Seiteninhalt

Aktueller Status im Landkreis Starnberg

7-Tage-Inzidenz bei 51,20 (laut RKI mit Stand vom 15.10.2021)

Entwicklung der 7-Tage-Inzidenz (laut RKI COVID-19 Dashboard) der letzten Tage:

51,20 am 15.10.21
52,00 am 14.10.21
51,20 am 13.10.21
55,60 am 12.10.21
57,80 am 11.10.21
66,60 am 10.10.21
67,30 am 09.10.21

Hinweis

Seit Beginn der Pandemie veröffentlichen wir täglich die aktuellen Zahlen zur Corona-Lage. Die Pandemie ist noch nicht vorbei. 
Allerdings werden wir die Zahlen bis auf weiteres nicht mehr, wie gewohnt, auch am Wochenende veröffentlichen, sondern nur noch von Montag bis Freitag.
Die Zahlen vom Wochenende aktualisieren wir jeweils montags auf der Homepage. Damit gehen auch keine Informationen verloren.

Wir bitten um Verständnis.

Aktuelle Zahl der positiv getesteten Fälle aus dem Landkreis Starnberg:
6.135 (Stand 15. Oktober 2021) - Änderungen zum Vortag: +11

» Fallzahlen Landkreis Starnberg nach Gemeinden und weiteren Kriterien



Regelung / Angebote für Testungen (Schnelltest und PCR-Test)

Änderung der Teststrategie zum 11.10.2021: Die allgemeinen kostenlosen Bürgertestungen werden eingestellt.

Ungeimpfte, die mit einem Test den notwendigen 3G-Nachweis erbringen wollen, müssen für die Kosten des Tests selbst aufkommen. Ein behördliches Testangebot wird es für diese Fälle nicht mehr geben. Die Preise für einen Test werden von den Betreibern der Teststellen/-zentren festgelegt und variieren bzw. sind von der Testart - Schnelltest (24 Stunden gültig) oder PCR-Test (48 Stunden gültig) - abhängig.

Personen mit Symptomen

Symptomatische Personen können an den vom Landratsamt betriebenen Teststationen nicht mehr getestet werden.

Die Testung symptomatischer Personen erfolgt über die niedergelassenen Ärzte. Wir bitten Sie, bei coronatypischen Symptomen Kontakt mit Ihrem Hausarzt aufzunehmen. Dort erhalten Sie Informationen über die wetieren Untersuchungsmöglichkeiten sowie praxisbezogene Hygienemaßnahmen.

Die Testung von Personen mit Symptomen ist eine Leistung im Rahmen der Krankenbehandlung und keine Leistung nach der Testverordnung des Bundesgesundheitsministeriums. Die Kosten für eine Testung symptomatischer Personen übernehmen die Krankenkassen und privaten Krankenversicherungen.

Wer muss für Tests auf COVID19 zahlen?

Ungeimpfte Personen, die mit einem Test den notwendigen 3G-Nachweis erbringen wollen, müssen für die Kosten des Tests selbst aufkommen. Ein behördliches Testangebot wird es für diese Fälle nicht mehr geben.

Welche Regelung gilt für "Selbsttests unter Aufsicht"?

Auch die „Selbsttests unter Aufsicht“ gelten ab dem 11.10.2021 nur noch dort, wo dieser gemacht wurde. Dies bedeutet, dass ein Selbsttest - zum Beispiel im Einkaufsladen, im Lokal, beim Fitnessstudio oder beim Friseur - nicht mehr als 24h gültiges Testzertifikat gilt. Es muss an jedem Ort ein neuer Test (unter Aufsicht) gemacht werden.

Wie viel kosten die Tests?

Die Preise für einen Test werden von den Betreibern der Teststellen/-zentren festgelegt und variieren bzw. sind von der Testart - Schnelltest (24 Stunden gültig) oder PCR-Test (48 Stunden gültig) - abhängig.

Wo kann ich mich auf COVID19 testen lassen?

Testangebote im Landkreis Starnberg:

Sie können die regionalen Test-Angebote in unserer Online-Karte oder unseren Listen einsehen. 

