Seiteninhalt

Solarenergie - auch für Ihr Haus!




Die Kraft der Sonne nutzen – nichts einfacher als das! Mit einer eigenen Solaranlage auf Ihrem Hausdach können Sie nicht nur Ihre Heiz- oder Stromkosten dauerhaft senken, sondern sich auch unabhängiger von steigenden Energiepreisen machen. Außerdem schützen Sie das Klima und steigern zudem den Wert Ihrer Immobilie. Also wechseln auch Sie auf die Sonnenseite – wir helfen Ihnen gerne dabei!
Nutzen Sie auch unser Solarkataster, um die Eignung Ihres Daches für eine Solaranlage zu prüfen.

Monteur

Energie- /Solarberatung

Es gibt viele Wege und Möglichkeiten, sich beraten zu lassen. Nutzen Sie  die folgenden Beratungsangebote.
Weiter zur Energieberatung

Energieveranstaltungen

Aktuelle Vorträge und Veranstaltungen zu Solar- und anderen Energiethemen haben wir hier für Sie zusammengestellt.
Weiter zu den Energieveranstaltungen

Die Energieagentur Ebersberg München bietet zu Photovoltaik und anderen Energiethemen regelmäßig Online-Basisberatungen, die auch jederzeit als Video zur Verfügung stehen: EA EBE Videos (unten bei "Wissenswertes") 

Fördermöglichkeiten

Auch für Photovoltaik- oder Solarthermie-Anlagen gibt es verschiedene Fördermöglichkeiten. Hier erhalten Sie Durchblick im Förderdschungel.
Weiter zu den Fördermöglichkeiten

Aktuell

Der Kauf von Photovoltaik-Anlagen ist seit Anfang 2023 umsatzsteuerfrei, zudem gibt es einige steuerliche Vereinfachungen. Nähere Infos hierzu bietet das Bundesfinanzministerium hier: FAQ zu PV-Umsatzsteuerbefreiung ab 2023 bzw. hier: Nullsteuersatz für Umsätze im Zusammenhang mit bestimmten Photovoltaikanlagen

Solarkataster

Solarkataster starten


Ein Blick über die Dächer im Landkreis zeigt, es gibt noch viel Platz für Solaranlagen. Mit der Online-Globalstrahlungskarte des Landratsamtes erhalten Hausbesitzerinnen und -Besitzer eine einfache Ersteinschätzung, wie viel Sonne tatsächlich übers Jahr auf das eigene Dach scheint und welche Fläche sich am besten eignet. Auch ein Planungs- und Wirtschaftlichkeitsrechner für den Bereich Solarthermie und für Photovoltaikanlagen ist enthalten.

Solarkataster

Solarkonzept für Freiflächen-PV

Diese Geolis-Anwendung soll dazu beitragen, Planungsprozesse bei der Errichtung von Freiflächenphotovoltaikanlagen zu beschleunigen. Sie liefert auf die Schnelle einen Überblick über Flächen mit hohen naturschutzrechtlichen Hürden. Daneben gibt es weitere Flächen, auf denen aus der Sicht des Landschaftsbildes keine Freiflächenphotovoltaikanlagen verwirklicht werden sollen. Diese werden nicht dargestellt, können aber bei der Unteren Naturschutzbehörde abgefragt werden. Daneben werden weitere Themen wie zum Beispiel der Bestand an Freiflächenphotovoltaikanlagen sowie bauplanungsrechtlich privilegierte Bereiche aufgezeigt. Zudem gibt es Flächen, die aus Sicht der Gemeinden für die Errichtung von Freiflächenphotovoltaikanlagen nicht geeignet sind. Diese sind in der Anwendung nicht sichtbar, können aber direkt bei den Gemeinden abgefragt werden. Die gesamte Geolis- Anwendung samt Solarkonzept ist nicht abgeschlossen und wird in Anpassung an die rechtliche Lage und die Bestandsentwicklung unter Berücksichtigung der Gemeinden fortlaufend aktualisiert.

Solarkonzept für Freiflächen-PV
[PDF, 385 kB]

 

GeoLIS-Anwendung zur Freiflächenphotovoltaik

Stecker-Solargeräte

Viele Bürgerinnen und Bürger fragen derzeit nach dem Thema Stecker-Solargeräte, auch bekannt unter "Balkon-PV". Dies ist eine sehr einfache Möglichkeit sowohl für Hausbesitzer als auch für Mieter, Solarstrom für den Eigenverbrauch zu erzeugen und sich damit klimafreundlich unabhängiger zu machen.

Nähere Infos zu Balkon-Solarkraftwerken finden Sie z.B. hier: 

Regelmäßige Online-Vorträge zum Thema Stecker-Solar finden Sie unter www.lk-starnberg.de/energieveranstaltungen 

Mieterstrom

  • Die Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS) setzt sich seit langem für Photovoltaik-Projekte in Mehrparteien-Gebäuden ein. Sie unterstützt Initiatoren und Projektentwickler mit Informationen, Beratungen, Weiterbildungen, Wirtschaftlichkeitsberechnungen, vor allem auch mit Musterverträgen. Seit kurzem sind die wichtigsten Infos in einem Mieterstrom-Portal zusammengefasst:
    www.mieterstrom-info.dgs-franken.de 
     
  • Auch die Initiative #Solar2030 informiert Eigentümer*innen, Mitglieder von Eigentümergemeinschaften, Hausverwaltungen und Wohnungs-Genossenschaften über die verschiedenen Möglichkeiten und Betriebskonzepte: 
    www.solar2030.de/pv-auf-mehrfamilienhausern 

  • Interessante Veranstaltungen und Vorträge zum Thema Mieterstrom finden Sie auch regelmäßig in unserem Veranstaltungskalender Energie
    www.lk-starnberg.de/energieveranstaltungen 

Regionale Fachfirmen

Mögliche regionale Fachfirmen finden Sie z.B. hier:

PV-Fachfirmen in der Region
[PDF, 165 kB]

 
Und eine Checkliste, auf was Sie bei der Angebotseinholung achten sollten, gibt`s z.B. hier:

Solarenergie allgemein


Berechnungs-Tools

Zuständige Stelle

Energie und Klimaschutz
Stab 5.1

Strandbadstraße 2
82319 Starnberg

08151 148-77352 (Klimaschutz)
08151 148-77442 (Umweltberatung)
08151 148-11442
klimaschutz@LRA-starnberg.de
umweltberatung@LRA-starnberg.de
DE-Mail: info@lk-starnberg.de-mail.de
Internet: https://www.lk-starnberg.de/SF5_1

Servicezeiten

Persönliche Besuche nach vorheriger Terminvereinbarung.

Montag: 8 Uhr bis 16 Uhr
Dienstag: 8 Uhr bis 16 Uhr
Mittwoch: 8 Uhr bis 14 Uhr
Donnerstag: 8 Uhr bis 18 Uhr
Freitag: 8 Uhr bis 14 Uhr