Seiteninhalt

Umschreibung eines Fahrzeuges aus einem anderen Zulassungsbezirk

Diese Dienstleistung fällt unter die erweiterte Zuständigkeit im Kfz-Zulassungswesen.

Hier erfahren Sie mehr.



SEPABitte beachten Sie unsere Informationen zur Umstellung auf das SEPA-Verfahren.

 
Sie haben das Fahrzeug ausserhalb des Landkreises Starnberg erworben oder sind aus einem anderen Landkreis zugezogen. 
Voraussetzung für die Kfz-Zulassung im Landratsamt Starnberg ist Ihr Hauptwohnsitz im Landkreis Starnberg. 

Bei einer Umschreibung eines Fahrzeuges aus einem anderen Zulassungsbezirk benötigen Sie:

  • Fahrzeugbrief / Zulassungsbescheinigung II
  • Fahrzeugschein / Zulassungsbescheinigung I
  • Kennzeichenschilder (falls KFZ noch zugelassen)
  • Nachweis über die Hauptuntersuchung
  • 7-stellige eVB Nummer (elektronische Versicherungsbestätigungsnummer) von der Versicherung (ehemals Doppekarte)
  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung
  • Teilnahmeerklärung zum Lastschrifteinzugsverfahren
    InformationDie KFZ-Steuer muss an das zuständige Zollamt bezahlt werden. Suchen Sie sich im Formular daher im roten Feld Ihren Wohnort raus und wählen anschließend das zuständige Zollamt aus.
  • Zulassung durch Beauftragte
    Bei Zulassung bzw. Anforderung und Abholung von Fahrzeugpapieren durch einen Beauftragten benötigen wir eine Vollmacht:
    und den gültigen Personalausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung des Beauftragten und den gültigen Personalausweis bzw. Reisepass mit Meldebestätigung des Auftraggebers (Fahrzeughalter).

 

Bei Kennzeichenbeibehalt (dies ist nur möglich, wenn Halter und Fahrzeug bei Umzug gleich bleiben) müssen die Zulassungsbescheinigung Teil II (ehemals Fahrzeugbrief) und die Kennzeichenschilder nicht vorgelegt werden.
Ausnahme: Besitzen Sie einen gültigen Fahrzeugbrief der vor dem 01.10.2005 ausgestellt wurde,  muss dieser zusätzlich vorgelegt werden.

 

Grundgebühr:

ohne Halterwechsel:
 
mit Kennzeichenbeibehalt: 17,50 Euro
 
ohne Kennzeichenbeibehalt: 28,10 Euro

mit Halterwechsel:
  
30,20 Euro

 

Bitte bringen Sie unbedingt den Reservierungs-PIN mit (bei Online-Reservierung ausdrucken, bei telefonischer Reservierung PIN geben lassen). Ohne Reservierungs-PIN kann Ihr Wunschkennzeichen leider nicht ermittelt werden.

Allgemeine Hinweise zur Kfz-Zulassung

  • benötigt wird der Versicherungsnachweis in Form der 7-stelligen eVB-Nummer (elektronische Versicherungsbestätigungsnummer), ehemals Doppelkarte
  • Bei den genannten Gebühren handelt es sich lediglich um Grundgebühren. Je nach Vorgang/Aufwand können weitere Gebühren hinzukommen z.B. Gebühr für Wunschkennzeichen 10,20 €, sowie Vorwegreservierungsgebühr 2,60 €
  • Fahrzeugpapiere
    Für bereits zugelassene Fahrzeuge ändert sich zunächst nichts.
    Alte Dokumente (Fahrzeugbrief und Fahrzeugschein) behalten so lange ihre Gültigkeit, bis die Ausstellung neuer Dokumente (Bescheinigung I und Bescheinigung II) erforderlich wird.
    Die neuen Fahrzeugdokumente (Bescheinigung I und Bescheinigung II)  werden immer nur gemeinsam ausgestellt.
    Das Nebeneinander von einer neuen und einer alten Zulassungsbescheinigung ist nicht möglich.
  • Fahrzeugpapiere bei einer Leasingfirma bzw. einem Geldinstitut
    Befindet sich der Fahrzeugbrief / die Zulassungsbescheinigung II bei einer Leasingfirma bzw. einem Geldinstitut, veranlassen Sie bitte, das der Fahrzeugbrief / die Zulassungsbescheinigung II an uns geschickt wird (gilt nicht bei der Außerbetriebsetzung).
  • Für die Rücksendung des Fahrzeugbriefes / Zulassungsbescheinigung II wird eine Gebühr von 10,20 € erhoben.
  • Kraftfahrzeug-Zulassungen sind nur mit der Teilnahmeerklärung zum Lastschrifteinzugsverfahren für die Kfz-Steuer möglich (Ausnahme: Kurzzeitkennzeichen) InformationDie KFZ-Steuer muss an das zuständige Zollamt bezahlt werden. Suchen Sie sich im Formular daher im roten Feld Ihren Wohnort raus und wählen anschließend das zuständige Zollamt aus.
  • Zulassung durch Beauftragte
    Bei Zulassung bzw. Anforderung und Abholung von Fahrzeugpapieren durch einen Beauftragten benötigen wir eine Vollmacht:
    und den gültigen Personalausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung des Beauftragten und den gültigen Personalausweis bzw. Reisepass mit Meldebestätigung des Auftraggebers (Fahrzeughalter).
  • Firmenanmeldung
    Sollte eine Firmenanmeldung erfolgen, ist der Handelsregisterauszug, die Gewerbeanmeldung sowie ein Ausweisdokument des Firmeninhabersvertreters vorzulegen.
    Unternehmen die nicht der Meldepflicht beim Gewerbeamt unterliegen, benötigen einen Nachweis über die Betriebsstätte (Briefkopf oder Visitenkarte etc) Voraussetzung für die Kfz-Zulassung im Landratsamt Starnberg (BürgerService) ist, dass der Gewerbebetrieb im Landkreis Starnberg angemeldet ist.
  • Minderjährige
    Wird ein Fahrzeug auf eine minderjährige Person zugelassen, ist eine schriftliche Einwilligung beider Erziehungsberechtigten notwendig.
    Ist nur eine Person erziehungsberechtigt, so ist eine Negativbescheinigung vom Jugendamt notwendig.
  • Kfz-Kennzeichen
    Für das Kfz-Kennzeichen werden beim Schilderverkauf separate Kosten berechnet.
  • Umfang der Informationen auf unserer Internet-Seite
    Bitte haben Sie Verständnis, dass von uns an dieser Stelle nur die gängigsten Verwaltungsvorgänge aufgelistet werden.
    Für spezielle Konstellationen nehmen Sie bitte telefonisch oder per E-Mail Kontakt mit uns auf.