Welche Personen können sich weiterhin kostenlos auf COVID19 testen lassen?

Die kostenlosen Bürgertestungen per Antigenschnelltest des Bundes und die kostenlosen PCR-Tests im Zuge der bayerischen Jedermann-Testungen wurden zum 11.10.2021 abgeschafft. Für bestimmte Personengruppen bleiben kostenfreie Testmöglichkeiten bestehen.

Kostenfreier Antigen-Schnelltest:

1)      Personen, die zum Zeitpunkt der Testung das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet haben oder in den letzten drei Monaten vor der Testung das zwölfte Lebensjahr vollendet haben.

2)      Personen, die aufgrund einer medizinischen Kontraindikation – insbesondere Schwangerschaft im ersten Schwangerschaftsdrittel– zum Zeitpunkt der Testung nicht geimpft werden können, oder in den letzten drei Monaten vor der Testung aufgrund einer medizinischen Kontraindikation nicht geimpft werden konnten

3)      Bis 31.12.2021:

  • Personen, die zum Zeitpunkt der Testung das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben
  • zum Zeitpunkt der Testung Schwangere
  • zum Zeitpunkt der Testung Studierende, bei

denen eine Schutzimpfung mit anderen als den vom Paul-Ehrlich-

Institut genannten Impfstoffen erfolgt ist

4)      vormals Schwangere bzw. Stillende bis 10.12.2021

5)      Personen, die zum Zeitpunkt der Testung an klinischen Studien zur Wirksamkeit von Impfstoffen gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 teilnehmen oder in den letzten drei Monaten vor der Testung an solchen Studien teilgenommen haben

6)      Personen, bei denen die Testung zur Beendigung der Quarantäne erforderlich ist

7)      Beschäftigte von stationären Pflegeeinrichtungen, ambulanten Pflegediensten und Angeboten zur Unterstützung im Alltag sowie von stationären Einrichtungen für Menschen mit Behinderung (wahlweise PCR- oder Antigen-Schnelltest)

 

8)      Besucher von stationären Pflegeeinrichtungen, ambulanten Pflegediensten und Angeboten zur Unterstützung im Alltag sowie von stationären Einrichtungen für Menschen mit Behinderung

9)      leicht symptomatische Kinder in Kinderbetreuungseinrichtungen, sog. „Schnupfenkinder“

10)   bis 30.11.2021: Studierende nach entsprechender Vereinbarung zwischen Hochschule und lokalem Testzentrum


Kostenfreier PCR-Test:

1)      Bestätigungstest nach positiven Schnelltest

2)      Kontaktpersonen von Positivfällen, wenn dies vom öffentlichen Gesundheitsdienst oder einem Arzt entsprechend festgestellt und angeordnet wurde

3)      Personen, die über die Corona-Warn-App eine Warnung mit der Statusanzeige „erhöhtes Risiko“ erhalten haben.

4)      Ausbruchsgeschehen in Einrichtungen des Gesundheitswesens oder einer vergleichbaren Einrichtung außerhalb der regulären Krankenversorgung (z.B. Schulen, Kindertagesstätten, Asylbewerberheime, Krankenhäuser usw.)

5)      Personen, die in einer Einrichtung des Gesundheitswesens oder in einem vergleichbar vulnerablen Bereich behandelt oder untergebracht werden sollen (Patienten), und es die jeweilige Einrichtung oder der öffentliche Gesundheitsdienst verlangen (z.B. Krankenhäuser, Rehabilitationseinrichtungen, stationären Pflegeeinrichtungen usw.)

6)      Beschäftigte von stationären Pflegeeinrichtungen, ambulanten Pflegediensten und Angeboten zur Unterstützung im Alltag sowie von stationären Einrichtungen für Menschen mit Behinderung (wahlweise PCR- oder Antigen-Schnelltest)

Weitere Informationen erhalten Sie auf folgender Internetseite des Bundesgesundheitsministeriums: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus/nationale-teststrategie/faq-covid-19-tests.html

 

 

Wo kann ich mich auf COVID19 testen lassen?

Testangebote im Landkreis Starnberg:

Sie können die regionalen Test-Angebote in unserer Online-Karte oder unseren Listen einsehen. 


