Seiteninhalt

Informationen zur Notwendigkeit von E-Mail Verschlüsselung

Warum braucht man das?

Im Mai 2018 lief die letzte Frist zur Umsetzung der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ab. Der Gesetzgeber fordert seitdem verpflichtend, „geeignete technische und organisatorische Maßnahmen zur Sicherung der (personenbezogenen) Daten“ zu treffen. Genaueres dazu ist in Art. 32 Abs. 1 DSGVO geregelt. Eine der vom Gesetzgeber verlangten Maßnahmen ist dabei die E-Mail Verschlüsselung.

Was versteht man darunter?

Grundsätzlich versteht man unter E-Mail Verschlüsselung, dass ein unverschlüsselter E-Mail Text (sog. Klartext) mit Hilfe eines elektronischen Schlüssels in einen „Geheimtext“ umgewandelt wird. Nur der Besitzer des passenden Schlüssels kann den verschlüsselten Text wieder in Klartext umwandeln. Dadurch können Daten auf ihrem Transportweg besser vor dem Zugriff durch Unbefugte geschützt werden. Eine unverschlüsselte E-Mail ist wie eine Postkarte – sie könnte von Jedermann gelesen werden.

Was bedeutet das für Sie?

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist für Unternehmen und Behörden verpflichtend. Daher ist auch die E-Mail Verschlüsselung zwingend im Rahmen der zu gewährleistenden Informationssicherheit von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern umzusetzen. Aus diesem Grund können E-Mails mit personenbezogenen bzw. sensiblen Daten und Informationen nur noch verschlüsselt von uns versendet werden.

Was sind Ihre Vorteile?

Niemand möchte, dass sensible Daten ungewollt an Dritte gelangen. Durch die Verschlüsselung von E-Mails kann dem vorgebeugt werden, dass es gar nicht erst zu einer Datenpanne kommt, welche oftmals mit viel Ärger und negativen Schlagzeilen verbunden ist. Es ist für Angreifer um ein Vielfaches schwieriger bzw. fast unmöglich, verschlüsselte E-Mails zu lesen. Unverschlüsselte E-Mails können jedoch leicht mitgelesen oder gar verändert werden, selbst wenn man kein IT-Spezialist ist.


Presseinformation vom 26.10.2018: Verschlüsselte E-Mails für mehr Sicherheit

Das Landratsamt Starnberg verschickt ab dem 1. November E-Mails mit schützenwertem und vertraulichem Inhalt in verschlüsselter Form. 

Neu ist, dass die Empfänger dieser Mails den Inhalt nicht mehr wie gewohnt direkt durch das Öffnen der Nachricht einsehen können. Die E-Mail enthält dafür einen Link, der auf ein Online-Portal führt. Dort kann sich der Empfänger anmelden und den Inhalt abrufen. Die erforderlichen Anmeldedaten  erhält der Adressat beim erstmaligen E-Mail-Kontakt mitgeteilt.
Damit können die Inhalte solcher Mails künftig über das Online-Portal abgerufen werden. 

Grundlage für diese Änderung ist die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). 

Zuständige Stelle

IKT- Informations- und Kommunikationstechnologie
Team 113

Strandbadstraße 2
82319 Starnberg

08151 148-444
IT-Verwaltung@lra-starnberg.de
DE-Mail: info@lk-starnberg.de-mail.de
Internet: https://www.lk-starnberg.de/113

Öffnungszeiten

Allgemeine Öffnungszeiten:


Mo., Di., Do. 7.30 Uhr bis 16.00 Uhr
Mi. 7.30 Uhr bis 14 Uhr
Fr. 7.30 Uhr bis 12 Uhr


Coronavirus
Zugang aufgrund der aktuellen Situation nur nach Terminvereinbarung für besonders dringliche Anliegen.
Zutritt nur mit Mund-Nasen-Bedeckung und Nachweis zur Terminvereinbarung. Kein Zutritt für Begleitpersonen.

Kontaktdaten unserer Fachbereiche und Ansprechpartner.

Elektronische Kontaktaufnahme:

Nutzen Sie bitte unser:
Kontaktformular


Öffnungszeiten weiterer Fachbereiche