Zuständige Stelle

BürgerService
Fachbereich 10

Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Standort anzeigen

08151 148 - 148
08151 148 - 160
buergerservice@LRA-Starnberg.de
DE-Mail: info@lk-starnberg.de-mail.de

Öffnungszeiten

Der BürgerService hat geöffnet:

Montag, Dienstag und Donnerstag    7.00 - 18 Uhr
Mittwoch    7.00 - 14 Uhr
Freitag    7.00 - 16 Uhr

Eine Terminvereinbarung ist nicht erforderlich, verkürzt aber etwaige Wartezeiten.

» Servicezeiten für Ausfuhrkennzeichen

» Hinweis zu Serviceeinschränkungen:

Liebe Besucher/innen unseres BürgerServices,

anlässlich einer Weiterqualifizierung unserer Mitarbeiter/innen, bei der unser BürgerService uneingeschränkt geöffnet bleibt, kann es an folgenden Tagen zu längeren Wartezeiten kommen.
Soweit es Ihnen möglich ist, empfehlen wir auf andere Tage auszuweichen.
Wir bitten Sie hierfür um Verständnis.

Ihr BürgerService-Team


23.10.2019:
Längere Wartezeiten im Fachbereich BürgerService wegen Weiterqualifizierung der Mitarbeiter/innen

24.10.2019:
Längere Wartezeiten im Fachbereich BürgerService wegen Weiterqualifizierung der Mitarbeiter/innen

13.11.2019:
Längere Wartezeiten im Fachbereich BürgerService wegen Weiterqualifizierung der Mitarbeiter/innen

14.11.2019:
Längere Wartezeiten im Fachbereich BürgerService wegen Weiterqualifizierung der Mitarbeiter/innen

18.11.2019:
Längere Wartezeiten im Fachbereich BürgerService wegen Weiterqualifizierung der Mitarbeiter/innen

19.11.2019:
Längere Wartezeiten im Fachbereich BürgerService wegen Weiterqualifizierung der Mitarbeiter/innen

20.11.2019:
Längere Wartezeiten im Fachbereich BürgerService wegen Weiterqualifizierung der Mitarbeiter/innen

21.11.2019:
Längere Wartezeiten im Fachbereich BürgerService wegen Weiterqualifizierung der Mitarbeiter/innen

26.11.2019:
Längere Wartezeiten im Fachbereich BürgerService wegen Weiterqualifizierung der Mitarbeiter/innen

27.11.2019:
Längere Wartezeiten im Fachbereich BürgerService wegen Weiterqualifizierung der Mitarbeiter/innen

28.11.2019:
Längere Wartezeiten im Fachbereich BürgerService wegen Weiterqualifizierung der Mitarbeiter/innen

16.12.2019:
Längere Wartezeiten im Fachbereich BürgerService wegen Weiterqualifizierung der Mitarbeiter/innen

04.02.2020:
Längere Wartezeiten im Fachbereich BürgerService wegen Weiterqualifizierung der Mitarbeiter/innen

05.02.2020:
Längere Wartezeiten im Fachbereich BürgerService wegen Weiterqualifizierung der Mitarbeiter/innen

10.02.2020:
Längere Wartezeiten im Fachbereich BürgerService wegen Weiterqualifizierung der Mitarbeiter/innen

11.02.2020:
Längere Wartezeiten im Fachbereich BürgerService wegen Weiterqualifizierung der Mitarbeiter/innen

17.02.2020:
Längere Wartezeiten im Fachbereich BürgerService wegen Weiterqualifizierung der Mitarbeiter/innen

18.02.2020:
Längere Wartezeiten im Fachbereich BürgerService wegen Weiterqualifizierung der Mitarbeiter/innen

19.03.2020:
Längere Wartezeiten im Fachbereich BürgerService wegen Weiterqualifizierung der Mitarbeiter/innen

26.03.2020:
Längere Wartezeiten im Fachbereich BürgerService wegen Weiterqualifizierung der Mitarbeiter/innen

 

» Weitere Öffnungszeiten