Impfungen

Durchgeführte Impfungen / Impfstatistik Chart bar 

Fragen zu Impfterminen beantwortet das Impfzentrum Gauting telefonisch unter 08151/2602-2602.

Weitere Informationen zum Impfzentrum finden Sie unter www.impfzentrum-sta.de.


Derzeit gelten im Landkreis Starnberg folgende Regelungen:

Ab 2. September 2021 gelten in Bayern durchgängig einheitliche Corona-Schutzregeln. Es gibt aktuell in den Landkreisen keine Inzidenzstufen mehr und auch keine Auswirkung der 7-Tage-Inzidenz (Ausgenommen 3-G Regel ab einer Inzidenz von 35) auf die lokalen Regelungen.

Im Landkreis Starnberg liegt die 7-Tage-Inzidenz über 35. Für den Landkreis Starnberg gilt die 3G-Regel - geimpft, genesen, getestet.

NEU: Seit dem 02.09.2021 gilt die 14. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (14. BayIfSMV).

  1. Änderung der 14. BayIfSMV
  2. Änderung der 14. BayIfSMV

Nähere Informationen können Sie folgende Links entnehmen:
Bericht aus der Kabinettssitzung vom 31. August 2021
Häufig gestellte Fragen zum Coronavirus

Regelungen seit 02.09.2021:

Allgemein Empfehlungen

Mindestabstand von 1,5 Metern, Handhygiene, ausreichende Belüftung von Räumen, medizinische Gesichtsmaske (wo kein Abstand möglich)

Maskenpflicht

-          in Gebäuden und geschlossenen Räumen inkl. geschlossener öffentlicher Fahrzeugbereiche, Kabinen u. ä. (medizinische Maske);
-          bei Veranstaltungen unter freiem Himmel mit mehr als 1.000 Besuchern: in Eingangs- und Begegnungsbereichen

Worauf Sie achten sollten:
FFP2-Masken sind nicht länger verpflichtend, können aber weiter getragen werden. Wo ein Mund-Nasen-Schutz vorgeschrieben ist, ist das Tragen einer medizinischen Maske ab sofort ausreichend.

keine Maskenpflicht:

in privaten Räumlichkeiten, am festen Sitz-, Steh- und Arbeitsplatz bei zuverlässigem Mindestabstand (gilt nicht für ÖPNV und Fernverkehr), in der Gastronomie am Tisch

3-G-Regel

-          gilt ab einer 7-Tage-Inzidenz über 35; Zugang zu vielen Angeboten im Innenbereich nur für Geimpfte, Genesene oder negativ Getestete (siehe § 3 der 14. BayIfSMV);
-          inzidenzunabhängig: bei Messen und Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen

Keine 3-G-Regel

im Handel, im ÖPNV und Fernverkehr, bei Prüfungen, in Wahllokalen und Eintragungsräumen, bei Versammlungen im Sinne Art. 8 GG

2-G-Regel/3-G-Plus-Regel

Veranstalter und Betreiber von Sport-, Kultur-, Freizeit- und anderen Einrichtungen, in denen die 3G-Regel gilt, können auf freiwilliger Basis entscheiden, nur Geimpfte und Genesene (sog. freiwilliges 2G) sowie auch Getestete mit einem höchsten 48 Stunden alten PCR-Test (sog. freiwilliges 3G-Plus) zuzulassen. In diesem Fall entfallen Maskenpflicht, Mindestabstand und Personenobergrenzen. Auch das Alkoholverbot bei Sport- und Kulturveranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen ist dann aufgehoben.

Kinder unter 12 Jahren, sowie Schüler*innen über 12 Jahre, die regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs unterliegen, sind von der 2G-/3G-Plus-Regel befreit.

Wenn sich ein Veranstalter oder Betreiber für eine freiwilliges 2G/3G-Plus entscheidet, muss er dies dem Landratsamt vorab anzeigen (infektionschutzfragen@lra-starnberg.de) und Gäste, Besucher und Nutzer deutlich erkennbar auf die Zugangsbeschränkung hinweisen. 

