Seiteninhalt

5. Wir werden Eltern - ich werde Mutter / Papa. Was müssen wir / muss ich tun?

㤠4 Abs. 3 StAG:

Durch die Geburt im Inland erwirbt ein Kind ausländischer Eltern die deutsche Staatsangehörigkeit, wenn ein Elternteil

  1. seit acht Jahren rechtmäßig seinen gewöhnlichen Aufenthalt im Inland hat und
  2. ein unbefristetes Aufenthaltsrecht oder als Staatsangehöriger der Schweiz oder dessen Familienangehöriger eine Aufenthaltserlaubnis auf Grund des Abkommens vom 21. Juni 1999 zwischen der Europäischen Gemeinschaft und ihren Mitgliedstaaten einerseits und der Schweizerischen Eidgenossenschaft andererseits über die Freizügigkeit (BGBl. 2001 II S. 810) besitzt.“

Zu aller erst gratulieren wir Ihnen herzlich! Ihr erster Ansprechpartner ist jetzt jedoch das zuständige Standesamt.

Das zuständige Standesamt leitet später die Geburtsanzeige Ihres Kindes an uns weiter. Im Rahmen einer internen Prüfung nehmen wir dann gegenüber dieser Behörde zu ausländerrechtlichen Statusfragen Stellung.

Erst nach Feststellung der Nationalität Ihres Kindes ist Folgendes zu beachten:

  • EU-Bürger
    Für Sie besteht keine Veranlassung mit uns Kontakt aufzunehmen. Eine persönliche Vorsprache ist nicht erforderlich.

  • Drittstaatenangehörige
    Soweit das zuständige Standesamt Ihrem Kind keine deutsche Staatsbürgerschaft zu spricht, werden wir in der Regel von Amts wegen tätig. Wir prüfen, ob Ihrem Kind eine Aufenthaltserlaubnis erteilt werden kann und setzen uns dazu mit Ihnen innerhalb von 6 Monaten nach der Geburt in Verbindung. Sollten Sie innerhalb dieser Zeitspanne keine Informationen von uns erhalten haben, müssen Sie für Ihr Kind bitte unverzüglich einen Antrag zur Erteilung oder Verlängerung von Aufenthaltstiteln aller Art (ohne Visa) einreichen. Bitte legen Sie diesem Antrag eine Kopie Ihres/Ihrer Nationalpässe sowie die Geburtsurkunde Ihres Kindes bei.

    Ihren Antrag können Sie anschließend bspw. per E-Mail, Post oder Posteinwurf an das Landratsamt Starnberg – ABH STA – auslaenderwesen@LRA-starnberg.de übersenden (siehe dazu auch „3. Welche Wege zur Einreichung von Unterlagen bei der Ausländerbehörde Starnberg gibt es?“). Eine persönliche Vorsprache ist zunächst nicht veranlasst.

    Nach Prüfung der eingegangenen Anliegen werden Sie von uns schriftlich kontaktiert und erhalten auf diesem Weg auch unaufgefordert alle Informationen zum weiteren Verfahrensgang.

  • Asylbewerber

    § 14 a AsylG:
    Mit der Asylantragstellung nach § 14 gilt ein Asylantrag auch für jedes minderjährige ledige Kind des Ausländers als gestellt, das sich zu diesem Zeitpunkt im Bundesgebiet aufhält, ohne freizügigkeitsberechtigt oder im Besitz eines Aufenthaltstitels zu sein, wenn es zuvor noch keinen Asylantrag gestellt hatte.

    Soweit das zuständige Standesamt Ihrem Kind keine deutsche Staatsbürgerschaft zu spricht und eine Aufenthaltserlaubnis nach § 33 AufenthG nicht in Betracht kommt, muss in der Regel ein Asylantrag eingereicht werden. Da wir von Amts wegen prüfen, ob eine Aufenthaltserlaubnis nach § 33 AufenthG in Betracht kommt, werden wir Sie entsprechend innerhalb von 6 Monaten nach der Geburt schriftlich informieren und Ihnen ggf. die Asylbeantragung empfehlen. (siehe dazu auch „3. Welche Wege zur Einreichung von Unterlagen bei der Ausländerbehörde Starnberg gibt es?“). Eine persönliche Vorsprache ist zunächst nicht veranlasst.

    Wir kontaktieren das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF).

    Sobald Ihr Kind in ein laufendes Asylverfahren aufgenommen wurde, werden Sie von uns bzw. dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) schriftlich kontaktiert und erhalten auf diesem Weg auch unaufgefordert alle Informationen zum weiteren Verfahrensgang.
Achtung:

Sorgen Sie bitte dafür, dass Ihr Name stets gut sichtbar an Ihrem Briefkasten angebracht ist, damit Sie unsere Anschreiben erreichen.

Zuständige Stelle

Web-Service
Stabsfunktion 1.4

Strandbadstraße 2
82319 Starnberg

08151 148-815 (Web-Service Zentrale)
08151 148-11364
DE-Mail: info@lk-starnberg.de-mail.de
Kontaktformular: https://www.lk-starnberg.de/kols
Internet: http://www.lk-starnberg.de

Öffnungszeiten

Allgemeine Öffnungszeiten:


Mo., Di., Do. 7.30 Uhr bis 16.00 Uhr
Mi. 7.30 Uhr bis 14 Uhr
Fr. 7.30 Uhr bis 12 Uhr


Coronavirus
Zugang aufgrund der aktuellen Situation nur nach Terminvereinbarung für besonders dringliche Anliegen.
Zutritt nur mit Mund-Nasen-Bedeckung und Nachweis zur Terminvereinbarung. Kein Zutritt für Begleitpersonen.

Kontaktdaten unserer Fachbereiche und Ansprechpartner.


Elektronische Kontaktaufnahme:

Nutzen Sie bitte unser:
Kontaktformular


Öffnungszeiten weiterer Fachbereiche