Seiteninhalt

FFH-Managementplan NSG Maisinger See (FFH 8033-373)


Zugang zum Landratsamt nur nach Terminvereinbarung und mit besonders dringlichen Anliegen 

Vor Kurzem wurde aufgrund der Corona-Pandemie erneut der Katastrophenfall für Bayern ausgerufen. Zum Schutz der Mitarbeiter, der Besucher und zur Aufrechterhaltung des Dienstbetriebes, wird das Landratsamt Starnberg ab sofort nur noch Termine für besonders dringliche Anliegen vergeben, die eine persönliche Vorsprache erfordern.
Bitte bringen Sie einen Nachweis zur Terminvereinbarung mit und zeigen diesen an der Information am Haupteingang des Landratsamtes vor.
Bitte beachten Sie auch, dass Begleitpersonen kein Zutritt zum Gebäude gewährt werden kann und der Zutritt weiterhin nur mit Mund-Nasen-Bedeckung möglich ist.

Terminvereinbarungen sind grundsätzlich per Telefon oder E-Mail möglich. Ansprechpartner und Fachbereiche.
In Zulassungs- und Führerscheinangelegenheiten serfolgt die Terminvereinbarung online.

Die Ergebnisse und Anregungen des Dialogs am Runden Tisches wurde in den  FFH-Managementplan „NSG Maisinger See“ eingearbeitet.
Mit dem Managementplan werden auf der Grundlage von Fachkartierungen Maßnahmen benannt und konkretisiert, die zur Erreichen und Sicherstellung der Erhaltungsziele für das Gebiet als notwendig oder wünschenswert erachtet werden.
Der Managementplan-Kartenteil kann bei der Unteren Naturschutzbehörde im Tutzinger Hof - 3. Stock, Schloßbergstraße 1 vom 15.11.2016 bis 15.12.2016 eingesehen werden.
Die Textteile Fachgrundlagen sowie Maßnahmen können eingesehen oder  heruntergeladen werden.

Gerne stehen wir für Fragen zur Verfügung.

 

Informationen zum Herunterladen:

 

MPL "Maisinger See" (8033-373), Maßnahmenteil (Entwurf vom 29.10.2016)



MPL "Maisinger See" (8033-373), Grundlagenteil (Entwurf vom 29.10.2016)



 

Natura 2000 - Gebiet „Maisinger See“ (8033-373) Öffentliche Einsicht des Managementplanes vom 15. November 2016 bis 15 Dezember

Sehr geehrte Damen und Herren,

NATURA 2000 ist ein europaweites Biotopverbundnetz aus gefährdeten Arten und Lebens­räumen (FFH) und Vogelschutzgebieten (SPA), für das der Freistaat Bayern besondere Verantwortung und Verpflichtung übernommen hat. Hauptziel von NATURA 2000 ist der Erhalt unseres heimischen Naturerbes. Viele Landwirte und Waldbesitzer haben oft über Generationen hinweg diese Lebensräume erst durch ihre nachhaltige und verantwortungsbewusste Bewirt­schaftung geschaffen und erhalten.

Die Regierung von Oberbayern (ROB) als federführende Behörde, die untere Naturschutz-behörde des Landkreises Starnberg und das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Weilheim-Schongau haben Sie im Juni 2014 vom Beginn der Kartierungsarbeiten und des Managementplan informiert sowie im August 2016 gemeinsam mit Ihnen am Runden Tisch den Entwurf des Managementplanes diskutiert. Die dort behandelten sowie nachfolgenden Einwände aus der Öffentlichkeit wurden nun behandelt und der Managementplan ist nun abgeschlossen.

Wir laden Sie noch einmal dazu ein, die Unterlagen des Managementplanes an der unteren Naturschutzbehörde Starnberg sowie am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Weilheim-Schongau zu Sichten sowie das Angebot einer persönlichen Beratung wahrzunehmen.

Für private Grundeigentümer begründet der Managementplan keine Verpflichtungen. Es gilt allein das sog. Verschlechterungsverbot, d.h. der gegenwärtige Zustand der Lebensraumtypen und Arten im Gebiet ist zu erhalten und darf sich nicht verschlechtern; die bisherige ordnungsgemäße landwirtschaftliche, forstwirtschaftliche oder fischereiliche Nutzung bleiben also weiterhin möglich.

 

 

 

Ihre Ansprechpartner:

 

Regierung von Oberbayern, höhere Naturschutzbehörde, Maximilianstr. 39, 80358 München

Herr Ulrich Müller, Tel. 089/2176-2809, , E-Mail: ulrich.mueller@reg-ob.bayern.de

 

Landratsamt Starnberg, untere Naturschutzbehörde, Strandbadstraße 2, 82319 Starnberg

Herr Peter Drefahl, Tel. 08151/148-464, E-Mail: peter.drefahl@lra-starnberg.de

 

Fachbeitrag Wald: RKT Oberbayern am AELF Ebersberg, Bahnhofstr. 23, 85560 Ebersberg

Frau Daniela Janker: Tel. 08092-232-0 (Zentrale), E-Mail: daniela.janker@aelf-eb.bayern.de

 

Forstliche Gebietsbetreuung: Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Weilheim

Amtsgerichtstr. 2, 86956 Schongau (Bereich Forsten), Herr Markus Heinrich

Tel.: 08421 / 6007 – 840; E-Mail: poststelle@aelf-in.bayern.de


Zuständige Stelle

Naturschutzrecht und Landschaftspflege
Team 501

Schloßbergstraße 1
82319 Starnberg

08151 148-371
08151 148-473
naturschutz@LRA-starnberg.de
DE-Mail: info@lk-starnberg.de-mail.de
Internet: https://www.lk-starnberg.de/501

Öffnungszeiten

Allgemeine Öffnungszeiten:


Mo., Di., Do. 7.30 Uhr bis 16.00 Uhr
Mi. 7.30 Uhr bis 14 Uhr
Fr. 7.30 Uhr bis 12 Uhr


Coronavirus
Zugang aufgrund der aktuellen Situation nur nach Terminvereinbarung für besonders dringliche Anliegen.
Zutritt nur mit Mund-Nasen-Bedeckung und Nachweis zur Terminvereinbarung. Kein Zutritt für Begleitpersonen.

Kontaktdaten unserer Fachbereiche und Ansprechpartner.


Elektronische Kontaktaufnahme:

Nutzen Sie bitte unser:
Kontaktformular


Öffnungszeiten weiterer Fachbereiche