Seiteninhalt

Verlust der deutschen Staatsangehörigkeit



Hinweis: Landratsamt schließt Haus – Zugang nur noch nach Terminvereinbarung.
Ministerpräsident Markus Söder hat am 16.03.2020 um 10 Uhr den Katastrophenfall für Bayern ausgerufen. Grund ist die Dynamik, die die Corona-Epidemie aufgenommen hat. Zum Schutz der Mitarbeiter, der Besucher und auch zur Aufrechterhaltung des Dienstbetriebes wird das Landratsamt Starnberg ab sofort geschlossen. Ein Zugang ist nur noch nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Termine werden nur für Fälle vergeben, die eine persönliche Vorsprache erfordern. Terminvereinbarungen sind per Telefon oder E-Mail zu treffen. Die Ansprechpartner der Fachbereiche finden Sie unter » Ansprechpartner. Bitte nutzen Sie diese Möglichkeit.

Die Bürger werden um Verständnis und Rücksichtnahme gebeten. Der aktuelle Katastrophenfall gebietet es, alle öffentlichen Kontakte auszudünnen und das öffentliche Leben zu verlangsamen.


 

Entlassung aus der deutschen Staatsangehörigkeit

Ein Deutscher wird auf seinen Antrag aus der Staatsangehörigkeit entlassen, wenn er
den Erwerb einer ausländischen Staatsangehörigkeit beantragt und ihm die zuständige Stelle die Verleihung zugesichert hat.

 

Erwerb einer ausländischen Staatsangehörigkeit

Die deutsche Staatsangehörigkeit verliert, wer auf eigenen Antrag eine fremde Staatsangehörigkeit erwirbt z. B. durch Einbürgerung im Ausland.

 

Verzicht auf die deutsche Staatsangehörigkeit

Ein deutscher Staatsangehöriger, der mehrere Staatsangehörigkeiten besitzt, kann auf seine deutsche Staatsangehörigkeit verzichten. Der Verzicht muss genehmigt werden um wirksam zu werden.

 

Adoption als Kind durch einen Ausländer

Die deutsche Staatsangehörigkeit verliert, wer von einem Ausländer nach deutschen Gesetzen wirksam als Kind angenommen wird, dabei die ausländische Staatsangehörigkeit des Annehmenden erwirbt und nicht mit einem deutschen Elternteil verwandt bleibt.

 

Eintritt in die Streitkräfte eines ausländischen Staates

Ein deutscher Staatsangehöriger, der neben der deutschen noch eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzt, verliert seine deutsche Staatsangehörigkeit in dem Zeitpunkt, in dem er freiwillig in die Streitkräfte oder einen vergleichbaren bewaffneten Verband des ausländischen Staates eintritt, dessen Staatsangehörigkeit er auch besitzt.

 

Erklärung

Deutsch-ausländische Doppelstaater, die als Kind ausländischer Eltern durch Geburt in Deutschland die deutsche Staatsangehörigkeit erworben haben oder nach § 40 b des Staatsangehörigkeitsgesetzes eingebürgert worden sind, müssen zwischen dem 18. und spätestens dem 23. Lebensjahr erklären, ob sie die deutsche oder die ausländische Staatsangehörigkeit behalten wollen.

 

 


Zuständige Stelle

Standesamt, Namens- und Staatsangehörigkeitsrecht
Team 312

Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Standort anzeigen

08151 148-333
08151 148-11332
staatsangehoerigkeit@LRA-starnberg.de
DE-Mail: info@lk-starnberg.de-mail.de

Öffnungszeiten


Coronavirus
Das Landratsamt ist derzeit geschlossen!

» Zugang nur nach Terminvereinbarung!

Information Kontaktdaten unserer Fachbereiche finden Sie unter Ansprechpartner.

Elektronische Kontaktaufnahme:

Nutzen Sie bitte unser:
Kontaktformular

Terminvereinbarung KFZ Zulassung:

Für dringende und unaufschiebbare KFZ-Zulassungen wenden Sie sich bitte an:

termin-zulassung@LRA-starnberg.de

» Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Presseinformation:

Landratsamt Starnberg derzeit geschlossen - Zugang nur noch nach Terminvereinbarung



» Aktuelle Hinweise

» Weitere Öffnungszeiten