Hilfsnavigation

emob1

Seit Februar 2020 gibt es am Ausflugsplatz in Stegen eine E-Ladestation für Elektrofahrzeuge. Das Projekt wurde von Monika-Schüßler-Kafka (Vizebürgermeisterin Inning) initiiert.

 

Die Ladestation befindet sich am Kiosk in Stegen und hat zwei Plätze zum Laden von Elektrofahrzeugen. Die Tankdauer variiert je nach Automarke. Bis zu eineinhalb Stunden kann der vollständige Ladevorgang dauern. Die Kosten liegen bei 30 Cent pro Kilowattstunde. Für die Nutzung der Ladesäule benötigen Sie eine Ladekarte, die Sie über die Stadtwerke Fürstenfeldbruck beantragen können. Getankt werden kann hier nur Ökostrom.

Zwei Regeln gibt es zur Vermeidung von Missbrauch: Auch die Autofahrer, die ihren Wagen laden wollen, müssen eine Parkgebühr bezahlen. Außerdem gilt eine Höchstparkzeit von 6 Stunden.

 

Die Kosten in Höhe von 15.000 Euro wurden zu 50% vom Freistaat Bayern gefördert. Die restlichen Kosten haben die Stadtwerke übernommen. Die Gemeinde beteiligte sich auch gerne an diesem Projekt und ließ die Parkfläche begradigen und beschildern und wird diese Fläche unterhalten. 

Neue E-Ladestation in Inning

v.l. Monika Schüßler-Kafka, Petra Sadowski, Andreas Wohlmann (Vertrieb Stadtwerke FFB), Jan Hoppenstedt (Stadtwerke FFB), Bürgermeister Walter Bleimaier und Günther Kammerloher vom Inninger Bauhof

Die Bildrechte liegen beim Urheber. Der Urheber ist dem Landratsamt bekannt.



Ansprechpartnerin

Frau  Susanne Münster
Stabsfunktion 1.8 Verkehrsmanagement
Verkehrsmanagerin
Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-325
Fax: 08151 148-11 325
E-Mail: verkehrsmanagement@LRA-starnberg.de
Raum: 293
Ins Adressbuch exportieren