Veranstaltungen

Die bisherigen Personenobergrenzen für private und öffentliche Veranstaltungen entfallen. Kommen mehr als 1000 Teilnehmer*innen zusammen, gilt die 3G-Regel unabhängig von der Inzidenz in allen Innen- und Außenbereichen der Veranstaltung.

Krankenhaus, Pflege- und Behinderteneinrichtungen:

-          nicht geimpfte / nicht genesene Mitarbeiter: Testung an mind. 2 Tagen pro Woche.
-          nicht geimpfte / nicht genesene Besucher: Testung bei Zutritt

Hotellerie, Beherbergung

Übernachtungsbetriebe geöffnet mit 3-G-Regel; bei Testerfordernis mit Wiederholung alle 72 Stunden.

Gastronomie

Unter freiem Himmel (Außengastronomie) entfällt die Maskenpflicht. Zudem entfällt die coronabedingte Sperrstunde um 1 Uhr.

Schulen und Kindertageseinrichtungen

Schulen: 
alle Schulen im Präsenzunterricht; regelmäßige Tests erforderlich

Kindertageseinrichtungen, -pflegestellen, Ferienbetreuung, organisierte Spielgruppen für Kinder
geöffnet im Regelbetrieb

Testnachweis für Schulkinder
Schülerinnen und Schüler, die regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs unterliegen, sind von der Notwendigkeit der Vorlage eines Testnachweises (z.B. bei der 3-G-Regel) ausgenommen. Diese Ausnahme von der Testerfordernis gilt bereits in diesen Sommerferien. Als Nachweis für die Befreiung reicht bei Schülerinnen und Schülern mit Schulort in Deutschland die Vorlage eines aktuellen Schülerausweises, einer aktuellen Schulbesuchsbestätigung oder die Vorlage eines Schülertickets nebst einem amtlichen Ausweispapier.

Die derzeit gültigen Rahmenkonzepte finden Sie auf der Seite des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege



Weiterführende Informationen

Allgemeinverfügungen und amtliche Bekanntmachungen des Landratsamtes

7-Tages-Inzidenz über 50: Hinweis zur Beachtung der 13. BayIfSMV in der geltenden Fassung ab 30.08.2021
Amtsblatt Nr. 31a vom 28. August 2021
Format: PDF, 70 kB

7-Tages-Inzidenz über 35: Hinweis zur Beachtung der 13. BayIfSMV in der geltenden Fassung ab 26.08.2021
Amtsblatt Nr. 30b vom 24. August 2021
Format: PDF, 70 kB

Lehrer und Schüler: Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske auch nach Einnahme des Sitz- und Arbeitsplatzes.
Amtsblatt Nr. 30 a vom 19. August 2021
Format: PDF, 69 kB


Übersicht aller Amtsblätter / amtlichen Bekanntmachungen

Corona Hotline

» Telefon: 08151 148-102

» E-Mail: coronafragen@LRA-starnberg.de

» Online-Formular

Unsere Corona-Hotline ist montags bis donnerstags von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr sowie freitags von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr besetzt.

Testzentrum Gilching

Um einen reibungslosen Ablauf zu gewähren, erfolgt ein Test nur nach vorheriger Terminvereinbarung.
Termine können unter www.coronatest-sta.de vereinbart werden.

Termine für den Folgetag können jeweils bis 23.59 Uhr vereinbart werden. Für den gleichen Tag kann kein Termin gebucht werden.

Die Testergebnisse stehen im Moment rund 24 Stunden nach Testung online zur Verfügung. Die Postalische Übermittlung nimmt ca. 2 Tage in Anspruch, so das eine Übermittlung des Ergebnisses binnen 48 – 72 Stunden gewährleistet werden kann.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an 08151 148-158 oder per E-Mail an rueckfrage-testverfahren@lra-starnberg.de.

Über die Arztsuche der KVB unter https://dienste.kvb.de/arztsuche/app/einfacheSuche.htm können zusätzlich Ärzte gefunden werden, die in ihren Arztpraxen Testabstriche durchführen.

