Seiteninhalt

Unterlassung von Kehr- und Überprüfungsarbeiten



Hinweis zur aktuellen Situation: Zugang ins Landratsamt nur nach Terminvereinbarung
Liebe Besucherinnen und Besucher,
die allgemeinen Entwicklungen in Zusammenhang mit dem Corona-Virus und die Reaktion unserer Regierung durch die aktuelle Notbekanntmachung des Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege ermöglichen uns den schrittweisen Einstieg zurück in Richtung eines Regelbetriebs. Wir möchten als verantwortungsbewusste Behörde unter Berücksichtigung des Schutzes unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Kundinnen und Kunden den Blick weiter nach vorne richten und uns an die allgemeine Vorgehensweise und Entwicklung anpassen.

Termine werden für Anliegen vergeben, die eine persönliche Vorsprache erfordern. Wir bitten Sie, ab sofort nur noch mit Mund-Nasen-Bedeckung zu Ihren Terminen zu erscheinen. Sollten Sie keine entsprechende Bedeckung zur Verfügung haben, werden Sie an der Information am Haupteingang des Landratsamtes mit einer einfachen Maske ausgestattet.

Für alle sonstigen Anliegen bitten wir Sie, wie auch von der Bayrischen Staatsregierung empfohlen, den persönlichen Kontakt weiterhin einzuschränken und Anfragen telefonisch oder per Mail an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu stellen. Die Ansprechpartner der Fachbereiche finden Sie unter » Ansprechpartner.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Rücksichtnahme!


 

Im Gegensatz zur bis zum 31.12.2012 geltenden Rechtslage, die den Eigentümern von Feuerungsanlagen - bezogen auf die Durchführung der erforderlichen Kehr- und Überprüfungsarbeiten - eine Duldungspflicht der vom bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger angekündigten Termine auferlegte, sind die Eigentümer von Feuerungsanlagen auf Grund der seit 01.01.2013 geltenden Rechtslage nun verpflichtet, selbst, d. h. eigenverantwortlich die erforderlichen Kehr- und Überprüfungsarbeiten bei einem zugelassenen Schornsteinfegerhandwerksbetrieb ihrer Wahl in Auftrag zu geben (Handlungspflicht, siehe § 1 Abs. 1 Schornsteinfegerhandwerksgesetz -SchfHwG-). Sie können natürlich auch mit Ihrem/Ihrer bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger bzw. -fegerin eine Fortführung dieser Arbeiten in der bislang gewohnten Form vereinbaren.
 
Den Umfang, die zu beachtenden Fristen und die Häufigkeiten der erforderlichen Schornsteinfegerarbeiten können Sie aus dem Feuerstättenbescheid entnehmen, den Ihnen Ihr/e bevollmächtigte/r Bezirksschornsteinfeger/-fegerin in den Jahren 2011 bis 2013 auf der Grundlage einer Feuerstättenschau erstellt und übergeben hat (§ 14 Schornsteinfegerhandwerksgesetz -SchfHwG-). Die Häufigkeit der Kehr- und Überprüfungsarbeiten pro Jahr ergibt sich aus den Bestimmungen der Kehr- und Überprüfungsordnung (KÜO) und orientiert sich an der Art der Feuerungsanlage sowie dem Nutzungsumfang im Jahr. Die jeweils konkret auszuführenden Überprüfungsarbeiten sind in der Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen (1. Bundeimmissionsschutzverordnung -1. BImschV-) festgelegt.
 
Bis zum 31. Dezember 2012 galt eine Übergangsfrist für das Kaminkehrerhandwerk, um sich auf den neuen Wettbewerb vorzubereiten. Die Kaminkehrerarbeiten dürfen nur vom Bezirkskaminkehrer oder durch einen Staatsangehörigen eines anderen Mitgliedsstaates der Europäischen Union oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum oder der Schweiz durchgeführt werden, wenn diese die handwerksrechtlichen und sonstigen rechtlichen Voraussetzungen erfüllen. Um den Eigentümern die Suche zu erleichtern, wird hierzu ein Schornsteinfegerregister beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle geführt. Auskunft gibt Ihnen auch die Kaminkehrer-Innung Oberbayern.

Sollten Sie die im Feuerstättenbescheid festgelegten Kehr- und Überprüfungsarbeiten nicht fristgerecht veranlassen, so wird das Landratsamt Starnberg nach erfolgloser Anhörungsfrist einen sog. "Zweitbescheid" unter Androhung der Ersatzvornahme erlassen. Die Arbeiten werden dann zwangsweise durchgesetzt (§§ 25 und 26 Schornsteinfegerhandwerksgesetz -SchfHwG-). Hierbei wird das Landratsamt auf Ihren zuständigen bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger zurückgreifen und diesen mit der Durchführung der angeordneten Arbeiten beauftragen.

 


Zuständige Stelle

Öffentliche Sicherheit und Ordnung
Fachbereich 34

Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Standort anzeigen

08151 148-321
08151 148-630
sicherheit-ordnung@LRA-starnberg.de
DE-Mail: info@lk-starnberg.de-mail.de

Öffnungszeiten


Coronavirus
Zugang ins Landratsamt nur nach Terminvereinbarung!

Information Kontaktdaten unserer Fachbereiche finden Sie unter Ansprechpartner.

Elektronische Kontaktaufnahme:

Nutzen Sie bitte unser:
Kontaktformular


Wie bekomme ich eine KFZ-Zulassung / einen Führerschein?

» Terminvereinbarung KFZ-Zulassung / Führerschein

Online-Terminvereinbarung

 

» Online Zulassungsbehörde

Folgende Dienstleistungen können Sie online mit einfacher Anmeldung (ohne neuen Personalausweis) erledigen:

  • Fahrzeug zulassen
  • Fahrzeug abmelden

Online Zulassungsbehörde



» Weitere Öffnungszeiten