Seiteninhalt

Allgemeine Gesetzesänderung zum Thema Rauchen



Hinweis zur aktuellen Situation: Zugang ins Landratsamt weiterhin nur nach Terminvereinbarung

Liebe Besucherinnen und Besucher,

wie wir aufgrund des aktuellen Ausbruchsgeschehens im Landkreis derzeit erleben müssen, ist Corona noch lange nicht überstanden. Es gilt nach wie vor achtsam zu sein und zur Verhinderung der Ausbreitung des Virus Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten. Wir bitten Sie im Rahmen unserer Öffnungszeiten vorab Termine zu vereinbaren (Online-Termine KFZ-Zulassung & Führerschein, telefonisch oder per E-Mail beim jeweiligen Ansprechpartner) und zu prüfen, ob eine Vorsprache in der Behörde wirklich nötig ist, oder ob das Anliegen nicht telefonisch oder per Mail erledigt werden kann. Für Anliegen, die eine persönliche Vorsprache erfordern, werden jetzt in gewohntem Umfang wieder Termine vergeben. Die Ansprechpartner der Fachbereiche finden Sie unter » Ansprechpartner.
Als verantwortungsbewusste Behörde, steht der Schutz der Mitarbeiter sowie Kunden für das Landratsamt an erster Stelle. Sie werden daher gebeten, nur mit Mund-Nasen-Bedeckung zu ihren Terminen zu erscheinen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Rücksichtnahme!

Rauchen verboten

Gesetz zum Schutz vor den Gefahren des Passivrauchens vom 20. Juli 2007                                                      

Ein Rauchverbot gilt im Freistaat Bayern ab 1. Januar 2008 in allen öffentlichen Gebäuden, in Hochschulen, Behörden, Krankenhäusern und Alten- oder Pflegeheimen sowie auf den Verkehrsflughäfen.
Alle Kultur- und Freizeiteinrichtungen wie Kinos, Museen, Theater oder Sporthallen und Konzertsäle werden rauchfrei.
Ein striktes Rauchverbot gilt in allen Einrichtungen für Kinder und Jugendliche in Bayern, also in Schulen, Kindergärten, Kinderkrippen, Schullandheimen und Jugendherbergen, Jugendhäusern - und zwar weitgehend auf dem kompletten Gelände. Hier werden auch grundsätzlich keine extra Raucherräume zugelassen werden.
Zusätzlich gilt auch ein Rauchverbot für räumlich abgegrenzte Kinderspielplätze im Freien.
(Quelle: Bayerisches Gesundheitsministerium)

Änderung des Jugendschutzgesetzes § 10 "Rauchen in der Öffentlichkeit, Tabakwaren" zum 01. September 2007

Wer künftig Jugendlichen unter 18 Jahren Tabakwaren verkauft, begeht eine  Ordnungswidrigkeit. Zudem ist Jugendlichen unter 18 Jahren das Rauchen in der Öffentlichkeit nicht gestattet -  eine Regelung, die bislang nur für unter 16-Jährige galt. Dieses Verbot greift im übrigen auch dann, wenn die Eltern das Rauchen tolerieren würden.
Darüber hinaus müssen die Veranstalter und Gewerbetreibenden die geltenden Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes durch Aushänge bekannt machen. Sollten Minderjährige erwischt werden, werden insbesondere diejenigen belangt, die ihnen Tabakwaren verkauft haben.

 


Zuständige Stelle

Jugendarbeit, Erziehungsberatung und Sport
Fachbereich 24

Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Standort anzeigen

08151 148-866
08151 148-535
jugend-sport@LRA-starnberg.de
DE-Mail: info@lk-starnberg.de-mail.de

Öffnungszeiten

Allgemeine Öffnungszeiten:

  • Montag, Dienstag und Donnerstag: 7.30 – 18 Uhr
  • Mittwoch: 7.30 – 14 Uhr
  • Freitag: 7.30 – 16 Uhr

Zugang aufgrund der aktuellen Situation nur nach Terminvereinbarung!

Elektronische Kontaktaufnahme:

Nutzen Sie bitte unser:
Kontaktformular


Öffnungszeiten weiterer Fachbereiche