Anfahrt

»  Anfahrtsplan Testzentrum Gilching
Format: PDF, 1003 kB  » barrierearmes Dokument gemäß PDF/UA-Standard

Corona-Strategie und Rechtsgrundlagen in Bayern

» Newsletter des Bayerischen Innenministeriums

Rechtsgrundlagen in Bayern

Das Bayerische Gesundheitsministerium informiert Sie über alle gültigen Rechtsgrundlagen zum neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2:


» Internetseite mit den Rechtsgrundlagen 

Corona Apps

Corona WarnApp

Ausführliche Informationen und Anleitungen zur Corona WarnApp:

Robert-Koch-Institut Corona WarnApp

Kurzbeschreibung Corona WarnApp (RKI) - PDF


luca App

luca App QRAb dem 10. Mai dürfen nun zumindest Außengastronomie, Kinos und andere Kulturorte wieder öffnen, das hat das bayerische Kabinett am Dienstag beschlossen.
Die Region StarnbergAmmersee steht bereit, um eine unkomplizierte und sichere Kontaktverfolgung zu gewährleisten und hat sich dabei für die Verwendung der luca App entschieden. Das kostenlose digitale Check-In-System steht ab sofort landkreisweit zur Verfügung.

Weitere Details entnehmen Sie bitte folgender Presseinformation:


luca App

Landrat Stefan Frey (links) mit gwt-Geschäftsführer Christoph Winkelkötter (rechts)


Erkältungssymptome in Schulen, Kindertageseinrichtungen und Heilpädagogische Tagesstätten

Hotlines und Notfallnummern

Corona-Hotline des Landratsamtes Starnberg:

» Telefon: 08151 148-102

» E-Mail: coronafragen@LRA-starnberg.de

» Online-Formular

Unsere Corona-Hotline ist montags bis donnerstags von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr sowie freitags von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr besetzt.


Weitere Hotlines:

  • Krisendienste (psychosoziale Beratungs- und Hilfeangebot): 0800 655 3000 
Das StMAS hat angesichts der zunehmenden häuslichen Gewalt aufgrund der Ausgangsbeschränkungen eine neue Homepage für Hilfesuchende ins Leben gerufen:
www.bayern-gegen-gewalt.de

Wichtige Nummern bei Konflikten

» Gewalt gegen Frauen (Hilfetelefon) 

Telephone 0800 011 6010


» Sucht- und Drogen-Hotline

Telephone 01805 313 031


» Schwangere in Not (Hilfetelefon)

Telephone 0800 404 0020


» Elterntelefon

Telephone 0800 111 0550


» Kinder und Jugendliche (Nummer gegen Kummer)

Telephone 116 111


» Gesprächsangebot des Sozialpsychiatrischen Dienstes des Diakonievereins Starnberg

Telephone 08151 7 87 71


Wichtige Informationen in der Corona-Krise für Alleinerziehende, finden Sie unter: 
Corona Informationen Notbetreuung


Zahlen für Bayern und Deutschland

Hier finden Sie die akutellen » Zahlen für Bayern und die » Zahlen für Deutschland

Zuständige Stelle

BürgerService
Fachbereich 10

Strandbadstraße 2
82319 Starnberg

08151 148 - 148
08151 148 - 160
buergerservice@LRA-Starnberg.de
DE-Mail: info@lk-starnberg.de-mail.de
Internet: https://www.lk-starnberg.de/10

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten im Fachbereich BürgerService:

Mo., Di., Do. 7.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Mi. 7.00 Uhr bis 14.00 Uhr
Fr. 7.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Bitte beachten Sie, vorab einen Termin zu vereinbaren!
Kontaktdaten unserer Fachbereiche und Ansprechpartner

Elektronische Kontaktaufnahme:

Nutzen Sie bitte unser:
Kontaktformular


Wie bekomme ich eine KFZ-Zulassung / einen Führerschein?

Online-Terminvereinbarung


» Online Zulassungsbehörde

Folgende Dienstleistungen können Sie online mit einfacher Anmeldung (ohne neuen Personalausweis) erledigen:

  • Fahrzeug zulassen
  • Fahrzeug abmelden

Online Zulassungsbehörde


Öffnungszeiten weiterer Fachbereiche