Seiteninhalt

Reisegewerbekarte (§§ 55 ff. GewO)


Hinweis: Landratsamt schließt Haus – Zugang nur noch nach Terminvereinbarung.
Ministerpräsident Markus Söder hat am 16.03.2020 um 10 Uhr den Katastrophenfall für Bayern ausgerufen. Grund ist die Dynamik, die die Corona-Epidemie aufgenommen hat. Zum Schutz der Mitarbeiter, der Besucher und auch zur Aufrechterhaltung des Dienstbetriebes wird das Landratsamt Starnberg ab sofort geschlossen. Ein Zugang ist nur noch nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Termine werden nur für Fälle vergeben, die eine persönliche Vorsprache erfordern. Terminvereinbarungen sind per Telefon oder E-Mail zu treffen. Die Ansprechpartner der Fachbereiche finden Sie unter » Ansprechpartner. Bitte nutzen Sie diese Möglichkeit.

Die Bürger werden um Verständnis und Rücksichtnahme gebeten. Der aktuelle Katastrophenfall gebietet es, alle öffentlichen Kontakte auszudünnen und das öffentliche Leben zu verlangsamen.


 

Im Gegensatz zum „stehenden Gewerbe“ (d. h. mit einer gewerblichen Niederlassung), für das eine Anzeigepflicht besteht, ist das Reisegewerbe eine gewerbsmäßige Tätigkeit ohne vorhergehende "Bestellung" (d. h. ohne vorherige Aufforderung des Kunden) an verschiedenen Orten, außerhalb seiner gewerblichen Niederlassung oder ohne eine Niederlassung zu haben.
Wer auf diese Weise Waren an- und verkauft, Bestellungen für Waren und Leistungen auf-nimmt, Leistungen anbietet oder Tätigkeiten als Schausteller oder nach Schaustellerart ausübt, muss beim zuständigen Landratsamt eine Erlaubnis (Reisegewerbekarte) beantragen.

Gewerbetreibende mit einer Niederlassung in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union oder einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum, die in Deutschland vorübergehend selbständig gewerbsmäßig tätig werden, brauchen grundsätzlich keine Erlaubnis einholen. Sie haben ihre Tätigkeit auch nicht anzuzeigen (§ 55c GewO).

Ausgenommen sind jedoch Tätigkeiten im Sinne des Art. 2 Abs. 2 DLRL. Hierfür ist eine Erlaubnis (Reisegewerbekarte) zu beantragen sowie die Tätigkeit anzumelden (§ 14 Abs. 1 bis 3 GewO).

Voraussetzungen

Zuverlässigkeit, geordnete Vermögensverhältnisse

Fristen

Der Antrag und die Unterlagen sind beim Landratsamt Starnberg vorzulegen.
Dauer des Verfahrens ca. 3 - 5 Wochen

Formulare und Antragsunterlagen

Kosten

Die Kosten für die Erteilung einer Reisegewerbekarte betragen derzeit 100,00 Euro.

Zuständige Stelle

Gewerbe, Jagd, Gesundheit
Team 341

Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Standort anzeigen

08151 148-405
08151 148-597
gewerbe@LRA-starnberg.de
DE-Mail: info@lk-starnberg.de-mail.de

Öffnungszeiten


Coronavirus
Das Landratsamt ist derzeit geschlossen!

» Zugang nur nach Terminvereinbarung!

Information Kontaktdaten unserer Fachbereiche finden Sie unter Ansprechpartner.

Elektronische Kontaktaufnahme:

Nutzen Sie bitte unser:
Kontaktformular

Terminvereinbarung KFZ Zulassung:

Für dringende und unaufschiebbare KFZ-Zulassungen wenden Sie sich bitte an:

termin-zulassung@LRA-starnberg.de

» Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Presseinformation:

Landratsamt Starnberg derzeit geschlossen - Zugang nur noch nach Terminvereinbarung



» Weitere Öffnungszeiten