Hilfsnavigation

emob1

Premiere-Vorstellung: E-Bus am Landratsamt



Hinweis zur aktuellen Situation: Zugang ins Landratsamt nur nach Terminvereinbarung
Liebe Besucherinnen und Besucher,
die allgemeinen Entwicklungen in Zusammenhang mit dem Corona-Virus und die Reaktion unserer Regierung durch die aktuelle Notbekanntmachung des Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege ermöglichen uns den schrittweisen Einstieg zurück in Richtung eines Regelbetriebs. Wir möchten als verantwortungsbewusste Behörde unter Berücksichtigung des Schutzes unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Kundinnen und Kunden den Blick weiter nach vorne richten und uns an die allgemeine Vorgehensweise und Entwicklung anpassen.

Termine werden für Anliegen vergeben, die eine persönliche Vorsprache erfordern. Wir bitten Sie, ab sofort nur noch mit Mund-Nasen-Bedeckung zu Ihren Terminen zu erscheinen. Sollten Sie keine entsprechende Bedeckung zur Verfügung haben, werden Sie an der Information am Haupteingang des Landratsamtes mit einer einfachen Maske ausgestattet.

Für alle sonstigen Anliegen bitten wir Sie, wie auch von der Bayrischen Staatsregierung empfohlen, den persönlichen Kontakt weiterhin einzuschränken und Anfragen telefonisch oder per Mail an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu stellen. Die Ansprechpartner der Fachbereiche finden Sie unter » Ansprechpartner.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Rücksichtnahme!


 

Das Thema Elektromobilität ist in aller Munde und gerade für den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) wächst die Bedeutung an umweltschonenden Verkehrsmitteln. Mit dem Bus des Modells Aptis wurde heute zum ersten Mal eine moderne Variante für den MVV-Regionalbusverkehr am Landratsamt Starnberg vorgestellt.

Die Umstellung auf elektrisch betriebene Fahrzeuge wirft oftmals viele Fragen auf. Können die aus dem Linienverkehr gewohnten Sicherheits- und Komfortstandards gewährleistet werden? Wie langlebig sind die Batterien? Und erfüllen die Fahrzeuge auch hinsichtlich der Barrierefreiheit alle Anforderungen des MVV-Regionalbusverkehrs? Das Elektrobusmodell Aptis des französischen Herstellers Alstom liefert Antworten darauf und kann mehr. Außer einem futuristisch anmutenden Design bietet der E-Bus auch Bewegungsfreiheit im Innenraum, einen leichteren Einstieg für mehr Barrierefreiheit sowie eine längere Batterielebensdauer. „E-Mobilität geht uns in Zeiten des Klimawandels alle etwas an. Auf die Umwelt zu achten heißt auch für die Zukunft angemessene Alternativen im  ÖPNV zu schaffen. Das ist mit dem Aptis mehr als gelungen“, betonte Landrat Karl Roth bei der Vorstellung des Busses. Im Anschluss ging es auf eine kurze Probefahrt entlang der B2 bis nach Percha und wieder zurück zum Landratsamt. „Die Vorstellung heute bedeutet, dass die E-Mobilität auch bei Bussen wächst und wir zukünftig auch für Ausschreibungen darauf zurückgreifen könnten“, freut sich Verkehrsmanagerin Susanne Münster. Bei der Vorstellung des Aptis handelte es sich daher um eine erste Begutachtung des E-Busses.

 Premiere-Vorstellung: E-Bus am Landratsamt

Landrat Karl Roth (2. v. re.) und Verkehrsmanagerin Susanne Münster (4.v.re) begutachtete mit einigen Beteiligten den E-Bus Aptis.


weitere Informationen

Bildergalerien zu den Leuchtturmprojekten:

Großes Bild anzeigen
DSC_0007
Großes Bild anzeigen
20141219_150937
Großes Bild anzeigen
Großes Bild anzeigen
E-Auto Tutzing
Großes Bild anzeigen
E-Auto Berg
Großes Bild anzeigen
Ladesäule
Großes Bild anzeigen
E-Bike Herrsching