Seiteninhalt

Schwanger in Starnberg



Hinweis: Landratsamt schließt Haus – Zugang nur noch nach Terminvereinbarung.
Ministerpräsident Markus Söder hat am 16.03.2020 um 10 Uhr den Katastrophenfall für Bayern ausgerufen. Grund ist die Dynamik, die die Corona-Epidemie aufgenommen hat. Zum Schutz der Mitarbeiter, der Besucher und auch zur Aufrechterhaltung des Dienstbetriebes wird das Landratsamt Starnberg ab sofort geschlossen. Ein Zugang ist nur noch nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Termine werden nur für Fälle vergeben, die eine persönliche Vorsprache erfordern. Terminvereinbarungen sind per Telefon oder E-Mail zu treffen. Die Ansprechpartner der Fachbereiche finden Sie unter » Ansprechpartner. Bitte nutzen Sie diese Möglichkeit.

Die Bürger werden um Verständnis und Rücksichtnahme gebeten. Der aktuelle Katastrophenfall gebietet es, alle öffentlichen Kontakte auszudünnen und das öffentliche Leben zu verlangsamen.


 

Jede Schwangerschaft stellt ein aufregendes Erlebnis dar. In diesen neun Monaten und die Zeit danach bewegen Sie vermutlich viele Fragen und wichtige Entscheidungen sind zu treffen. Mit unserer Adressenübersicht versuchen wir Ihnen die wichtigsten regionalen Ansprechpartner hierfür zu nennen.

 

Video Spot:

[Copyright: Freistaat Bayern - Schwanger in Bayern - Staatlich anerkannte Beratungsstellen für Schwangerschaftsfragen der Landratsämter und kreisfreien Städte]

 

 

» Unter SCHWANGER -IN-BAYERN.DE finden Sie zu den genannten Themen weitere detaillierte Informationen.

 

Externer Link: Schwanger in Bayern - LogoDas Projekt SCHWANGER -IN-BAYERN.DE - ein Info-Portal der Schwangerenberatungsstellen den Gesundheitsämtern / Landratsämtern in Bayern.

 


Bin ich als Schwangere durch das Coronavirus gefährdeter als andere Frauen?

Hinweise und FAQ vom Berufsverband der Frauenärzte e.V. (BVF)  und der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e.V. (DGGG) vereint im German Board and College of Obstetrics and Gynecology (GBCOG) zu spezifischen Risiken der COVID-19-Virusinfektion 

FAQ für schwangere Frauen und ihre Familien 

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt gibt es international keinen Hinweis, dass Schwangere durch das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2) gefährdeter sind als die allgemeine Bevölkerung. Es wird erwartet, dass die große Mehrheit der schwangeren Frauen nur leichte oder mittelschwere Symptome, ähnlich einer Erkältung beziehungsweise Grippe aufweist. Schwerwiegendere Symptome wie Lungenentzündung scheinen bei älteren Menschen, Menschen mit geschwächtem Immunsystem oder Langzeiterkrankungen häufiger zu sein. Wenn eine bereits vor der Schwangerschaft bestehende Herz- oder Lungenerkrankung vorliegt, könnten eher Komplikationen bei Atemwegsinfektion wie bei der Coronavirusinfektion eintreten. 

FAQ für schwangere Frauen und ihre Familien
[PDF, 456 kB]

Externer Link: Geburt vertraulich            Externer Link: Beratung für schwangere Frauen

 

 

Diese staatlich anerkannten Beratungsstellen für Schwangerschaftsfragen gibt es auch noch im Landkreis Starnberg:

Außenstelle in Herrsching – Mittwochvormittag

 

 

  • Schwangerenberatungsstelle der pro familia e.V. 
    Bahnhofstraße 2 (Altes Postgebäude)
    82256 Fürstenfeldbruck
    Tel.: 08141 354899
    www.profamilia.de/fuerstenfeldbruck
    Außenstelle in Starnberg - Donnerstagvormittag

 

 

 

 

 

 


Zuständige Stelle

Gesundheitliche Beratung und Gesundheitshilfe
Team 322

Dampfschiffstraße 2 a
82319 Starnberg
Standort anzeigen

08151 148-900
08151 148-999
gesundheitswesen@LRA-starnberg.de
DE-Mail: info@lk-starnberg.de-mail.de

Öffnungszeiten


Coronavirus
Das Landratsamt ist derzeit geschlossen!

» Zugang nur nach Terminvereinbarung!

Information Kontaktdaten unserer Fachbereiche finden Sie unter Ansprechpartner.

Kontaktformular

 

» Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Presseinformation:
Landratsamt Starnberg derzeit geschlossen - Zugang nur noch nach Terminvereinbarung