Seiteninhalt

Vogelschutz-Gebiet (SPA) Starnberger See


Am Starnberger See sind über 160, teilweise streng geschützte Vogelarten nachgewiesen. Je nach Jahreszeit und räumlicher Struktur finden sich über den See verteilt unterschiedliche Vogelarten ein, die ihn als Nahrung-, Brut-, Mauser- oder Rastlebensraum nutzen. Mit der Vogelschutzverordnung (VoGEV) vom 12. Juli 2006 wurde der Starnberger See deshalb als Vogelschutzgebiet (SPA) offiziell festgesetzt.

Um dem verpflichtenden Schutz der Vogelwelt Rechnung zu tragen wurden am Starnberger See für folgende Nutzung/en Konventionen getroffen:

  • für das Abbrennen von Feuerwerken:
    Für anzeigepflichtige Feuerwerke gelten räumliche und zeitliche Einschränkungen.
    Näheres können Sie dem Merkblatt zum Artenschutz - Feuerwerke entnehmen.
  • Für den Gewässergemeingebrauch (Bootsfahrten, Segeln, Surfen, Kitesurfen, Rudern, Paddeln etc.) können über das Merkblatt zum Artenschutz - Zonierungskonzept Starnberger See aktuelle Hinweise und Verhaltensregeln entnommen werden. Hierbei handelt es sich um Empfehlungen zum Schutz der heimischen Vogelwelt vor unnötigen Störungen oder Belästigungen insbesondere im Herbst-Winter-Zeitraum.

 




Zuständige Stelle

Naturschutzrecht und Landschaftspflege
Team 411

Schloßbergstraße 1
82319 Starnberg
Standort anzeigen

08151 148-371
08151 148-473
naturschutz@LRA-starnberg.de
DE-Mail: info@lk-starnberg.de-mail.de

Öffnungszeiten

Die allgemeinen Öffnungszeiten des Landratsamtes sind:

Montag, Dienstag und Donnerstag

7.30 - 18 Uhr

Mittwoch

7.30 - 14 Uhr
Freitag

7.30 - 16 Uhr

Die Besucher erreichen ihren gewünschten Ansprechpartner zuverlässig dann, wenn sie innerhalb dieser Zeiten einen Termin vereinbaren.


» Weitere Öffnungszeiten