Seiteninhalt

Jugendschutzgesetze



Hinweis zur aktuellen Situation: Zugang ins Landratsamt weiterhin nur nach Terminvereinbarung

Liebe Besucherinnen und Besucher,

wie wir aufgrund des aktuellen Ausbruchsgeschehens im Landkreis derzeit erleben müssen, ist Corona noch lange nicht überstanden. Es gilt nach wie vor achtsam zu sein und zur Verhinderung der Ausbreitung des Virus Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten. Wir bitten Sie im Rahmen unserer Öffnungszeiten vorab Termine zu vereinbaren (Online-Termine KFZ-Zulassung & Führerschein, telefonisch oder per E-Mail beim jeweiligen Ansprechpartner) und zu prüfen, ob eine Vorsprache in der Behörde wirklich nötig ist, oder ob das Anliegen nicht telefonisch oder per Mail erledigt werden kann. Für Anliegen, die eine persönliche Vorsprache erfordern, werden jetzt in gewohntem Umfang wieder Termine vergeben. Die Ansprechpartner der Fachbereiche finden Sie unter » Ansprechpartner.
Als verantwortungsbewusste Behörde, steht der Schutz der Mitarbeiter sowie Kunden für das Landratsamt an erster Stelle. Sie werden daher gebeten, nur mit Mund-Nasen-Bedeckung zu ihren Terminen zu erscheinen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Rücksichtnahme!

Ein wirksamer Kinder- und Jugendschutz ist ein wichtiges Anliegen unserer Gesellschaft. Ausgedrückt und umgesetzt wird dies durch verschiedene Gesetzesgrundlagen. Der (erzieherische) Jugendschutz ist im Kinder- und Jugendhilfegesetz als wesentliche Aufgabe verankert.


Die zentralen Gesetze sind:

Link zu den Seiten des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zum Download von Infomaterial

Externer Link: Jugendschutzgesetz  

Jugendschutzgesetz (JuSchG) 

Externer Link: Jugendschutzgesetz

 

Achtung: Änderung des § 10 JuSchG "Rauchen in der Öffentlichkeit, Tabakwaren" ab 01. September 2007
Wer künftig Jugendlichen unter 18 Jahren Tabakwaren verkauft, begeht eine Ordnungswidrigkeit. Zudem ist Jugendlichen unter 18 Jahren das Rauchen in der Öffentlichkeit nicht gestattet - dies galt bislang für unter 16-Jährige. Dieses Verbot greift auch dann, wenn die Eltern das Rauchen tolerieren. Darüber hinaus müssen die Veranstalter und Gewerbetreibenden die geltenden Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes durch Aushänge bekannt machen. Sollten Minderjährige erwischt werden, werden insbesondere diejenigen belangt, die ihnen Tabakwaren verkauft haben.

 

 

Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV) 

Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG) 

Sozialgesetzbuch VIII (Kinder- und Jugendhilfegesetz)

Externer Link: KJHG 

Strafgesetzbuch (StGB)

 

 

Diese Gesetze dienen dem Schutz von Kindern und Jugendlichen, sie richten sich unmittelbar an - meist gewerbebetreibende - Erwachsene.
Die wesentlichste Aufgabe des gesetzlichen Jugendschutzes besteht darin, darauf zu achten, dass diese Vorschriften dem Bürger bekannt sind und befolgt werden.

 

» Weitere Informationen zum Gesetzlichen Jugendschutz sind auf den Internetseiten des Bayerischen Landesjugendamts zu finden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Zuständige Stelle

Jugendarbeit
Team 241

Nepomukweg 19
82319 Starnberg
Standort anzeigen

08151 148-378
08151 148-207
jugend@LRA-starnberg.de
DE-Mail: info@lk-starnberg.de-mail.de

Öffnungszeiten

Allgemeine Öffnungszeiten:

  • Montag, Dienstag und Donnerstag: 7.30 – 18 Uhr
  • Mittwoch: 7.30 – 14 Uhr
  • Freitag: 7.30 – 16 Uhr

Zugang aufgrund der aktuellen Situation nur nach Terminvereinbarung!

Elektronische Kontaktaufnahme:

Nutzen Sie bitte unser:
Kontaktformular


Öffnungszeiten weiterer Fachbereiche