Seiteninhalt

Kehr- und Überprüfungsgebühren



Hinweis zur aktuellen Situation: Zugang ins Landratsamt weiterhin nur nach Terminvereinbarung

Liebe Besucherinnen und Besucher,

wie wir aufgrund des aktuellen Ausbruchsgeschehens im Landkreis derzeit erleben müssen, ist Corona noch lange nicht überstanden. Es gilt nach wie vor achtsam zu sein und zur Verhinderung der Ausbreitung des Virus Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten. Wir bitten Sie im Rahmen unserer Öffnungszeiten vorab Termine zu vereinbaren (Online-Termine KFZ-Zulassung & Führerschein, telefonisch oder per E-Mail beim jeweiligen Ansprechpartner) und zu prüfen, ob eine Vorsprache in der Behörde wirklich nötig ist, oder ob das Anliegen nicht telefonisch oder per Mail erledigt werden kann. Für Anliegen, die eine persönliche Vorsprache erfordern, werden jetzt in gewohntem Umfang wieder Termine vergeben. Die Ansprechpartner der Fachbereiche finden Sie unter » Ansprechpartner.
Als verantwortungsbewusste Behörde, steht der Schutz der Mitarbeiter sowie Kunden für das Landratsamt an erster Stelle. Sie werden daher gebeten, nur mit Mund-Nasen-Bedeckung zu ihren Terminen zu erscheinen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Rücksichtnahme!

Allgemeines

Kehr- und Überprüfungsgebühren sind eine öffentlich-rechtliche Last des Grundstücks,  die vom bzw. von den jeweiligen Grundstückseigentümer/n zu tragen sind. Die bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger und -fegerinnen erheben die Gebühren für ihre Tätigkeit auf der Grundlage der bundeseinheitlichen Kehr- und Überprüfungsordnung (KÜO). Mit Wirkung zum 13. April 2013 wurde die KÜO geändert. Gleichzeitig wurden die Fristen zur Durchführung von Schornsteinfegerarbeiten und die Struktur der Gebührenberechnung an die Regelungen des Schornsteinfegerhandwerksgesetzes angepasst.
 
Diese gesetzlichen Änderungen haben für Sie folgende Auswirkungen:
Bis zum 31. Dezember 2012 wurden auf Grund des bis zu diesem Zeitpunkt geltenden Kehrbezirksmonopols alle Tätigkeiten der bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger/innen nach der Kehr- und Überprüfungsordnung erhoben. Seit dem 1. Januar 2013 werden nurmehr die sog. hoheitlichen Schornsteinfegertätigkeiten auf der Grundlage der Kehr- und Überprüfungsordnung berechnet, während die sog. freien Schornsteinfegeraufgaben (Kehrung und Überprüfung von Feuerungs- und Abgasanlagen auf der Grundlage eines Feuerstättenbescheides) nach betriebswirtschaftlichen Grundsätzen frei kalkuliert werden können.

Folgende Tätigkeiten zählen zu den hoheitlichen Schornsteinfegeraufgaben:

  • Feuerstättenschau
  • Feuerstättenbescheid
  • Bauabnahme
  • Kaminabnahme
  • Verfolgung von Mängeln an Feuerungs- und Abgasanlagen
  • Ersatzvornahmen auf Anordnung des Landratsamtes (bei verweigerten Feuerstättenschauen oder bei nicht fristgerecht ausgeführten Kehr- und Überprüfungsarbeiten)

Rückständige Gebühren und Auslagen für hoheitliche Schornsteinfegertätigkeiten, die trotz Mahnung an den bzw. die Grundstückseigentümer nicht entrichtet worden sind, werden auf Antrag des bevollmächtigten Bezirksschornsteinfegers vom Landratsamt Starnberg durch Bescheid festgesetzt und nach den Vorschriften der Verwaltungsvollstreckung beigetrieben (§ 20 Abs. 3 Schornsteinfegerhandwerksgesetz -SchfHwG-).

 

Gebühren

Die Kosten für Leistungsbescheide zur Beitreibung rückständiger Gebühren belaufen sich auf 5,00 Euro bis 150,00 Euro (Tarif-Nr. 2.IV.8/4 Kostenverzeichnis).


Zuständige Stelle

Öffentliche Sicherheit und Ordnung
Fachbereich 34

Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Standort anzeigen

08151 148-321
08151 148-630
sicherheit-ordnung@LRA-starnberg.de
DE-Mail: info@lk-starnberg.de-mail.de

Öffnungszeiten

Allgemeine Öffnungszeiten:

  • Montag, Dienstag und Donnerstag: 7.30 – 18 Uhr
  • Mittwoch: 7.30 – 14 Uhr
  • Freitag: 7.30 – 16 Uhr

Zugang aufgrund der aktuellen Situation nur nach Terminvereinbarung!

Elektronische Kontaktaufnahme:

Nutzen Sie bitte unser:
Kontaktformular


Öffnungszeiten weiterer Fachbereiche