Seiteninhalt

3. Preis - (1015) Diezinger Architekten GmbH und Hackl-Hofmann Landschaftsarchitekten GmbH

Beurteilung des Preisgerichts:

Der Entwurf findet eine städtebauliche sorgfältige Antwort auf die heterogene und zufällige Umgebung: Ein nach drei Seiten von der Bebauung durch gestaltete Freiflächen abgerückter, kubisch anmutender und klarer Baukörper hat die Kraft, den Anfang einer künftigen städtebaulichen Struktur vorzugeben. Der Umgang mit dem östlichen Nachbarn wird (vorerst) durch ein Nebengebäude gelöst. Der westliche, einladende und großzügige Freibereich opfert ohne Not den Durchgang Seilerweg. Die Größe dieses Freibereichs lässt aber noch alternative Lösungen für die Führung des Seilerwegs zu.
Die städtebauliche Klarheit setzt sich in der Gebäudegestaltung und Gebäudeorganisation fort. Eine klassische Dreiteilung im Grundriss ermöglicht neben einer gut funktionierenden „Lernmitte“ eine sorglose Erschließung, sowohl horizontal als auch vertikal. Der Brandschutz ist mit einem umlaufenden Balkon zugunsten der Lernmitte und einer offenen zentralen doppelläufigen Treppenanlage, die über ein großes Oberlicht belichtet wird, gelöst.
Die Haupterschließung über den Freibereich im Westen ist an der richtigen Stelle, da somit die Schule auf kurzem Wege vom Bahnhof erschlossen wird. Die große Aula, kombiniert mit der (zuschaltbaren) Mensa, dem Musikbereich und der Freitreppe mit Sitzstufen, überzeugt im Alltag ebenso wie bei Festveranstaltungen. Die Fassadengestaltung mit vorgelagerten Balkonen lässt neben einem wirtschaftlichen Unterhalt auch einen Vorteil für den Sonnenschutz erwarten.
Die Konstruktion trägt alle Lasten ablesbar und konsequent bis in die Tiefgarage ab und verspricht schon aus diesem Grunde eine wirtschaftliche Bauweise. Gleiches gilt für die ebenerdigen Freibereiche, die ohne einen besonderen Aufwand zu realisieren sind.
Inwieweit die zweigeschossige Tiefgarage gegenüber einer ausladenden und mit Feuerwehrfahrzeugen zu befahrenden Tiefgarage Mehrkosten verursacht, kann derzeit nicht abgeschätzt werden. Für die unterirdische Turnhalle wäre eine Belichtung über Oberlichter wünschenswert.

Zuständige Stelle

Landratsamt Starnberg

Strandbadstraße 2
82319 Starnberg

08151 148 - 0
08151 148 - 292
info@LRA-starnberg.de
DE-Mail: info@lk-starnberg.de-mail.de
Internet: https://www.lk-starnberg.de/

Öffnungszeiten

Allgemeine Öffnungszeiten:


Mo., Di., Do. 7.30 Uhr bis 18.00 Uhr
Mi. 7.30 Uhr bis 14.00 Uhr
Fr. 7.30 Uhr bis 16.00 Uhr

Der BürgerService öffnet abweichend von den o.g. Öffnungszeiten morgens bereits ab 7.00 Uhr.

Bitte beachten Sie, vorab einen Termin zu vereinbaren!
Kontaktdaten unserer Fachbereiche und Ansprechpartner

Elektronische Kontaktaufnahme:

Nutzen Sie bitte unser:
Kontaktformular


Öffnungszeiten weiterer Fachbereiche