quarantäne.

Warum müssen sich Einreisende aus anderen Gebieten nicht testen lassen?

Die Testpflicht kann nach dem Infektionsschutzgesetz nur bei Einreise aus den Gebieten gelten, in denen nach Einschätzung der Bundesregierung ein erhöhtes Risiko besteht, sich mit SARS-CoV-2 zu infizieren. Die Bundesregierung prüft fortlaufend, welche Gebiete als Risikogebiete einzustufen sind. Die aktuelle Liste der Risikogebiete veröffentlicht das Robert Koch-Institut.



Zuständige Stelle

BürgerService
Fachbereich 10

Strandbadstraße 2
82319 Starnberg

08151 148 - 148
08151 148 - 160
buergerservice@LRA-Starnberg.de
DE-Mail: info@lk-starnberg.de-mail.de
Internet: https://www.lk-starnberg.de/10

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten im Fachbereich BügerService:


Mo., Di., Do. 7.30 Uhr bis 16.00 Uhr
Mi. 7.30 Uhr bis 14 Uhr
Fr. 7.30 Uhr bis 12 Uhr


Coronavirus
Zugang aufgrund der aktuellen Situation nur nach Terminvereinbarung für besonders dringliche Anliegen.
Zutritt nur mit Mund-Nasen-Bedeckung und Nachweis zur Terminvereinbarung. Kein Zutritt für Begleitpersonen.

Kontaktdaten unserer Fachbereiche und Ansprechpartner.


Elektronische Kontaktaufnahme:

Nutzen Sie bitte unser:
Kontaktformular


Wie bekomme ich eine KFZ-Zulassung / einen Führerschein?

Online-Terminvereinbarung


» Online Zulassungsbehörde

Folgende Dienstleistungen können Sie online mit einfacher Anmeldung (ohne neuen Personalausweis) erledigen:

  • Fahrzeug zulassen
  • Fahrzeug abmelden

Online Zulassungsbehörde


Öffnungszeiten weiterer Fachbereiche