Seiteninhalt

Solarhelden

Acht Beiträge - acht Gewinner 

Im Solarhelden-Wettbewerb wurden Kinder und Jugendliche aufgerufen, ihre Vorstellungen einer solaren Zukunft zu präsentieren. Acht Beiträge eingegangen, am 18. Juni sind die Preisträger des Wettbewerbs im Landratsamt ausgezeichnet worden. Der Wettbewerb ist eine gemeinsame Aktion des Landkreises Starnberg und des Energiewendevereins Landkreis Starnberg e. V. 

Gruppenfoto aller Gewinner bei der Preisverleihung

Gewertet wurde in zwei Altersgruppen (5-10 Jahre, 11-20 Jahre); es gab für jede Altersgruppe je einen ersten, einen zweiten und zwei dritte Preise in der Staffelung 500, 400 und 150 €. Die Kreissparkasse München-Starnberg-Ebersberg hatte einen der ersten Preise gestiftet.

Erster Preis für den Solarofen im Pizzakarton und Fotokollage für das Haus für Kinder St. Johannes Inning (Altersgruppe 5-10) 

Ein Solarofen im Pizzakarton und eine Fotocollage hatten elf Vorschulkinder um die Erzieherin und Kindergartenleiterin Bettina Wagner und ihrer Kollegin Claudia Platzdasch aus Inning eingereicht. Die Vorschulgruppe hat sich an mehreren Thementagen mit Strom- und Energiequellen beschäftigt und durch praktische Übungen die Inhalte vertieft. Ein selbst gebastelter Solarofen im Pizzakarton brachte in der Sonne Schokolade und Marshmallows zum Schmelzen. Dass ausgerechnet die jüngsten Teilnehmer einen ersten Preis machen, hat die Jury selbst überrascht. Das Beispiel, wie man schon im Vorschulalter Kinder für Energiefragen begeistern und spielerische Zugänge zum Energiesparen schaffen kann, hat die Jury ohne Wenn und Aber überzeugt.

Projekttage zum Thema Energie und Experimente mit dem Solarofen im Pizzakarton

Das Leitungsteam der Inninger Kita St. Johannes bei der Preisübergabe. Links auf dem Stuhl der Solarofen im Pizzakarton.

Erster Preis für das Video "Sonny, die glückliche Solarzelle" vom P-Seminar Fairtrade des Gymnasiums Starnberg (Altersgruppe 11-20)

Die Schülerinnen haben in ihrem Kurzfilm die Vorteile und auch die kritischen Aspekte der Photovoltaik aufgezeigt. Gedreht wurde im Starnberger Gymnasium, betreut hat die Akteure Lehrer Marius Schwender. Charmant werden verschiedene Aspekte dargestellt und motivieren zur differenzierten Betrachtung.  Am Ende träumen die Wind- und Wasserkraft und „Sonnie“ mit einem selbstkomponierten Song „Solarhelden“ von einer sauberen Energie-Zukunft: „Zelle für Zelle, Platte für Platte, wir sind Solarheldinnen in dieser Debatte“  heißt es im Refrain ihres berührenden Songs. 

Video "Sonny, die glückliche Solarzelle" vom P-Seminar Fairtrade des Gymnasiums Starnberg

Zweiter Preis für das Video „Prima-Klima-Song“ der Ammerseeklasse der Christian-Morgenstern-Grundschule Herrsching (Altersgruppe 5-10)

Der Song ist im Rahmen eines Klima-Spaziergangs in Herrsching zum Bürgermeister im vergangenen Herbst entstanden. Schon auf dem Weg waren den Kindern einige Reime eingefallen und in den Wochen darauf dichteten die Kinder weiter und bauten mit dem Praktikanten Jacob Ebrahim aus Bildern und Filmsequenzen den Videoclip. Dank der Unterstützung eines Vaters erfuhr das Projekt auch eine medienpädagogische Komponente. Per Computeranimation kommt z. B. ein Wurm aus dem Apfel, der aber auf dem Kompost wieder zu neuer Power wird. Solche ungewöhnlichen Aspekte verleihen dem Clip Witz und Charme sorgen beim Betrachter für Aha-Effekte.Die Ammerseeklasse und das Team um Lehrkraft Susanne Hänel freuen sich über 400 € Preisgeld.

