Seiteninhalt

Windkraft im Landkreis Starnberg

Moderne Windkraftanlagen werden zunehmend auch im südbayerischen Raum errichtet. Die 13 Gemeinden des Landkreises und die Stadt Starnberg steuern die allgemeine Zulässigkeit der Anlagen über Teilflächennutzungspläne und haben im Jahr 2012 für die besser geeigneten Standorte so genannte Konzentrationsflächen ausgewiesen, innerhalb derer Windkraftanlagen möglich sind. Dieser Teilflächennutzungsplan bleib auch nach der Einführung der 10H-Regelung unangefochten gültig.

Im Landkreis sind im Jahr 2015 vier Windkraftanlagen gebaut worden: Der Windpark der Bürgerwind Berg GmbH & Co KG besteht aus vier Windenergieanlagen des Typs Enercon E-115 mit einer Nabenhöhe von 149 m, einem Rotordurchmesser von 115,71 m sowie einer Nennleistung von 3 MW. Alle vier sind seit Januar 2016 am Netz und sollen erwartungsgemäß 28 Millionen kWh Strom im Jahr einspeisen. Mehr dazu: Bürgerwind Berg

Hintergründe: Windenergie in Bayern – Trends - Konflike - Ausblick

Der Ausbau der Windenergie in Bayern ist immer noch ein umstrittenes Thema. Der Artikel der Forschungsstelle für Energe (FfE) fasst die wichtigstens Fakten zusammen: Windkraft in Bayern 2015 - Fakten - Trends - Konflikte
[PDF, 475 kB]
 

Für den Landkreis Starnberg bedeutet dies: auch wenn der Teilflächennutzungsplan aus dem Jahr 2012 nach wie vor gültig ist - er sieht 1000m Abstand zu Siedlungsgebieten und 600m zu Bereichen mit überwiegend gewerblicher Nutzung und im Außenbereich vor - und infolgedessen die 10H-Regelung nicht anzuwenden ist, macht diese Entscheidung Akteuren, politischen Entscheidungsträgern und Investoren die Errichtung weiterer Windräder im Landkreis schwer. Die Chance, die eigene regenerative Stromerzeugung mit dem Bonus der regionalen Wertschöpfung ein deutliches Stück voranzubringen, ist damit eingeschränkt worden.

Im Rahmen des Klimadialogs im März 2019 wurde deutlich, dass die Akzeptanz der Bevölkerung für die erfolgreiche Realisierung von Klimaschutzprojekten, insbesondere auch der Etablierung von erneuerbaren Energien unabdingbar ist .Im Juli 2019 wurden im Kreistag darüber beraten, wie die Panung von Windkraftanlagen im Landkreis verstärkt gefördert werden kann. In Beschlussvorlage Nr. 0789/2014-2020/STA wurde der aktuelle Planungsstand folgendermaßen zusammengefasst. "Die Teilflächennutzungspläne „Windkraft“ im Landkreis Starnberg sind seit dem Jahr 2012 in Kraft getreten, so dass die Errichtung von Windkraftanlagen außerhalb der darin ausgewiesenen Konzentrationsflächen unzulässig ist. Gesetzliche Einschränkungen, wie die sog. „10 H-Regelung“ des Art. 82 Abs. 1 BayBO, die mit Inkrafttreten am 21.11.2014 die Errichtung von Windkraftanlagen in Bayern reguliert (Windkraftanlagen müssen demnach einen Mindestabstand vom 10-Fachen ihrer Höhe zu Wohngebäuden einhalten), gilt unter Beachtung der Konzentrationsflächen der 14 Teilflächennutzungspläne im Landkreis Starnberg nicht, da bereits vor Inkrafttreten des Art. 82 BayBO am 21.11.2014 die Teilflächennutzungspläne im Landkreis Starnberg aufgestellt und öffentlich bekannt gemacht wurden und daher ein Bestands- bzw. Vertrauensschutz nach § 82 Abs. 4 BayBO besteht." Allerdings wird die Verwaltung die Aspekte rund um Bürgerakzeptanz bei Windkraft in Kooperation mit Fachleuten aus Wissenschaft, Wirtschaft und den Kommunen näher beleuchten und nach Möglichkeit unterstützende Maßnahmen insbesondere für die Öffentlichkeitsarbeit der Kommunen erarbeiten und zur Umsetzung bringen." Daher sollen die Maßnahmen für „Bürgerakzeptanz“ auf Windkraftanlagen fokussiert werden. Im Herbst 2019 soll diese Umfrage starten, mit den Ergebnissen ist im Frühjahr 2020 zu rechnen.