Video »Prima-Klima-Song« der Ammerseeklasse der Christian-Morgenstern-Grundschule Herrsching

Zweiter Preis für die Fotodokumentation "Energie der Sonne - eine für alle" mit Musik und Videos von der Nachmittagsbetreuung am Gymnasium Tutzing (Altersgruppe 11-20)

Absolut beeindruckend fand die Jury die künstlerische, inhaltliche und bastel-technische Raffinesse einer Fotowand zu verschiedenen Aspekten der Sonnenenergie. Angefangen von der Fotosynthese der Pflanzen über die fossilen bis zu den zukünftigen Energieträgern, neben einer solaren Science-Fiction-Bildergeschichte bis hin zur selbstkomponierten und der eigenen Band eingespielten Sonnenmelodie, mit QR-Code hinterlegt, reichte die Bandbreite der Themen und Ausdrucksformen der Schülergruppe. Die Präzision der Ausarbeitung grenzt an Perfektion und lässt auch erahnen, mit wieviel  Leidenschaft die Jugendlichen der Mittagsbetreuung sich an die Aufgabe gemacht haben. Betreuerin Andrea Listl-Weger und ihr Team fanden die Begeisterung und Eigenständigkeit der Kinder ansteckend. 

Die "Melodie der Sonne" mit Einspielung im QR-Code

Fotodokumentation "Energie der Sonne - eine für alle" mit Musik und Videos von der Nachmittagsbetreuung am Gymnasium Tutzing

Übergabe NB Tutzing

Vier dritte Preise

Die vier folgenden Beiträge machten jeweils einen dritten Preis und werden mit einem Preisgeld von je 150 Euro ausgezeichnet:

  • die 3. Klasse derGrundschule Traubing mit einer Fotodokumentation ihrer Solar-Bastelaktion "Solar - na klar"
  • die AG Umwelt der Christian-Morgenstern-Grundschule Herrsching mit ihrem Video "Die Solarhelden" aus Poster-Collagen
  • die beiden Schülerinnen Chiara Matthies u Lena Hauenstein mit ihrem Interview "Sonnenenergie - unsere Zukunft?!"
  • eine Gruppe des P-Seminars Fairtrade des Gymnasiums Starnberg mit Skizzen und Überlegungen zur Errichtung einer E-Bike-Ladestation und Belegung der Radl-Abstellflächen mit PV-Paneelen beim Gymnasium. 

Experimente mit Solarenergie und solare Basteleien

Die Schülerinnen Chiara Matthies u Lena Hauenstein haben mit ihrem Inter-iew "Sonnenenergie - unsere Zukunft?!" einen dritten Preis gemacht.

Skizzen und Überlegungen zur Errichtung einer E-Bike-Ladestation und Belegung der Radl-Abstellflächen mit PV-Paneelen beim Gym-nasium ( P-Seminar Fairtrade des Gymnasiums Starnberg)

Der Wettbewerb

Zum Abschluss der zweijährigen Solarkampagne (2018-2020) hatte der Verein Energiewende Landkreis Starnberg e. V. zusammen mit dem Landratsamt Kinder und Jugendliche eingeladen sich mit der Energie der Sonne auseinanderzusetzen. Unter dem Motto „Werde Solar-Held*in“ galt es ein eigenes solares Projekt zu realisieren, sei es als kreative Bastelidee, technisches Experiment, Interview, Collage etc.. Insgesamt wurden - unter Mitwirkung von 90 Kindern und Jugendlichen - 10 Beiträge in Form von Bildern, Postern, Collagen, bis hin zu Video-Clips eigens komponierten Melodien eingereicht, davon kamen acht zu Wertung. Anhand verschiedener Kriterien, wie zum Beispiel Multiplikatorwirkung, Überzeugungskraft, Umsetzung im Detail, Kreativität, Einfallsreichtum, künstlerischer Ausdruck und die altersgemäße Umsetzung hat die Jury die Gewinner ermittelt.

Zuständige Stelle

Energie und Klimaschutz
Stabsfunktion 5.1

Schloßbergstraße 1
Über Hintereingang des Tutzinger Hofes
82319 Starnberg
Standort anzeigen

08151 148-442
08151 148-11442
klimaschutz@LRA-starnberg.de
DE-Mail: info@lk-starnberg.de-mail.de

Öffnungszeiten

Allgemeine Öffnungszeiten:

  • Montag, Dienstag und Donnerstag: 7.30 – 18 Uhr
  • Mittwoch: 7.30 – 14 Uhr
  • Freitag: 7.30 – 16 Uhr

Zugang aufgrund der aktuellen Situation nur nach Terminvereinbarung!

Elektronische Kontaktaufnahme:

Nutzen Sie bitte unser:
Kontaktformular


Öffnungszeiten weiterer Fachbereiche