Windkraft - Broschüre

 Der Landkreis hat zum Thema Windkraft eine Informationsbroschüre Windkraft erstellt.
Diese können Sie hier online ansehen oder herunterladen: Broschüre "Chance Windenergie"
[PDF, 385 kB]

Windkraftbroschüre

15 häufige Fragen zur Windkraft

Hier sind die wichtigsten Fragen für Sie zusammengestellt: zur Übersicht der Fragen

Übrigens: eine neue Studie gibt Aufschluss über die Akzeptanz von Windkraftanlagen. Diese sei weniger abängig von den wirklichen Abständen zur Wohnbebauung als vielmer von Grundeinstellungen der Bevölkerung gegenüber der Windkraft und eine solide Bürgerinformation und -beteiligung. Lesen Sie mehr: Studie zur Akzeptanz von Windkraftanlagen 2015
[PDF, 422 kB]

Windkraft Übersichtskarte Landkreis

Die Windkraft-Konzentrationsflächen kennzeichnen Bereiche, innerhalb der die Aufstellung von Windkraftanlagen nach den in Kraft getretenen Teilflächennutzungsplänen "Windkraft" die Aufstellung von Windkraftanlagen zulässig ist. Außerhalb der Konzentrationsflächen ist die Aufstellung von Windkraftanlagen unzulässig.

GeoLIS.Windkraft

Externer Link: GeoLIS.Windkraft

Nutzen Sie die GeoLIS-Karten auf iPhones, iPads, Macs und Android-Geräten

ArcGIS-App

Weitere Informationen

  • Bayerisches Landesamt für Umwelt (Hrsg., 2012): Windenergie in Bayern. 18 S.
    http://www.lfu.bayern.de/umweltwissen/doc/uw_118_windenergie_in_bayern.pdf
  • Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie (Hrsg., 2010) Bayerischer Windatlas - Nutzung der Windenergie. 40 S., Kapitel 7 "Rechtliche Rahmenbedingungen für die Errichtung von Windkraftanlagen", S. 33 ff Windatlas von 2014
  • Bayerischer Winderlass vom 20.12.2011:
    Hinweise zur Planung und Genehmigung von Windkraftanlagen (WKA) erhalten Sie hier: Winderlass  
  • Der Bayerische Energieatlas ist ein Internet-Portal der Bayerischen Staatsregierung.
    Hier werden Ihnen mit Hilfe von interaktiven Karten und Texten eine Fülle von Informationen zu erneuerbaren Energien, zur Energieeffizienz und zum Energiesparen bereit gestellt.
    http://www.energieatlas.bayern.de/thema_wind.html
  • Der Energiewendeverein Fünfseenland e.V. stellt auf seiner Homepage Informationen zur Verfügung, und führt Aktivitäten und Veranstaltungen zur Unterstützung der Energiewende im Landkreises durch.
    Hier erfahren Sie mehr:
    http://www.energiewende-sta.de/

Kreistagsbeschluss vom 22.07.2019

Im Rahmen des Klimadialogs im Frühjahr 2019 wurde deutlich, dass ein äußerst wichtiger Aspekt für das Gelingen von Klimaschutzprojekten die Akzeptanz des Bevölkerung ist. Deshalb hat der Kreistag am 22.7.2019 vor dem Hintergrund der Bedeutung der Windkraft für Energiewende und Klimaschutz die Verwaltung beauftragt,  insbesondere den Themenkomplex „Bürgerakzeptanz bei Windkraft“ in Kooperation mit Wissenschaft und Kommunen näher zu beleuchten und unterstützende Maßnahmen der Aufklärung und Bewusstseinsbildung für die Gemeinden abzuleiten.

Kontakt zu den Gemeinden

Weitergehende Informationen zu den einzelnen Teilflächennutzungsplänen erhalten Sie direkt bei den beteiligten Gemeinden.

Zuständige Stelle

Energie und Klimaschutz
Stabsfunktion 4.1

Schloßbergstraße 1
Über Hintereingang des Tutzinger Hofes
82319 Starnberg
Standort anzeigen

08151 148-442
08151 148-11442
klimaschutz@LRA-starnberg.de
DE-Mail: info@lk-starnberg.de-mail.de

Öffnungszeiten

Die allgemeinen Öffnungszeiten des Landratsamtes sind:

  • Montag, Dienstag und Donnerstag: 7.30 - 18 Uhr
  • Mittwoch: 7.30 - 14 Uhr
  • Freitag: 7.30 - 16 Uhr

Die Besucher erreichen ihren gewünschten Ansprechpartner zuverlässig dann, wenn sie innerhalb dieser Zeiten einen Termin vereinbaren.


» Weitere Öffnungszeiten